Solange die Sonne auf dem Teller scheint . . .

Solange die Sonne auf dem Teller scheint . . . ist mir egal, ob Merkel es regnen läßt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Solange die Sonne auf dem Teller scheint . . .

Mit dem ERSTEN sieht man besser

Aber WELCHES ist das Erste?
Was immer das verursacht hat, weil es 2018 den Staat nicht interessiert hat, was die Husten-Terroristin mir da auf dem Flur der Kreisverwaltung absichtlich ins Auge gehustet hat, haben es jetzt eben mutmaßlich alle in Marburg.
Rätselhaftererweise wurde dieses Foto auf der Seite der Tageszeitung als „Hetze“ gelöscht.
Freundlich wie ich zu meinen Mitmenschen bin, habe ich darauf verzichtet, mit diesem Bild auf dem Wahlplakat ganz Marburg optisch zu verseuchen.
Weil ich VIEL zu nett bin.

Veröffentlicht unter Genkunst, Gentechnik, Irrenhaus Marburg | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Die nächste Seuche war schon vor der letzten hier

Das Bild stammt aus 2018 und zeigt den Zustand eine Stunde nachdem mir absichtlich in der Marburger Kreisverwaltung im Rahmen des Husten-Terrors ins Auge gehustet wurde. Daraus hatte ich gelernt und trug schon 2018 Maske – über 1 Jahr VOR Corona. Weil es den Staat aber überhaupt nicht interessierte, WOMIT ich da absichtlich angehustet wurde, haben das (was immer „das“ ist) inzwischen mutmaßlich alle Marburger.

Eine Brille hätte mich in dem Moment auch nicht geschützt, mindestens eine dichte Taucherbrille hätte es sein müssen.
Oder gleich eine Tiefsee-Taucherglocke.

Veröffentlicht unter Irrenhaus Deutschland | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Die nächste Seuche war schon vor der letzten hier

Olympia soll vorbei sein?

Hab ich zufällig eben gelesen.
Offenbar habe ich die Olympischen Spiele schon wieder boykottiert.
Blogger Danisch blockte eben, der IOC sei gegen den Ausfall der Spiele versichert, denen sei es also egal, ob jemand hingeht oder nicht.
Dann wird der IOC also in genau dem Moment pleite sein, in dem die AXA nicht zahlt.
Eine olympische Idee!

Veröffentlicht unter AXA | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Olympia soll vorbei sein?

„Die Gurkenschäler“

Wetten, daß Versicherungsfritzen nach DIESEM Roman schon VOR der Verfilmung allgemein „Gurkenschäler“ genannt werden?
Das ist zwar gemein, aber so sind die Leute nun mal.

Veröffentlicht unter Drehbücher | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Die Gurkenschäler“

Politiker geben AXA Möglichkeit, bei Flut nicht zu zahlen

DAMIT können sich jetzt auch die Versicherungen rausreden: wenn die Geschädigten es verweigern, bzw. ihre politischen Vertreter das für sie tun, den „Schaden zu minimieren“ durch Annahme von Spenden, sind sie von der Pflicht zur Entschädigung frei. Da freut sich die AXA!

Das betrifft gar nicht mal nur die verweigerte Annahme von Spenden von „den Falschen“ (ich weiß gar nicht mal, wer Dr. Schiffmann überhaupt ist), sondern auch die verweigerte Schadenhilfe, wenn „Hilfs-Trittbrettfahrer“ Platzverweise bekommen, statt mal eine halbe Stunde für die Kameras Schlamm schippen zu dürfen.

Veröffentlicht unter AXA | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Politiker geben AXA Möglichkeit, bei Flut nicht zu zahlen

Terror-Lockdown, Nazi-Lockdown, AXA-Lockdown

Bald kann man gar nicht mehr vor die Tür.
Jeden Augenblick kann man angeatmet werden von einem terroristischen Ausatmer, und da könnte vorsätzlich der Virus ausgeatmet werden.
Jeden Moment kann man aber auch auf dem Bürgersteig oder im Bus von hinten mit dem Messer ermordet werden, und die Presse berichtet danach wahrheitswidrig, man habe an einer Messerstecherei (unbewaffnet, aber das wird nicht erwähnt) teilgenommen.
Zu Hause bleiben ist aber auch gefährlich, denn nicht nur am Hitlergeburtstag könnte einem jederzeit ein Nazi das Haus anzünden, das kann auch an den anderen 364 Tagen passieren.
Der Horror-Roman, den der Hessenhenker über das schreckliche Ende der Brandstiftenden im AXA-Verwaltungspalast schreibt, wird aber nicht gleich zum AXA-Lockdown führen. Der Ruf der Versicherungskonzerne ist sowieso im Arsch. Zum Glück nicht in meinem! Woher weiß ich das? Ich war eben erst nachhaltig kacken!

Veröffentlicht unter AXA, Bücher, Brandanschlag | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Ich gestehe!

Ich habe mein Lied gar nicht selbst gesungen!
Ausrede: Niemand singt ein Lied ALLEIN.

Veröffentlicht unter Aktionskunst, Heimatlieder | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ich gestehe!

Jetzt NICHT – Letzte Worte unter dem Galgen

Sogar der Henker schreibt sein Buch allein.

Veröffentlicht unter Bücher, Galgemhumor | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Jetzt NICHT – Letzte Worte unter dem Galgen

Lösung für die Verwitzfigurisierung der Politik gefunden

Lösungsorientiert Denken bringt die Rettung: die Smileys werden verboten.

Veröffentlicht unter Hochkultur, Imageberatung, Irrenhaus Deutschland | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar