Erneut LANGWEILIGER Brand in Amöneburg-Mardorf?

Die Polizei könnte ja mal den ehemaligen Bürgermeister Haupt befragen,
ob er sich noch erinnert, wer hinter seinem Rücken aus dem Nachbarhaus gestürzt kam, mit dem Finger auf das Haus zeigte, vor dem er gerade mit Bauhof-Mitarbeitern stand,
und dabei in einer Art vorauseilendem Gehorsam rief „Da brennt’s bald wieder“.

Das war offensichtlich HELLSEHEREI.

Es liegt noch keine Stellungnahme vom jetzigen Bürgermeister vor, ob auch dieser Brand jetzt wieder „LANGWEILIG“ ist.
Mutmaßlich ist diesmal niemand AXA-versichert, was den Vorteil hat, daß die Brandursache diesmal nicht vertuscht werden muß.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, AXA, Brandanschlag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Erneut LANGWEILIGER Brand in Amöneburg-Mardorf?

  1. Anders Arendt schreibt:

    Der Pletti hat jetzt ne neue Freundin, das ist viel spannender als so ein langweiliger Brand, der noch nicht mal ein Brandanschlag war. Am Fußballplatz in Roßdorf soll er sie die ganze Zeit abgeknutscht haben, das Spiel war wohl auch langweilig.

    Übrigens werde ich nicht mehr gegen Pletti kandidieren, sondern gegen Schulz. Schlechte Bürgermeister wie Pletti werden immer mit über 80% wieder gewählt, gute Bürgermeister wie Schulz kriegen nur 60%, selbst wenn sie keinen Gegenkandidaten haben. Wahlkampf werde ich keinen machen und mein Programm ist exakt dasselbe wie das vom Schulz. Er hat ja immer alles richtig gemacht, da ist nichts zu kritisieren. Weil er so gut ist, sind 40% böse auf ihn.

    Gewinnen werde ich die Wahl ganz einfach, weil ich freundlicher und nicht so arrogant bin wie der Schulz. Und wer weiß, was noch so passiert. Vielleicht schlägt er auch mal seine Frau wie so mancher Amtskollege? Ich habe keine Frau, kann sie also auch nicht schlagen und damit in die Schlagzeilen geraten.

    Gefällt mir

  2. Hessenhenker schreibt:

    KEIN Brandanschlag? Hat sich irgendein heißer Mardorfer Feger etwa selbst entzündet?

    Gefällt mir

  3. Hessenhenker schreibt:

    Warum hat es denn nun gebrannt?
    Die Oberhessische Presse informiert mal wieder nicht.

    Gefällt mir

  4. hubert der freundliche schreibt:

    Der hellsehende Bauhofmitarbeiter war nicht anwesend.

    AA gegen Schluz, gibt’s dann auch Haue? Ach was, ich glaub der AA ist nur sauer weil der Pletti eine neue Freundin hat und nicht mehr den AA abbusselt.

    Gefällt mir

  5. Grunz schreibt:

    Ist AA nicht das Ding, das die Mardorfer als den Iren oder Ihren oder so ähnlich bezeichnen?
    Irgendwas mit Erbse oder einem i und zwei r war da noch, genau und am Schluß ein e!
    Un die Lachen immer ganz doll wenn die rede von dem Ding ist!
    Wahnsinnig verwirrend!

    Gefällt mir

  6. Anders Arendt schreibt:

    Warum sollte ich sauer sein, wenn er ne neue Freundin hat. So lange er sie nicht schlägt, darf er von mir aus 10 Freundinnen gleichzeitig haben. Ich bin nämlich gegen Gewalt gegenüber Frauen, wie fast jeder, außer Pletti und ein paar andere, die meinen, man müsse die Frau auch mal schlagen. Aber: Natürlich ist das -wie die Mardorfer CDU-Leute und auch die aus dem Kreis (Werner Waßmuth und so) sagen, Privatsache. Die Frau ist in deren Augen des Mannes Privatsache, also darf man sie ruhig schlagen. Ich will und darf an dieser Stelle über solche Sitten in CDU-Kreisen nicht urteilen, sonst wird mein Mitgliedsantrag in Recklinghausen (wo im Gegensatz zu Marburg-Biedenkopf einer der besten und mitgliederstärksten CDU-Kreisverbände zu finden ist) abgelehnt. Kein einziger CDU-Politker im Kreisverband Recklinghausen würde einen SPD-Bürgermeister in Schutz nehmen, der seine Frau schlägt, zumindest hoffe ich das nicht.

    Gefällt mir

  7. Anders Arendt schreibt:

    Zum Glück ist Frank Gotthardt politisch tot, der hatte ja -wie alle wissen*- dafür gesorgt, das mein Mitgliedsantrag bei der CDU in Mülheim an der Ruhr im Jahre 2006 abgelehnt wurde. Finanzminister Dr. Dr. Dr. (Im Gegensatz zu Schwendter nicht „Genosse, Genosse, Genosse“genannt) Schäfer hat als Kreisverbandsvorsitzender für so einen Quatsch zum Glück keine Zeit.

    Und ebenfalls zum Glück braucht die CDU inzwischen Mitglieder unter 60, die bis auf drei zählen können, ich dürfte also bald CDU-Mitglied sein und dann ärgern sich alleine in Mardorf ca. 30 Leute tot…., ich lache mich dann aber u.U. tot, ich muss aufpassen, dass ich die Schadenfreude nicht zu sehr an mich heranlasse.

    * genauer gesagt: Alles wissen es nicht, nur der Bosshammer wusste es, aber der ist ja wirklich schon tot.

    Gefällt mir

  8. hubert der freundliche schreibt:

    Kollateralschäden durch eine CDU-Mitgliedschaft, darauf kann nur AA kommen. Dann kann man ja darauf hoffen, daß sich die Schäden auch Kollektiv in dieser Partei auswirken.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.