Einladung an alle Holocaustleugner

Das Beste für Deutschland ist, alle Holocaustleugner lassen sich während meines Kamikazekunst-Events auf den Philippinen mit mir vergasen.
Die Leugner sind dann überzeugt und tot, und es ist durch die Teilnahmegebühren mehr Geld in der Veranstaltungskasse: alles „republikflüchtiges Geld“, wie Renate Künast es nennt.
Eine Win-Win-Situation!

Hierhin mit den republikflüchtigen Kröten:
IBAN: DE25 5337 0024 0191 0280 00
BIC: DEUTDEDB533
Kennwort: Renate Künast

Veröffentlicht unter AXA, Kamikazekunst, Kunst, Verschwörungstheorien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 7 Kommentare

Bomber-Harris wird Lehrer

In den „sozialen Medien“ regen sich auch bildungsferne  Leute  darüber auf, daß ein afghanischer Flüchtling im Streit um den Unterricht seiner 20jährigen Tochter einen Lehrer erschlagen habe.

Wie kann ich das instrumentalisieren, um mich für einen billigen Anti-Hatespeech-Posten zu empfehlen?
Durch Verkürzung des umständlichen Sachverhalts auf die einfache Schlagzeile:
„Bildung wagen, Lehrer erschlagen!“

Wie aber schaffe ich die  Qualifikation für einen gutbezahlten Anti-Hatespeech-Posten in der Maas-Stiftung? Damit:

„Bildungs-Harris, do it again!“

Veröffentlicht unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Isolationsfolter in Stammheim

Isolationsfolter. Man kennt das Wort aus der RAF-Zeit, als Stammheim, Baader-Meinhof Thema waren und NATO-Drahtverhaue aus Angst vor der RAF sogar innerhalb von sowieso schon ummauerten Kasernen gelegt wurden.

Mit dem Wort wurde in den Medien dagegen Stimmung gemacht, daß RAF-Häftlinge im Gefängnis keinen Besuch von Unterstützern bekommen durften.

Meine Freundin darf mich zwar auch seit 7 Jahren nicht besuchen, aber im Gegensatz zu den paar Monaten Besuchsverbot in Stammheim interessiert das die deutschen Medien einen Scheiß.
Schließlich bin ich ja kein verurteilter Terrorist.
Und Deutschland ist ja nicht Stammheim!
Oder?
Polizeifoto

Veröffentlicht unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Vodafone spendet 600.000 € für meine Vergasung?

Offenkundig wollte Vodafone 600.000 € für meine Vergasung spenden, und hat bloß aus Versehen versehentlich 600 € als gestückelte SEPA-Lastschriften abgebucht (siehe Foto unten).
Da kann ich ja noch dankbar sein , daß Vodafone nicht gleich 600.000 €uro abgebucht hat.
Merkel hat auch immer noch nichts als Vergeltung für den Brandanschlag auf mich überwiesen.
Hier stimmt doch was nicht in Deutschland . . .

Immerhin: bald kommen die 600.000,-, sobald Vodafone seinen Fehler bemerkt.
Das ist völlig klar, denn es  kann ja nur so sein, daß Vodafone die Spende und „etwas aus dem Klingelbeutel rausnehmen“ versehentlich verwechselt hat. Das ist deshalb völlig klar, weil Vodafone ja nicht betrügt.

Das ist toll, denn soviel brauche ich für die Kamikazekunstaktion gar nicht, 60 % davon gehen dann an südostasiatische Krankenhäuser für die Behandlung armer Menschen, die sich sonst Operationen und Medikamente nicht leisten könnten.

Antisemitenfone

Veröffentlicht unter Crowdfunding, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 5 Kommentare

IS besetzt das Brandenburger Tor

Den Medien wäre wohl lieber gewesen, der IS hätte das Brandenburger Tor besetzt.

Eine „Identitäre Bewegung“ hatte heute das Brandenburger Tor ein Stündchen besetzt und ein großes Banner frontal am Tor aufgehängt: „Sichere Grenzen – Sichere Zukunft. „.

Die entsetzt  aufschreienden Medien vergessen:
die Grenzen SIND lückenlos abgeriegelt – gegen meine Verlobte.
Ein  Besuchsvisum für sie würde das Boot offenkundig zum Sinken bringen.

Auch die Sozialarbeiterin von der LINKE will eine sichere Zukunft – für sich.
Deshalb hat sie auch nach dem Axt-Terror in Würzburg beklagt, daß der Betreute Axtattentäter „nun leider tot ist“, der mehreren Ausländern mit der Axt in die Köpfe gehackt hatte.

Dagegen ist die Aktion in Berlin von Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime als „gewaltsame Besetzung“ gegeißelt worden. Genau, das Brandenburger Tor ist jetzt moralisch tot und muß abgerissen werden. Stattdessen könnte man da doch ne schöne Moschee hinstellen:

Berlin Logo

Veröffentlicht unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Erstbesteigung des Brandenburger Tores nach der Wende

16 Jahre, nachdem ich nicht mal unter kampferprobten Polen auf der anderen Seite des Flusses Aktivisten finden konnte, die bereit waren, aus Protest gegen die grundgesetzwidrige Nichtzulassung der Wendenpartei zur Bundestagswahl mit mir auf das Brandenburger Tor zu klettern, um die Beachtung der Verfassung zu fordern mit einem für die US-Medien extra in Englisch bedruckten Freiheitsbanner,
hat es heute die Identitäre Bewegung doch noch mit ihrem eigenen Spruchbanner verwirklicht.

Der Chef  der Polen, die mich zu einem Gespräch eingeladen hatten, meinte damals, ich sei verrückt, wenn ich sowas durchführen wolle.
„Die deutsche Polizei schießt uns doch da herunter.“
Ich versuchte ihn zu überzeugen: „Danach müssen Thierse und Gerhard Schröder aber zurücktreten, und unser Anliegen ist weltbekannt“. Es half alles nichts, meine Engelszungen haben sie nicht überzeugt.

Ich kenne die Identitäre Bewegung auch bloß aus der Zeitung.
Mein Pech, daß die geschafft haben, was ich nicht geschafft habe.
Was man nicht selbst macht, tun dann eben irgendwann Andere.
Das jetzt vor Wut fast kollabierende und abkotzende linke und islamophile Internet soll mal froh sein, daß diese „Anderen“ kulturell eher „Eigene“ waren und nicht der fremde Islamische Staat.
Sonst würde jetzt nämlich der Deutsche Merkelstaat ganz erbärmlich vorgeführt.

Veröffentlicht unter 3. Weltkrieg, Irrenhaus Deutschland, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ich fordere Witwenrentennachzahlung!

Klaus Kleber klebte im ZDF im Interview mit Sabatina James widerlich entschuldigend an der „Kinderehe“, womit aber keine Ehe zwischen Kindern gemeint ist, sondern die Ehe zwischen einem alten Bock und einem Kind.

Als ich Kind war, waren hierzulande Kinderehen noch nicht erlaubt,
statt mir also einen Heiratsantrag zu machen wollte mich der gläubige Kinderfreund ersatzweise totschlagen.  Mein halbwüchsiger Schutzengel wollte mich auch nicht ersatzweise ehelichen.
Blöd gelaufen, sonst würde ich jetzt eine dicke „Witenrente“ kriegen.

Klaus Kleber, können Sie das mal im „ZDF-Heute-Journal““ thematisieren?

Veröffentlicht unter Medienwahnsinn | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Keine Lust auf Merkel-Männer

Ich habe keine Lust auf die Merkel-Männer.
Deshalb fordere ich die Zuwanderung von 700 Millionen Frauen.
Die im Video zu sehenden Bajonette sollten für alle Fälle aufgepflanzt bleiben, nur für den Fall, daß was passiert mit dem die demographisch unausgewogene Merkel nicht rechnen konnte.
Diese hier aus China wären schön, damit es auch politisch ausgewogen bleibt, gerne auch welche  aus dem wehrhaften Vietnam als ASEAN-Mitglied:

Veröffentlicht unter Aufschwung, Mode | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 11 Kommentare