Stellt den Politikern einen leeren Stuhl vor die Tür

Jeder kann einen alten Stuhl zum nächstgelegenen Rathaus oder Abgeordnetenbüro, Landtag oder Bundestag oder Kanzleramt tragen und den Verantwortlichen vor die Tür stellen.
Das ist doch wohl nicht zuviel verlangt!

Einen Stuhl, um solidarisch an die Terroropfer zu erinnern.



Veröffentlicht unter 3. Weltkrieg, Aktionskunst | Verschlagwortet mit , ,

Migrationshitlergrund entlastet Mardorf

Die Person, die infernalisch ganze Nächte hindurch kreischend damit drohte, „es wieder anzuzünden“, war aus der Marbach (Marburg) zugewandert.
Mardorf ist fein raus.

Veröffentlicht unter Brandanschlag | Verschlagwortet mit , , ,

Der deutsche Unterschied

Wie immer aufschlußreich: das deutsche gegenüber dem englischen Wikipedia:

Zitat des normalen Eintrags:
„Kayleigh McEnany (/ˈkeɪli ˈmækənæni/;[1] born April 18, 1988[2]) is an American political commentator and author who has been the White House press secretary since April 2020.
A graduate of Georgetown University and Harvard University, she began her media career as a producer for Huckabee on Fox News and later worked as a commentator on CNN. In 2017, she was appointed national spokesperson for the Republican National Committee. On April 7, 2020, she was appointed as White House press secretary in the Trump administration.[2]“

Zitat des Wessipedia-Eintrags:
„Kayleigh McEnany (* 18. April 1988 in Tampa, Florida)[1] ist eine US-amerikanische Juristin, Kommentatorin und Moderatorin. Seit dem 7. April 2020 ist sie als Nachfolgerin von Stephanie Grisham die Pressesprecherin des Weißen Hauses.[2] Sie ist die vierte Person in diesem Amt seit dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump im Jahr 2017. Unter ihr wurde die Tradition der Pressekonferenzen, die unter Sarah Sanders aufgegeben worden war, wieder aufgenommen.[3]“

Der typisch deutsche Unterschied: „Sie ist die vierte Person in diesem Amt seit dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump im Jahr 2017.“
Eigentlich verdächtig, daß sie überhaupt einen eigenen Eintrag in der deutschen Wikipedia haben „darf“. Normalerweise entscheidet doch der „deutsche Vormund“, was „relevant“ sei.
Für diese Entscheider hat der mitteldeutsche „Volksmund“ den schönen Begriff „Besserwessi“ gefunden. Oft weiß ich es noch besser, aber ich verrate nicht alles.

Veröffentlicht unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized | Verschlagwortet mit , ,

Marburg wählt Hitler ins Stadtparlament

Wenn man die Zeitung nicht liest, weiß man nicht, was drin steht.
Deshalb habe ich mir eine Oberhessische Presse gekauft, vom Munde abgespart!
Drin stand, daß Marburg sich nach weiteren Listen sehnt, um die üblichen Parteien aus dem Stadtparlament zu schubsen.
Das schreit nach einer weiteren Liste zur Kommunalwahl.
Es kann gar nicht genug Listen geben, um die AXA-Parteien zu ersetzen, die nur Schaden im Stadtparlament anrichten, und Brandstiftungen und Terror relativieren statt abzustellen.
Alle Brandanschlagsverharmloserparteien können raus.
Meine wunderbare antifaschistische und antinationalsozialistische
Anti-HITLER-Partei kriegt im Ausland bestimmt eine gute Presse!
Endlich kommt Marburg auf das TIME-Titelbild!
Daß das „Kürzel“ dieser lange vermißten Liste ganz korrekt nach dem Parteiengesetz sich DEUTLICH von den Kürzeln bereits bekannter Parteien UNTERSCHEIDET, mag zur Begeisterung der Medien beitragen.
HITLER sells in deutschen Medien, woran man sieht, hier stimmt was nicht.
Mir kann man keinen Vorwurf machen.
Wenn man mir zum Hitlergeburtstag Haus und Existenz anzünden darf, dann kann ich auch zurückschlagen und die Anti-Hitler-Liste prägnant und einprägsam mit „HITLER“ abkürzen.
HITLER ist ein international bekanntes Wort, das kennt man sogar im Urwald und auf den höchsten Gebirgen der Welt. Da müssen die Leute keine neue komplizierte Abkürzung auswendig lernen!
Nichts zu danken, ich erfülle nur meine staatsbürgerliche Pflicht.

Veröffentlicht unter Aktionskunst, Marburg | Verschlagwortet mit

Marburg: HITLER im Stadtparlament

Wenn man die Zeitung nicht liest, weiß man nicht, was drin steht.
Deshalb habe ich mir eine Oberhessische Presse gekauft, vom Munde abgespart!
Drin stand, daß Marburg sich nach weiteren Listen sehnt, um die üblichen Parteien aus dem Stadtparlament zu schubsen.
Das schreit nach einer weiteren Liste zur Kommunalwahl.
Es kann gar nicht genug Listen geben, um die AXA-Parteien zu ersetzen, die nur Schaden im Stadtparlament anrichten, und Brandstiftungen und Terror relativieren statt abzustellen.
Alle Brandanschlagsverharmloserparteien können raus.
Meine wunderbare antifaschistische und antinationalsozialistische
Anti-HITLER-Partei kriegt im Ausland bestimmt eine gute Presse!
Endlich kommt Marburg auf das TIME-Titelbild!
Daß das „Kürzel“ dieser lange vermißten Liste ganz korrekt nach dem Parteiengesetz sich DEUTLICH von den Kürzeln bereits bekannter Parteien UNTERSCHEIDET, mag zur Begeisterung der Medien beitragen.
HITLER sells in deutschen Medien, woran man sieht, hier stimmt was nicht.
Mir kann man keinen Vorwurf machen.
Wenn man mir zum Hitlergeburtstag Haus und Existenz anzünden darf, dann kann ich auch zurückschlagen und die Anti-Hitler-Liste prägnant und einprägsam mit „HITLER“ abkürzen.
HITLER ist ein international bekanntes Wort, das kennt man sogar im Urwald und auf den höchsten Gebirgen der Welt. Da müssen die Leute keine neue komplizierte Abkürzung auswendig lernen!
Nichts zu danken, ich erfülle nur meine staatsbürgerliche Pflicht.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Wer sind die Risikogruppen?

Der Regierungsexperte Lauterbach sagt, hierzulande gehören 40 % zur Risikogruppe.
Beweis: Screenshot vom tweet unten.

Ich stelle klar: ICH z.B. bin gefährdet, bin aber NICHT die Risikogruppe.
Risiko ist, wer nicht gleich rechtzeitig im Dezember 2019 die Bevölkerung gegen Covid19 schützt.
Taiwan hat das gemacht.
Die deutsche Bundesregierung wieder nicht.

Risiko ist, wer meine 1 (in Worten: EINE) friedliche ausländische Verlobte nicht zu Besuch in mein Land läßt, den LKW-Attentäter aber gerne reisen läßt.



Veröffentlicht unter 3. Weltkrieg | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Copyright hiermit am 19.10.2020 beansprucht:

Geschäftsidee: T-Shirts und Hoodies mit dem Wort „Kunst“ vorne und hinten.
Fällt eindeutig unter die Kunstfreiheit nach Art.5 Grundgesetz!
Mir doch egal, heult doch!
Hiermit sichere ich mir durch diesen Beitrag hier auf meinem Henkersblog das Copyright.

(c) Copyright by Rainer Wiegand, Marburg, am 19.10.2020, 11 Uhr mittags.

Veröffentlicht unter Aktionskunst, Grundgesetzkunst, Kamikazekunst, Künstler nimmt sich den Strick, Kunst | 1 Kommentar

Beherbergungsverbot in Bethlehem

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit ,

Die LINKEnstrasse

Marburg braucht neue Strassennamen.

Veröffentlicht unter Marburg, Marburger Frühling | Verschlagwortet mit ,

Kein Friedensvertrag seit 1776?

Und in Hessen demonstriert mal wieder kein Schwein dagegen.

Weil es mir jetzt zu doof ist, daß „leider nichts gepostet werden konnte“,
aktualisiere ich halt alle künftigen Texte hier dazu:

Überschrift: Ein Horror-Roman für die AXA

Ich bekomme täglich E-Mail-Angebote für meine Immobilie.
Alle wollen nur eins von mir: meine Immobilie.
Weil die aber durch Brandanschlag nicht mehr da ist, sind das keine Micro-Aggressionen, sondern schon terroristische Macro-Aggressionen, die mit solchen provozierenden Mails verbreitet werden!
Da will man beim E-Mail-Lesen nicht etwa selbst aus dem Fenster springen, sondern daß die im Makler- und Versicherungspalast aus den Fenstern springen.
Um sowohl Micro- als auch Macro-Aggressionen abzubauen, schreibe ich einen Horror-Roman, der im AXA-Hochhaus und auf den viel zu kurzen Flugstrecken zwischen Fenstern und Bürgersteig spielt, in der es zeitlich nicht gelingt, den Roman zu Ende zu lesen.

Veröffentlicht unter Drehbücher | Verschlagwortet mit ,