Neuer Brand in Amöneburg wird zensiert

In Amöneburg hat es wie bereits berichtet letzten Monat gebrannt.
Obwohl sonst jeder Punk der in eine Mülltonne gefurzt hat in Polizeibericht und Oberhessischer Presse erwähnt wird, lese und höre ich nichts zum Brand in Mardorf.

Es hat ja auch bloß da gebrannt, wo man mir zum Hitlergeburtstag das Haus angezündet hat, und wo Monate später noch einmal versucht wurde mittels zum Hausflur hineingegossenem Heizöl erneut das Haus anzuzünden.

Nachdem der zweite Versuch der AXA-Versicherung peinlich sein muß, weil ich durch ihr Verschweigen der ihr bekannten falschen Brandursache dem zweiten Anschlag ja dann durch AXA-Verschulden hätte zum Opfer fallen können, wird jetzt scheinbar garnichts mehr geschrieben.
Die Sache mit dem Öl-Anschlag stand ja auch nicht drin, laut einer gewissen Zeitung aus Marburg sind so etwas „nicht verifizierbare Behauptungen“, es sei denn man ist daran gestorben.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, AXA, Brandanschlag abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Neuer Brand in Amöneburg wird zensiert

  1. vitzli schreibt:

    nachdem die medien auch den mord an daniel siebert in kirchweyhe gerne verschwiegen hätten, und viele andere schlimme sachen, damit das deutsche schlafschaf nicht aufwacht, muss man froh sein, daß sie wenigstens überhaupt noch irgendetwas melden. also wenn zb der bürgermeister der 90 jährigen frau müller zum geb. gratuliert. alles andere beunruhigt nur die herde.

    Gefällt mir

  2. Hessenhenker schreibt:

    Der Bundespräsident läßt doch jetzt gerade prüfen, ob Daniel Siebert das Bundesverdienstkreuz bekommt.

    Gefällt mir

  3. vitzli schreibt:

    hausmeister krause hätte jetzt wohl gesagt: „zu gütig!“ 😀

    Gefällt mir

  4. Hessenhenker schreibt:

    Hat Hausmeister Krause auch ein Bundesverdienstkreuz?

    Gefällt mir

  5. Anders Arendt schreibt:

    Ich schreib ja hier kaum noch, weil es inzwischen zu langweilig geworden ist. Kann mir mal jemand sagen, ob der Umpfenwängler wieder mal was geschrieben hat? Oder lebt der gar nicht mehr? Und was ist aus dem Fester geworden?

    Gefällt mir

  6. Anders Arendt schreibt:

    Was soll ich dazu schreiben, wenn nicht mal Max und Gertrud, die direkt gegenüber wohnen, viel dazu erzählen können? Es spricht alles dafür, dass dieser Brand nicht nur in Plettis Augen völlig langweilig war.

    Ich will jetzt wissen, wo der Umpfenwängler ist! Lebt denn der alte Umpfenwängler überhaupt noch? Wenn er nicht mehr lebt und meine Bürgermeisterkandidaturen somit nicht mehr untergraben kann, dann will ich endlich wieder Bürgermeister werden.

    Gefällt mir

  7. teppichklopfer666 schreibt:

    Klar, der lebt noch.

    Gefällt mir

  8. Otto E. Umpfenwaengler schreibt:

    Draußen im Wald.

    Gefällt mir

  9. Anders Arendt schreibt:

    Er lebt also noch. Wird er weiterhin meine Kandidaturen untergraben? Oder hat er sich andere Gegner gesucht?

    Gefällt mir

  10. Otto E. Umpfenwaengler schreibt:

    Diggin´in the dirt

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.