Deutsches Gefängnis für Syrer, der Terrororganisation IS schädigen wollte?

Kann man der freien Presse nicht mal mehr glauben, kann man im Prinzip auch das Gegenteil nicht glauben.
Reichsbürger und Verschwörungsgläubige glauben zwar den Medien und Kachelmanns Wetterbericht nichts, aber ansonsten kann keine Story zu unglaubwürdig sein, wenn sie denn gegen „das System“ gerichtet ist, die von denselben Leuten NICHT geglaubt wird.

Im unten verlinkten Artikel wird berichtet, ein syrischer Flüchtling habe versucht, den IS zu schädigen und um 180.000 Euro zu bringen, mit der vorgetäuschten Absicht, einen Terroranschlag in Deutschland zu begehen.
Das ERSTE, was mir dabei in den Sinn kommt, ist die naheliegende Idee, daß es sich dabei nur um eine Schutzbehauptung vor Gericht handelt, um nicht wegen Terrorvorbereitung angeklagt zu werden.

Sollte das aber so wie beschrieben stimmen, dann ist das ein Skandal.
Denn wer einer Terrororganisation die für unser Land Terroranschläge (LKW-Morde, Bundesbahn-Axtkiller, Messerstecher usw.) plant die Mittel entziehen will, sollte einen Orden bekommen und keine Strafe, denn er verhindert ja dadurch (wenn die Geschichte stimmt) daß mit diesem Geld Anschläge begangen werden.
Außerdem hätte sich der Flüchtling mit den 180.000 Euro unabhängig von staatlichen Hilfsleistungen gemacht!

Es kam jedoch nicht zu der Geldübergabe, weil angeblich der Kontaktmann nur nach Terrorwilligen suchte, um sie den deutschen Behörden zu melden (wenn denn DIESE Geschichte überhaupt stimmt, denn auch da könnte es sich um eine Schutzbezhauptung handeln, weil der Mann befürchtete, die Polizei sei ihm auf die Schliche gekommen).

Hätte die Geldübergabe stattgefunden und der deutsche Staat hätte das Geld beschlagnahmt, wäre es nett vom Gericht gewesen, MIR die Summe als Anschlagsentschädigung zukommen zu lassen.
Ich veranstalte damit nämlich keinen Terror, im Gegenteil würde ich mich dann moralisch verpflichtet fühlen, keine dem Ansehen Deutschlands und seiner Politiker schadenden Aktionen zu veranstalten. Sollte Schäuble für mich irgendwo 100.000 Euro finden: siehe „Krautfundung“ oben in der Kopfleiste und her mit den paar Almosen!

http://www.rechtsindex.de/recht-urteile/6091-syrer-versucht-terrororganisation-zu-betruegen

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Deutsches Gefängnis für Syrer, der Terrororganisation IS schädigen wollte?

  1. Aristobulus schreibt:

    … der Kern des Urteils ist da zu finden:
    „…Der Angeklagte wollte den vorgeblichen Tatplan nicht ausführen und das erstrebte Geld für eigene Zwecke verwenden.“

    1) „Der Angeklagte wollte den vorgeblichen Tatplan nicht ausführen“: Betrug! Man hat sowas auszuführen, weil man dann ein muselmanisches Opfer der Umstände ist; aus Kulturgründen, und wegen des Rassismus. Das dann nix dafür kann, weil Opfer. Nicht zu wollen ist aber Eigeninitiative!, ja sowas geht doch nicht, da kann ja jeder kommen!, und das wirft doch jedes, aber auch JEDES mühsam erarbeitetes merkeldeutsches Konzept vom edlen, missgeleiteten, leidenden Wilden über den Haufen!, ja ein musliiimisches Opfer widriger spätkolonialistischer, rassistischer Umstände ist man dann definitiv nicht mehr, wenn man partout keinen Terroranschlag machen will, sondern wenn’s einem WIE DEM JUD‘ nur um’s Geld geht!, ja glattweg ein Verräter an der Sache des edlen Musliiimen ist man dann. Sowas gehört bestraft.

    2) „… und das erstrebte Geld für eigene Zwecke verwenden“. Unerhört. Er wollte sich Geld ranschaffen, für eigene Zwecke-?! So Geld gehört doch dem Staat!, zumal er es ja hätte versteuern müssen, aber wie trägt man sowas auf der Steuererklärung ein?, hätt‘ er ja dann nicht gemacht, das! Betrug! Egoismus! Schändlich! *tob’*

    Gefällt 1 Person

    • aurorula a. schreibt:

      Angeblich gibt es seit Al Capones Zeiten auf dem amerikanischen Steuerformular eine zusätzliche Frage: hatten Sie im vergangenen Jahr noch weiteres Einkommen (ja/nein)? Das ist nicht nut für tatsächliches Zusatzeinkommen gedacht (z.B. die gar nicht mal so krümelige Aufwandsentschädigung, falls jemand als Wahlhelfer oder Jurymitglied vom Staat requiriert wird) – sondern auch damit der Staat wie gegen Al

      Gefällt mir

      • aurorula a. schreibt:

        … Capone damals Kriminelle wegen Steuerhinterziehung anklagen kann, anstatt wegen der „Bildung einer kriminellen Vereinigung“, die es in den USA wohl nicht gibt, falls sie immer nur andere losschicken.

        Gefällt 1 Person

        • Aristobulus schreibt:

          … ja, den Straftatbestand gibt’s in den USA wohl nicht, nämlich wegen der Gewerkschaften (Unions), die durchaus als kriminelle Vereinigungen (systematische Korruption, mafiöse Zustände) gelten müssten, wenn man dort solch einen Paragraphen hätte; und auch wegen der klassischen demokratischen Partei früher, die erst Sklavenhaltung und dann Rassentrennung, den KKK und Wahlmanipulation betrieb und Letztere noch immer betreibt, und die, oh Wunder, noch immer mit den Gewerkschaften verbandelt ist.

          Aber hier geht’s ja nicht um Umtriebe wie die des Al Capone, sondern um den Syrer, der verurteilt wird, weil er INITIATIVE hatte!, und weil er hierzulande was macht, was sich keiner sonst traut. Und wirklich schlecht ist das ja auch nicht, was er gemacht hat.
          Was ist denn jetzt aus ihm geworden?
          Hessenhenker-, weißt Du mehr?

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s