Meckersozis 2

Wahnsinn, der Meckerwehner rudert zurück und hat angeblich alles nur gut gemeint.
Wegen SOLCHER Leute ist es kein Wunder, daß man zum Wutbürger wird!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Marburg abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Meckersozis 2

  1. Rudi Ratlos schreibt:

    Reg dich doch nicht so auf, Hessenhenker.

    Gefällt mir

    • Aristobulus schreibt:

      Drecksack, der hier ZU VERGEWALTIGUNGEN aufgerufen hat.
      Was für eine miese opportunistische, total verlogene Schweinesau.

      Gefällt 1 Person

      • Rudi Ratlos schreibt:

        Hessenhenker, der Aristobulus unterstellt mir böse Dinge. Hat er etwa am Eierlikör genascht? 😀

        Gefällt mir

        • Aristobulus schreibt:

          Sie widerlicher, verlogener Drecksack.

          Gefällt 1 Person

          • Rudi Ratlos schreibt:

            Dann beweise es endlich, wo ich das gesagt haben soll. Aber du wirst nichts finden, denn ich sagte es nicht.

            Gefällt mir

            • Aristobulus schreibt:

              Verlogenes Arschloch mit total bescheuertem Imperfekt, das hier zu Vergewaltigungen aufgerufen hat.

              Gefällt 1 Person

            • Rudi Ratlos schreibt:

              Mein hochwertiger Kommentar von heute nachmittag wurde von einem Troll vernichtet. Er spamt und unterstellt mir Dinge, die ich nie sagte.

              Gefällt mir

            • Aristobulus schreibt:

              Rowdy Radab, auch Pilli-Willi genannt, am Freitag:
              https://hessenhenker.wordpress.com/2017/06/21/hessenhenker-kauft-frau-im-katalog/#comment-29292

              Da steht, dass er Frauen als Freiwild sieht, manche davon liefen allein herum, manche im Rudel, und er hat dazu aufgerufen, sich eine zu nehmen, die gefällt.

              Dieses dreckige Schwein.
              Nu, es lässt sich doch rausfinden, wo der wohnt?!

              Gefällt 1 Person

            • Rudi Ratlos schreibt:

              ———————–
              Bei euch hat es ja Zustände, Frauen werden eingesperrt und dann übers Internet und Schaufenster gezeigt.
              Bei mir leben Frauen in freier Wildbahn, ungestört ohne Feinde. Manche laufen alleine rum, andere im Rudel. Hessenhenker, komm zu mir und dann nimmst du dir eine Frau, die dir gefällt.
              ———————-

              Soweit der Originaltext von mir.
              Es geht in dem Artikel aber darum, dass sich Hessenhenker darüber aufregt, dass seine Freundin aus dem Katalog sein soll. Antichrist schrieb daraufhin ironisch, dass man in Hamburg die Frauen im Schaufenster sehen kann.

              Ich schrieb daher humorvoll, dass die Frauen bei mir nicht in Schaufenster einsperrt, weil es bei mir keine Reeperbahn oder ähnliche Straße gibt. Weil das einsperren aber an Tiere im Zoo erinnert, schrieb ich ebenso humorvoll, dass bei mir eben keine eingesperrten Frauen leben, sondern analog zu Tieren, dass hier die Frauen in freier Wildbahn leben. Daher schrieb ich analog zu Tieren auch, dass es einzelne Frauen gibt, oder sie in Rudeln rumlaufen. Dann sagte ich zu Hessenhenker, dass er sich gerne eine Frau holen kann.

              Wohlgemerkt ist der Kommentar humorvoll geschrieben, mit Analogien zu Tieren und mit Bezug zu Antichrists Kommentar.
              Klar, kann sich Hessenhenker hier eine Frau suchen, anstatt lange auf ein Visum zu warten, es wundert mich sowieso, warum er eine ausländische Freundin hat, wenn es in Deutschland doch auch viele Frauen gibt. Es ist ja kein Aufruf, das Hessenhenker herkommen soll und eine Frau nehmen muss, nein, es war ja nur ein humorvoller Kommentar.

              Allerdings steht nirgends etwas von Vergewaltigungen. Bloß weil ich sage, dass Hessenhenker eine Frau nehmen kann, bedeutet das nicht, dass er sie vergewaltigen soll. Wenn ein Mann und eine Frau eine Beziehung anfangen, machen die ganz andere Dinge, soweit ich informiert bin. Denn es geht doch darum, dass Hessenhenker eine Freundin bei sich haben will und diese wird er garantiert nicht vergewaltigen.

              Denkt Aristobulus etwa daran, dass ein Mann, der eine Frau nimmt, direkt Sex will, notfalls mit Gewalt? Ich denke bei einem Mann, der eine Frau nimmt, dass er die Frau für eine Beziehung sucht.
              Ein Mann, der nur an Sex interessiert ist, kann gerne in die Reeperbahn und andere Rotlichtmillieus gehen, wo es Frauen in Schaufenstern gibt.
              Ein Vergewaltiger würde natürlich dies nicht machen, sondern Frauen mitten in der Stadt überfallen und sie vergewaltigen. Allerdings habe ich noch nie gehört, dass ein Täter „sich eine Frau nimmt“, nein, normalerweise überfällt der Täter das Opfer.

              Mein humorvoller Kommentar bezieht sich, wie gesagt, darauf, dass Hessenhenker gerne eine Frau als Freundin nehmen kann, ohne dass er Frauen aus dem Katalog oder aus Schaufenstern nimmt. Da er aber bereits auf seine ausländische Freundin wartet, wird er wohl kein Interesse an einem sowieso humorvollen und damit nicht ernsten Angebot haben.

              Ich entschuldige mich dafür, wenn mein Kommentar ungenau formuliert worden ist, in meiner Sicht ist er klar verständlich. Ich hoffe, dass jetzt Klarheit besteht und alle Leute, die sich an dem Kommentar gestört hatten, wissen, dass niemals eine Vergewaltigung aufgerufen wurde.

              Gefällt mir

            • Aristobulus schreibt:

              Wer soll den beschissenen Sermon lesen?! Also ich nicht. Keiner hier will einen halben beschissenen Buchstaben von dem irren Mistsack lesen.
              AUFRUFER ZUR VERGEWALTIGUNG RAUS!

              Gefällt 1 Person

            • Aristobulus schreibt:

              Bein Überfliegen fällt auf, dass viermal mindestens „humorvoll“ dasteht.
              Dieses kranke, verlogene, verfaute Miststück.

              RAUS MIT DEM

              Gefällt 1 Person

  2. aurorula a. schreibt:

    Auch lustig: ein Anagram von Meckersozis spricht sich wie „Säcker-Motzis“.
    Von denen sollte man sich nichts bieten lassen.

    Gefällt 1 Person

  3. Aristobulus schreibt:

    Dirk Wehner versucht, den Grandseigneur zu geben, sehr von oben herab, sehr gönnerhaft, sehr peinlich.
    Dirk Wehner scheint sich als das Gewissen der SPD gerieren zu wollen. Na, wenn’s schee macht

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s