Amöneburg, Adolf-Hitler-Platz

Völlig egal wie der Platz laut Straßenschild heißt,
sobald das Café Hitlergeburtstag da ist wird sich der Name im Volksmund ändern.
Und endlich wird Amöneburg ein echter Wallfahrtsort!

Und dann auch noch das Buch, ich habe der Rößl-Conchita versprochen daß sie auch drin vorkommt, damit sie ein paar mehr Exemplare ihrer abgenudelten Gedichte verkauft.
Obwohl sie es nicht verdient hat, sie hat mir nach dem Brandanschlag auf mein Haus 1997 kein Zimmer in ihrem Riesenroßhaus geben wollen.
JETZT ist dort alles belegt, denn: “Der neue Besitzer hat da lauter Russen reingemacht”.
Ist das schon die Putin-Invasion im Ostkreis?
Wird Marburg-Biedenkosovo zum Krisengebiet?

Veröffentlicht unter Amöneburg, Werbeideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hast Du auch die Tage?

Blutbuch

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , | Ein Kommentar

Marburg, Adolf-Hitler-Platz

Cool, man verlangt  nach einem Marburg-Krimi . . .

Auf Leserwunsch dabei: der kruden Verschwörungs-Theorien anhängende Feuerwehrhauptmann Tore Ehrenreich (seine Eltern waren zehnmal in dem Heimat-Film “Und ewig singen die Wälder”), der beim täglichen Döneressen dem ehemaligen Nudelshopbesitzer Hesse die abstrusesten Abstrusitäten erzählt.

Veröffentlicht unter Marburg | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 12 Kommentare

Hessendöner

Für den Fall, daß der hessische Rundfunk sich nicht traut, die Serie unter dem Titel “Das Judenhaus an der Lahn” zu verfilmen, habe ich mir hiermit den Titel “Hessendöner” gesichert.

HESSENDÖNER ist die Institution, die im Drehbuch der abgebrannte Nudelshop-Besitzer Hank Hesse im Judenhaus an der Lahn betreibt, seit ihm die RAF (Rechtsradikale Armee Fraktion) zum Hitlergeburtstag den Nudelshop angezündet hat.

Ersten Gesprächen mit Verantwortlichen nach wäre zu überlegen, ob man den RAF-Anschlag erzählerisch nicht ebenfalls ins Judenhaus an der Lahn verlegt, um die Zuschauer nicht mit zu vielen Schauplätzen zu verwirren.
Denn die “Lindenstraße” spielt ja auch nur in der Lindenstraße, und nicht noch in der Vorgeschichte im Eichenweg oder am Adolf-Hitler-Platz (den es in Marburg gibt!).

Veröffentlicht unter Fernsehkritik, Werbeideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare

Das Judenhaus an der Lahn

Ich schreibe einen Skandal-Roman, denn ich bin jung und brauch das Geld,
vor allem nach dem Einbruch letztes Jahr, der wegen der dadurch verhinderten Wahlteilnahme meine Jobchancen bei der Hessenliga zerstört hat.

Ähnlichkeiten mit lebenden Unpersonen sind wie üblich rein zufällig!

Eigentlich wollte ich ja meiner kranken Freundin im Ausland ein wenig zur Seite stehen, aber nach den Einbrüchen (genau wie bei dem von 2 Nazis eingeschlagenem Fenster oder dem Brandanschlag auf mich 1997 war es natürlich wieder NIEMAND) kann ich mir den Flug nicht leisten, denn die Reisekasse hat man dabei auch mitgehen lassen (Kollateralschaden).
Romantitel: “Das Judenhaus an der Lahn”, siehe Link rechts in der Linkspalte sowie den Romanblog hier: http://dasjudenhausanderlahn.tumblr.com/

Ich biete den Stoff dem HR als Nachfolgeserie zu den “Hesselbachs” an.

Veröffentlicht unter Marburg | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Antreten zum Abklatschen

Die Augsburger Puppenkiste hat die Blechbüchsenarmee, Deutschland bekommt eine Kasperklatschenarmee.

Das Krokodil und der Räuber fürchten sich schon vor der neuen Oberkommandierenden Margot Käßmann.

Man muß nur an den Sieg GLAUBEN!

Veröffentlicht unter 3. Weltkrieg | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wann zockt Merkel endlich Menschen in Südostasien ab?

Da meine Verlobte ja kein Besuchsvisum kriegt, spart sie ja das Geld für das Hin- und Rückflugticket.
Da könnte sie ja von Rechts wegen das Geld bei der deutschen Botschaft abgeben, damit Merkel es großzügig den Banken und Oligarchen in der Ukraine geben kann.
Hier besteht noch eine Abzock-Lücke!
Die Aufforderungen der Deutschen Botschaften an Freundinnen von deutschen Bürgern in Asien, sich umgehend am Kassenschalter einzufinden,  sind schon so gut wie unterwegs.

Veröffentlicht unter 3. Weltkrieg | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar