Ein Herz für Vulkanier

Während unter den anderen Kandidaten um das Bürgermeisteramt das Hauen und Stechen eingesetzt hat, bleibe ich friedlich und zeige Herz:

Ein Herz für Vulkanier

Veröffentlicht unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wegen nur 733.000 € perspektivlos und explodiert

Die OP bringt einen  Agenturartikel über einen von Großbritannien freigekauften Guantanamo-Häftling. Der sich inmitten von Menschen in die Luft gesprengt hat.
Laut Schwester des Mannes konnte er gar nicht anders: „Wenn Du erst einmal (als Terrorist) bezeichnet worden bist, sagen die Leute immer, da ist etwas dran, und das hat ihn daran gehindert, eine Arbeit zu bekommen.“
1,8 Millionen Euro Entschädigung für die 16 freigekauften britischen Häftlinge, also 733.000 €uro für Jeden, haben also nicht genügt, die Perspektivlosigkeit des armen Mannes zu beenden.
Darum MUSSTE er sich jetzt im Irak als Selbstmordattentäter in die Luft sprengen.
Seine Opfer werden nicht bedauert, ihre Schwestern kommen nicht im Artikel zu Wort.

Ich sprenge mich übrigens nicht im Bundestag in die Luft, nachdem mir Bartol und Schulz und andere Freikäufer den Ärger über den Brandanschlag auf mich abgekauft haben.
Mit den 733.000 €uro bin ich sofort weg und lasse Bartol in seinem Elend allein.
Aber ich nehme an, Schulz hat die Summe für explosivere Leute reserviert.
Sonst könnte hier ja jeder (ich!) kommen!

Veröffentlicht unter Irrenhaus Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 36 Kommentare

Was will uns der Künstler damit sagen?

Fragen Sie mich nicht, fragen Sie den Kunstkritiker.
Alle meine politischen Plakate sind Anspielungen auf politisches Zeitgeschehen.
Martin Luther hätte gesagt: Gleichnisse.
Zufällig zelebriert das nahe Marburg gerade das Lutherjahr.
Die Plakate und Bilder zu erklären, hieße die Intelligenz der Amöneburger Zuschauer und Leser zu beleidigen.
Alle wissen immer ganz genau, was gemeint ist.
Nur ein starker Bergführer . . .

Veröffentlicht unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Der Joker für Amöneburg

Der Joker für Amöneburg:
den Bürgern werden die Kindergartenbeiträge und die Anliegerbeiträge erlassen. Aus den Energie- und Spielbankgewinnen werden bereits gezahlte Beiträge je nach Kassenlage erstattet.
Mit dem Erdwärmekraftwerk wären die Windräder theoretisch überflüssig, aber die stehen ja nicht wegen der Energiegewinung hier. Sondern als Spekulationsobjekt, weil das in Wiesbaden durch Spekulantenminister Tarek Al-Großwazir so gewollt ist.

finanzen

Veröffentlicht unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Passivbewaffnung im Fasching verboten

Im Irrenhaus Marburg darf im Rosenmontagszug kein Panzer mit Knoten im Kanonenrohr mitfahren.
Das gehört zum Sicherheitskonzept der Marburger Polizei.
Ein Pappmaché-Panzer gefährdet nämlich den inneren Frieden!
Genau wie meine friedliche Freundin, die nicht vorhat sich auf dem Rosenmontagsumzug in die Luft zu sprengen oder in den Tagesthemen irren Sozialarbeiterinnen mit der Axt in den Kopf zu hacken, die ist auch streng verboten hierzulande.

Zitat aus meinem OP-Steckbrief zur Wahl:
Wohin würden Sie auswandern und warum?
„Ins Land meiner Freundin, die mein Land nicht betreten darf, weil sie ja nicht Anis Amri heißt oder so wie der erschossene Axtkiller da in Würzburg, über den die ehrenwerte Sozialarbeiterin in den Tagesthemen so sehr beim Selbstverwirklichen an der Gitarre geweint hat.“

Veröffentlicht unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl, Irrenhaus Deutschland, Irrenhaus Hessen, Irrenhaus Marburg | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 34 Kommentare

Wirkt sich der Schulz-Effekt auf Backhaus und Plettenberg aus?

Nein, denn das ist doch bloß ein eingebildeter Schlunz-Effekt!
Sogar im Landkreis Marburg-Biedenkopf wirkt der Schlunzeffekt gartenzwergmäßig, 1 Neueintritt bei der SPD in Stadtallendorf.
OK, aber Backhaus und Plettenberg sind ja ausgetreten, also sind es in Wahrheit MINUS 1.

Plettenberg ist für Wind,
Backhaus ist für „frischen“, also noch mehr Wind,
nur ich mache keinen Wind.
Für mich wirkt also der Windeffekt.

Veröffentlicht unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Kann mein Wahlsieg durch Kopfschuß verhindert werden?

Kann mein Wahlsieg durch Kopfschuß verhindert werden?
Nein.
Denn ich bin zur Wahl zugelassen.
Laut Wahlleiter sind schon Tote gewählt worden, es gibt also bereits Präzedenzfälle, wenn auch bisher noch nicht in Amöneburg.

Da hier schon ein irrer, seinem Dialekt nach vorgeblich aus Saudiarabien stammender Kommentator angekündigt hat, daß man mir mal in den Kopf schießen muß, wenn ich weiterhin hier Juden schreiben lasse statt „zu gehorchen“ und meinen Blog endlich aufzugeben, bitte ich die Amöneburger Wähler:
falls das in die Tat umgesetzt wird, wählen Sie mich TROTZDEM.
Dann erst Recht.

Fragen Sie direkt bei Ihrem jetzigen Bürgermeister nach. Er kann es Ihnen bestätigen. Nutzen Sie auch die Gelegenheit, ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute zu wünschen. Telefon Rathaus Amöneburg:  0 64 22 / 92 95-0

 

Veröffentlicht unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 93 Kommentare