Dumm wie Hitlerbrot

Zu dumm, das Amöneburger Projekt „Café Hitlergeburtstag“ ist noch nicht vom Tisch:

Hitlerbrot

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Brandanschlag, Café Hitlergeburtstag abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Dumm wie Hitlerbrot

  1. Hessenhenker schreibt:

    Und jetzt ALLE im Chor:
    „wenn man mir zum Hitlergeburtstag das Haus anzünden darf, …“

    Gefällt mir

  2. Cappucino schreibt:

    dann kannst Du auch ein Cafe Hitlergeburtstag aufmachen.

    Gefällt mir

  3. Drecksack schreibt:

    Heute back ich, morgen brau ich und wer das nicht glaubt den verhaue ich!
    „Wenn man mir zum Hitlergeburtstag das Haus anzünden darf, bleibe ich nicht brav!
    Dideldumm, Dideldei, betreibe ich terror und tyrannei und öffne längst ein Cafe dabei!
    Es wird einst stehen auf einen Berg und drum rum laüft der kleine Pletti-Zwerg!
    Amöneburg so heißt das Kaff wo ich demnächst meine Kunst erschaff!
    Und die Moral von der Geschicht – Zündel zum Hitlergeburtstag an mein Häuschnen nicht!
    Und sollte Pletti das zu LANGWEILIG sein, lade ich zur Eröffnung noch ein paar Extremhitlerkunstfans ein!“

    Bedanke mich für den Applaus im voraus!

    Gefällt mir

  4. Anders Arendt schreibt:

    Langsam geht es aber zu weit! Schaltet mal wieder einen Gang zurück. So was kann man doch nicht machen, was ihr hier macht. Immer diese Hitlervergleiche, sowas gehört sich in Deutschland nicht. In Indien ist es z.B. kein Problem, warum geht ihr nicht dorthin? Oder nach Pakistan oder in den Iran? Die Liste der Länder, in denen Hitler immer noch verehrt wird, ist lang. Warum müsst ihr diesen verdammten Hitlerkult gerade hier in Deutschland praktizieren? Kritisiert lieber mal die Parallelen zu Hitlers Machtergreifung, die uns gerade der Kreistag in Marburg bietet! Die Gleichschaltung ist schon abgeschlossen, die Mehrheit für einen religiösen Fundamentalisten ist gesichert. Werner Hesse hat wieder mal viel Geld von der CDU kassiert, dafür dass seine Schergen mitmachen.

    Gefällt mir

  5. Anders Arendt schreibt:

    Bevor es bei der OP gelöscht wird:

    Nein! Hat er definitiv nicht. Dieser unmögliche Mensch hat bisher nur Geld gekostet und Chaos gestiftet. Als ehemaliger 1. Stadtrat in Stadtallendorf hat er nichts bewegt und ist nach einer Amtszeit von Vollmer in die Wüste geschickt worden. Das hat ihn so sehr gedemütigt, dass er auch sonst niemandem mehr etwas gönnt.

    Er hat mich quasi auf dem Gewissen (meine Abwahl veranlasst), er hat MC Govern auf dem Gewissen (seine Abwahl ermöglicht), er hat den größten Leistungsträger der Kreis-SPD, Andreas Schulz, auf dem Gewissen (alles dafür getan, dass Schulz kein Landrat werden konnte), er hat Pletti auf dem Gewissen (das Gerücht verbreiten lassen, wonach Pletti seine Frau verprügelt haben soll, weshalb der bereits sichere Landrat seine Kandidatur aufgeben musste).

    Werner Hesse ist seit Jahren psychisch schwer krank! Nur weil er als 1. Stadtrat abgewählt und dann in Stadtallendorf nicht zum Bürgermeister gewählt wurde, sollen alle anderen ambitionierten Politiker auch leiden und Deppen, die selbst dem vertrottelten Werner Hesse noch unterlegen sind, werden in Positionen gehoben, denen sie nicht gewachsen sind.

    Werner Hesse sollte sich dringend in psychiatrische Behandlung begeben! Wenn er es nicht freiwillig macht, muss es angeordnet werden.

    Gefällt mir

  6. hubert der freundliche schreibt:

    Diese weisen Worte sprach unser Psychotherapeut Dr. Dipl. Fanders Farendt aus seiner Klause in der Psychologischen Klinik.

    Gefällt mir

  7. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Mist: Und ich dachte, ich hätte den Anders erledigt. Oder der Seim. Oder der Wiegand. Oder der Hans-Herbert Größenwahn. Ach nein, Letztgenannter ist ja nur Anders´eineiiger Zwillingsbruder!

    Gefällt mir

  8. Drecksack schreibt:

    Oh, Oh! Da lehnt sich aber jemand mit einer Psychoanschuldigungsnummer sehr, sehr weit aus dem Fenster, der selbst gewisse Psy…probleme hat und diverse Pillis dagegen schluckt wie man so hört! Letztendlich von ihm selbst!
    Wer da doch eher in die Klapps gehört weil er im Hamsterlaufrad seine Runden dreht ist da noch die Frage!?
    Ich sage nur: Vorsicht – Vorsicht!!!

    Gefällt mir

  9. Anders Arendt schreibt:

    Dass ich nach vielen Jahren politischer Verfolgung psychisch auch ein wenig angeschlagen bin, wird man mir doch hoffentlich nachsehen. Antidepressiva wirft sich inzwischen fast jeder Zweite ein, die Dunkelziffer ist hoch. Rechnet man noch diejenigen mit dazu, die sich regelmaßig besaufen oder kiffen, dann bleibt kaum noch jemand übrig, der von sich sagen kann, in der heutigen Zeit noch völlig gesund zu sein. Werner Hesse scheint nicht nur psychisch beeinträchtigt zu sein, das wäre ihm nach den vielen politischen Niederlagen kein Wunder, er erscheint nach Meinung vieler seiner Parteifreunde und seiner poltischen Gegner sowieso als nicht mehr urteilsfähig. Das ist für jemanden in einer verantwortlichen Position höchst gefährlich, für die Allgemeinheit und letztlich auch für ihn selbst. Die Entscheidung für Zachow als 1. Kreisbeigeordneter käme dem Untergang des Kreises Marburg-Biedenkopf gleich und würde die Demokratie ernsthaft in Gefahr bringen. Nun gut, das ist einem Parteipolitiker der beiden großen Schmarotzerparteien SPD und CDU vielleicht egal, aber sein Verhalten ist auch parteischädlich, was seinen Parteifreunden, die weiter schmarotzen wollen, nicht egal sein dürfte.

    Gefällt mir

  10. Anders Arendt schreibt:

    Otto, ich dachte, du hättest es aufgegeben mit der Verleumdung. Was soll das jetzt? Hättest du dir den Kommentar nicht sparen können? Du hast mich übrigens erledigt, ich lebe zwar noch, aber du hast doch erreicht, dass ich nie wieder einen Job in Deutschland bekomme. Was willst du denn noch? Keine Angst: Ich bin sicher bald tot, die SPD wird mich nach diesem Angriff auf Werner Hesse sicher beseitigen und dann seid ihr alle glücklich, ihr Unmenschen!

    Gefällt mir

  11. Drecksack schreibt:

    Na, wenn man sonst keine Hobbies hat dann ne Psychonummer wie Verfolgungswahn!
    Vorsicht hinter Dir steht einer mit einer Keule! LOL!
    Die Männer mit dem Jäckchen, das man auf den Rücken zuschließt kommen gleich!
    Oh Mann wie abgefahren!
    Ich sge nur: WAHNSINN!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  12. Anders Arendt schreibt:

    Hier nun der Text der Anzeige, die gerade an die Staatsanwaltschaft raus gegangen ist:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich erstatte Strafanzeige gegen Herrn Werner Hesse, dem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Kreistag des Landkreises Marburg Biedenkopf.

    Herr Hesse scheint seine Funktion als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion dahin gehend zu missbrauchen, gegen den Willen der SPD-Basis eine Koalition mit der CDU zu führen und die SPD-Kreistagsmitglieder zur Wahl des politisch völlig unerfahrenen CDU-Kandidaten Pfarrer Marian Zachow zum 1. Kreisbeigeordneten zu nötigen.

    Herr Hesse zeigt laut Berichterstattung der Oberhessischen Presse keinen Respekt vor der Parteibasis und vor dem freien Mandat der Kreistagsabgeordneten. Dieses Verhalten ist objektiv betrachtet eindeutig zum Schaden der Partei, der Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Demokratie. Dies erfüllt mich mit großer Sorge und lässt für meine Begriffe nur zwei Schlüsse zu:

    1. Herr Hesse ist zu diesem Verhalten genötigt worden oder wurde von der CDU bestochen.

    2. Herr Hesse ist nicht mehr in der Lage, die Situation zu beurteilen und kann die negativen
    Folgen für seine Partei, für den Landkreis Marburg-Biedenkopf und für die Demokratie nicht mehr abschätzen. Ein psychiatrisches Gutachten, das auch im Interesse von Herrn Hesse eingeholt werden könnte, würde Klarheit bringen. Wenn -wie ich vermute- Hesses Urteilsfähigkeit gestört ist, sollte er die sehr verantwortungsvollen Aufgaben als Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag und in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Stadtallendorf nicht mehr wahrnehmen.

    Gefällt mir

  13. Anders Arendt schreibt:

    Ich habe keine anderen Hobbies und auch keine Arbeit! So ist da halt, wenn CDU und SPD alles dafür tun, dass man keinen Arbeitsplatz mehr bekommt. Ihr dürft wenigstens noch für fast kein Geld einen langweiligen Job in der Bibliothek machen und euch den ganzen Tag von Leuten gängeln lassen, die euch von der SPD und der CDU vorgesetzt wurden.

    Gefällt mir

  14. Drecksack schreibt:

    Und da soll man Sie wirklich noch ernst nehmen???
    Normal ist anders!
    Irre ist hier angesagt!
    Geistiger Totalausfall!!

    Gefällt mir

  15. Anders Arendt schreibt:

    Normal ist langweilig! Und der Hausbrand von 1997, der ist natürlich auch langweilig, laut Pletti zumindest. Euer Job in der Bibliothek ist auch ziemlich langweilig, hatte mir dein dicker Kollege Jens-Uwe zumindest gesagt.

    Gefällt mir

  16. Hessenhenker schreibt:

    Jens Uwe ist nicht dick!
    Der ist nur als Kind in den Kessel mit Zaubertrank gefallen!

    Gefällt mir

  17. Drecksack schreibt:

    Nö, Nö, ist schon klar!
    Es ist sehr heiß und die Pillis sind so schön bunt und lecker und zusätzlich rumpelt die Gehirnmupfel unter der Fundanelle und da wird so ein Ex-Ex-Ex-Sonstwas-Politdingsda halt blöd wie Brot, ist halt so!
    Und das ist auch der Grund und der Zeitpunkt hier mal wieder auszusteigen und zu pausieren!
    Könnte sonst sein, dass wieder wie irre mit Anzeigendrohungen um sich geschmissen wird, wie man so von früher hört!
    Wird doch sonst LANGWEILIG!!!

    Gefällt mir

  18. Anders Arendt schreibt:

    Ich werfe nicht mit „Anzeigendrohungen“ um mich, ich zeige jetzt jeden an, der mich verleumdet. Bitte lösche diesen Eintrag nicht, Hessenhenker!

    Gefällt mir

  19. Örkel schreibt:

    Viel, viele bunte Smarties oder M&M’s oder Schokonüsse?
    Egal, zuviel Zucker bei dieser Affenhitze bringen die Gehirnmurmel zum hüpfen und Blasen schlagen.
    Ist, wie ich gehört habe wohl hier bei jemanden der Fall!
    War früher schon bei uns in Mardorf als Kind keine helle Leuchte, eher eine Glühwürmeli.
    Hat und bringt wohl jetzt außer Mist auch nicht viel zustande.
    Schade nur, dass durch solche durchgeknallten Typen auf Deiner Seite kaum noch einer Lust hat hier ein Kommentar zu hinterlassen oder gar die Seite sich an zu schauen!
    Sehr Schade!
    Von uns schaut auch nur noch selten einer rein.
    Nach den letzten Kommentar von den Ex-Ex, schätze ich wird es wohl fast keiner mehr tun!
    Selbst Logan schüttelt nur noch den Kopf und winkt ab!
    Tja, es gibt halt irre, verwirrte und abartige Kreaturen, die alles versauen!
    Für die Zukunft viel Spaß ohne uns!
    Sorry, aber das braucht man sich nicht antun!

    Gefällt mir

  20. Anders Arendt schreibt:

    Und immer wieder grüßt der Jens-Uwe…, ich hab es längst durchschaut, es steckt nur diese eine Person (nun gut, man könnte ihn aufgrund der Körperfülle auch als 2-3 Personen werten…) dahinter. Jens-Uwe ist ein armer kleiner, dicker Außenseiter in der Bibliothek und wenn sein Arbeitgeber nun erfährt, dass er seine Arbeitszeit fast ausschließlich dazu nutzt, Verleumdungen loszulassen, dann lässt ihn sein Arbeitgeber bestimmt auch bald los…, dann kann er den ganzen Tag von zu Hause aus peinliche Sachen im Internet schreiben und mal ausprobieren, wie man mit Hartz-4 zurecht kommt. Im Einklang mit Thilo Sarrazin bin ich ja der Ansicht, dass man mit Hartz-4 wie Gott in Frankreich leben kann. Wenn Jens-Uwe das nicht von Anfang an hinbekommt, kann er ja Thilo Sarrazin um Rat fragen. Die Blöße, mich zu fragen, wird er sich sicher nicht geben…

    Gefällt mir

  21. Logan schreibt:

    Tja, da liegt aber wieder mal jemand bestimmtes weit daneben!!!
    Es gibt da nähmlich ein Problem!
    Ich bin die ganze Woche Krank geschrieben gewesen und bin heute nur hier in der UB erschienen um eine weitere Krankmeldung für die ganze nächste Woche abzugeben.
    Da haben mich jetzt ein paar Kollegen darauf aufmerksam gemacht, dass Sie mich hier im Blog difamieren, beleidigen und merkwürdige Dinge unterstellen!
    Als ich gesehen habe um was es geht, ringt es mir nur ein müdes Grinsen ab!
    Aber ich möchte ein für alle Mal etwas klären!
    Ich möchte mich nicht mit Ihnen beschäftigen oder etwas von Ihnen kommentieren!
    Ich weiß genau, es bringt nichts, da Sie belehrungsresistent sind und sich für gottgleich halten!
    Wie hat es unser Hauspsychodoc doch so schön ausgedrückt, als er Sie mal analysiert hat:
    dieser Mensch ist ein absoluter Egomahne mit Narzistischentendenzen und starker Selbstüberschätzung! Dazu kämen noch Wahnvorstellungen und wie Sie es ja selbst einräumen Verfolgungswahn, sprich man trachte Ihnen nach dem Leben!
    Beweise für diese Theorie: wieviele Leute sollen doch gleich mal an Ihrer Abwahl als Bürgermeister alleine Schuld gewesen sein? Sind wir jetzt schon bei sechs oder mehr?
    Wer verhindert alles Ihre Politkarriere? Die CDU, SPD oder sonst noch jemand?
    Und wer sabotiert Ihr Studium?
    Immer sind andere Schuld nie Sie selbst!
    Irgendwie ist das schon pathologisch bei Ihnen!
    Und um sich besser zu fühlen möchten Sie Leute in Hartz IV stürzen oder vor Gericht zerren wenn
    möglich.
    Und um Ihnen kein podium zu bieten und zu geben, habe ich schon lange nichts mehr von Ihnen kommentiert oder gar auf irgendwelche Diskussionen eingelassen!
    Sie sind halt krank – Schluß und aus!!!
    Ich find sowas nicht mehr lustig sondern traurig und kann nur noch bedauern für Sie empfinden!
    Ich hoffe, man kann Ihnen helfen, das meine ich wirklich ernst!
    Aber Zeit, Lust oder gar Nerven zu investieren um mich mit Ihnen zu beschäftigen habe ich bestimmt nicht!
    Das einigste was ich getan habe ist, als ich auf Ihre Person hin angesprochen wurde von Kollegen, habe ich gesagt was ich dazu denke, nicht mehr!
    Ansonsten werde ich mich daran halten was unser Hauspsychodoc zu Ihnen meint, ich werde mich nicht um Sie kümmern, links liegen lassen und ignorieren! Denn die größte Strafe für Leute wie Sie ist es wenn man sie nicht beachtet und Sie Ihre „göttlichen“ Weisheiten nur mit sich selber
    teilen dürfen!
    Ihr Zustand wäre aber therapierbar!
    So das war’s dazu von meiner Seite, ich will mit Ihnen nicht weiter Diskutieren oder ähnliches oder mich mit Ihnen beschäftigen obwohl ich schon ahne, dass Ihr Ego dies nicht zuläßt und Sie mir in irgendeiner form versuchen werden sich mir aufzudrängen! Bin mal gespannt was kommt!?

    Tut mir leid Rainer, ich sehe es schon kommen, wie bei Dir das Telefon „heiß läuft“, weil jemand bestimmtes von Dir irgenetwas verlangen wird gegen mich zu unternehmen!
    Oder Du erhälst Seitenlange E-Mails!
    Ich ahne Schreckliches für Dich!
    Aber ich wollte das geklärt haben!
    Meinen Kollegen habe ich mehr als ans Herz gelegt hier nichts mehr zu kommentieren und vielleicht sogar die Seite zu meiden obwohl man Deine Kunstpräsentationen für ganz gut empfunden hat.
    Ich gehe jetzt nach Hause und schalte diesen PC ab!
    In diesen Sinne ein schönes Wochenende und ruhige nächste Woche!
    Übrigens zuhause habe ich kein Internet, dort genieße ich meine RUHE!!!

    Gefällt mir

  22. Anders Arendt schreibt:

    Das war ja schon fast eine Selbstanzeige, Herr Gathow. Ihr Name ist irgendwann mal in einem Nebensatz gefallen, als der Hessenhenker die Leute aufgezählt hat, die gegen mich polemisieren. Er (nicht ich!) bestand im Übrigen darauf, dass er alleine für meine Abwahl verantwortlich ist und der ganze Abwahl-Ruhm (somit auch die Abwahl-Schuld als Kehrseite des Ruhms) ihm zusteht und keinem Otmar Schick, keinem Freddy Greib und keinem Werner Hesse. Möglicherweise hat sich der Hessenhenker sogar schon ein Patent darauf angemeldet, ich traue ihm das zu. Wir sind also nun wieder zum „Sie“ übergegangen, danke für die hohe Anerkennung! Obwohl ich laut Psychodoc (wenn der das sagt, muss es stimmen) größenwahnsinnig bin, hatte ich Ihnen ja damals sofort das Du angeboten und in der Folge immer mit Jens-Uwe angesprochen. Nun muss ich mich also an „Herr Gathow“ gewöhnen, werde ich aber mit etwas Übung hinbekommen.

    In der UB arbeiten Sie also, ich war mir nicht mehr sicher, ob in der Stadtbibliothek oder in der Unibibliothek, danke für die Info. Somit weiß ich nun, wo ich mich über faule Mitarbeiter beschweren muss, die während ihrer Arbeitszeit Verleumdungen in die Welt setzen. Auch gegen den Psychodoc werde ich vorgehen müssen, der Sie dauernd noch anzuheizen scheint. Ist der auch bei der Uni beschäftigt? Oder ist es ein niedergelassener Arzt, der die Aufgabe des „Hauspsychodocs“ übernimmt? Oder haben Sie das nun erfunden? Nehmen Sie es lieber zurück, wenn es nicht stimmt, sonst zeigt der Doc sie auch noch an und ist nicht so freundlich, wenn er Sie demnächst begutachten muss, weil Sie dauernd krank feiern? Machen Sie auch auf Psyche oder welche Krankheit ist es bei Ihnen? Seien Sie bitte vorsichtig: Krankheit schützt nicht zwingend vor Kündigung! Wenn Sie allerdings gekündigt werden und bis zu 18 Monate lang krank bleiben, wird danach noch 12 Monate ALG-1 gezahlt, bevor es Hartz-4 für den Rest des Lebens geben wird. Denn: Eine Anstellung werden Sie nach der ganzen Aktion (Verleumdung eines Ex-Bürgermeisters und eines Psychodocs) nicht mehr bekommen.

    Eine Rückfrage: Wie kommen Sie darauf, dass mein Studium boykottiert wird? Ich habe mein Studium bereits abgeschlossen, bevor ich Bürgermeister wurde. Später habe ich mich für einen weiteren Studiengang eingeschrieben, um mich fortzbilden, werde nun aber voraussichtlich nochmal wechseln zu Philosophie. Weitere Abschlüsse brauche ich nicht unbedingt, hab ja schon zwei Diplome. Dipl. Hdl. bin ich und Dipl. Ökonom. Ein Prof. und ein Dr. wäre vielleicht nicht schlecht, diese Titel erwerbe ich aber im Ausland, ist in Deutschland erstens zu viel Arbeit und zweitens werden sie einem dann doch wieder aberkannt. Dann lieber gleich eine Gastprofessur an der Uni in Timbuktu oder so. Vielleicht geht ja auf Vermittlung des Hessenhenkers auch in Thailand was?

    Gefällt mir

  23. Hessenhenker schreibt:

    Immer an Tagen, an denen ich sowieso schon Kopfweh habe, kommt der Anders Arendt daher und bringt wieder alles durcheinander.
    Ich protestiere! Es ist nicht akzeptabel, daß Anders Arendt SEINE Nebensätze (die oft in stundenlanges Reklamieren weiterer unzähliger Sätze eingebettet sind) mit angeblich von MIR gesprochenen Nebensätzen verwechselt und das auch noch öffentlich so schreibt.
    Ich bin hier nicht der Blockwart oder der Denunziant, daß ich ihm Leute aufzähle, die er anzeigen kann, nachdem er sie doch alle selbst ununterbrochen aufzählt.

    Gefällt mir

  24. Hessenhenker schreibt:

    Ich befürchte, daß mein Stalker mich zu intensiv gestalkt hat, sodaß er nun denkt, er sei ich.
    Indiz: plötzlich hält er sich ebenfalls für einen Künstler und stalkt mir seine 4 Ruhrwasserflaschen in meine heilige Ausstellung meiner Entarteten Kunst!
    Als nächstes wird er behaupten, ER und nicht ich führe eine Fernbeziehung mit einer aus Äthiopien geflüchteten Schönheit.
    Die Argumentation hat aber einen Haken: wenn ER ich ist, dann hat er ja seine Abwahl selber herbeigeführt!

    Gefällt mir

  25. Hessenhenker schreibt:

    Logan empfiehlt also den Leuten, meine Seite zu meiden!
    Das ist Rassismus, wenn man den Hessenhenker mal als eigene Rasse betrachtet.
    Unerhört!

    Gefällt mir

  26. Anders Arendt schreibt:

    Auf jeden Fall fiel in so einem Nebensatz der Name Gathow, das und nur das ist für die Anzeige entscheidend. Jens-Uwe Gathow, Mitarbeiter der Uni- und nicht der Stadtbibliothek. Damit ist der Täter eindeutig identifizierbar, einer der Täter zumindest. Es kann natürlich sein, dass er wirklich kein Einzeltäter ist und dass es bei der UB noch mehr von der Sorte gibt. Am Ende sitzt dort ein ganzes Tätervolk, falls man auch ein paar wenige Leute schon als Volk bezeichnen kann. Aber warum sollte das nicht gehen, wenn der Hessenhenker als Einzelperson eine eigene Rasse ist?

    Gefällt mir

  27. Hessenhenker schreibt:

    Ich bin keine Einzelperson!
    Ich bin Zwilling!
    Und da könnt ihr noch froh sein, daß ich kein Drilling bin!

    Gefällt mir

  28. Anders Arendt schreibt:

    Deshalb bist du ja auch eine eigene Rasse, das war doch schon geklärt. Ob bei der UB ein ganzes Tätervolk die Arbeit verweigert oder nur der Jens-Uwe Gathow, das ist noch nicht geklärt, aber die Ermittlungen werden ab nächster Woche laufen.

    Gefällt mir

  29. Hessenhenker schreibt:

    Schön, daß das geklärt ist mit meiner eigenen Rasse.
    Gut, daß da keiner behauptet hat, ich sei „vom Tisch“.

    Gefällt mir

  30. Huddel schreibt:

    Das sind ja irre Gespräche hier.
    Ist das wirklich vom Anders Arendt dem Grossen persönlich verfasst?
    Das ist doch sicher alles nur Fake?

    Gefällt mir

  31. Hessenhenker schreibt:

    „Dumm wie Hitlerbrot“
    Das hab ich mal geschrieben?
    Ich find das gut, was ich da geschrieben hab.
    Ein Lob von mir an mich! 😉

    Gefällt mir

  32. vitzli schreibt:

    war huddel auch über den winter in der marburger stadttiefkühltruhe?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.