Eingeweide-Trickfilm mit Versicherungslemmingen geplant

Leider NICHT in Erfüllung gegangen: mein prophetischer Traum vom 2.12.:
Ich habe vom schwarzen Versicherungsfreitag geträumt:
Tausende Versicherungsfritzen schneiden sich als Buße (für das Hintergehen des späteren Hessenhenkers nach dem Brandanschlag zum Hitlergeburtstag 1997 in Amöneburg mit einer nicht der Aktenlage entsprechenden Brandursache) die Bauchdecke auf, knoten ihre herausquellenden Därme an der Antenne auf dem Dach des AXA-Hochhauses fest und springen dann hinunter. (Wem das Bild nicht bildhaft genug ist, kann gerne mal “Rattenkönig” googeln.)

Na gut, heute ist erst Dienstag.
Am Freitagabend in den Nachrichten werden wir sehen, ob ich damit einen Beweis meiner hellseherischen Fähigkeiten erbracht habe, oder ob es nur ein ganz ganz schlimmer Traum war.

Crowdfunding:
Ich bitte zum Nikolaustag um Spenden, um den Traum verfilmen zu können!
Hierhin:
IBAN: DE25 5337 0024 0191 0280 00
BIC: DEUTDEDB533

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag, Versicherungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Eingeweide-Trickfilm mit Versicherungslemmingen geplant

  1. vitzli schreibt:

    gerüchteweise habe ich gehört, das darmbungeejumping der axa-angestellten soll zur sylvesterfeier stattfinden.raketen hoch, axa-leute vom hochhaus runter. und wieder hoch. wies halt beim bungee so ist. ein mäk-donald gestützter türkischer heldenchor mit deutschem pass soll das ganze kulturell untermalen.

    ah …. ich gerate aus den bach´schen fugen ….

    Gefällt mir

  2. Kommissar für Mäuserechte schreibt:

    Sie müssen Ihre Krautfanding Einnahmen aber versteuern, sonst kommen Sie in den Gulag

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Genau, ich darf zwar nicht entschädigt werden, aber sobald auch nur die Möglichkeit besteht daß mir wer nen Euro in den Hut wirft, muß ich was abgeben.

      Damit von den Steuern ein paar Milliarden in den Gaza-Streifen und zur Rettung der Ukraine-Kreditbanken verschenkt werden können!

      Bin auch schon angemahnt worden, von den 58,7 Millionen Lottogewinn was abzugeben . . .

      Gefällt mir

  3. Kommissar für Mäuserechte schreibt:

    Sie wurden doch bestimmt entschädigt. Und das ist alles nur eine Frage, mit was. Bsp. Trost zugesprochen, Mitleid usw. Das sind übrigens alles geldwerte Vorteile und gehören ebenso versteuert. Hurra die Schule brennt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.