Der Judas hat’s schon wieder verraten

Da glaubt der Verfassungschutz, mit von V-Leuten gesteuerten „Hooligans“ von den Salafisten ablenken zu können, und schon hat der böse böse Hessenhenker es mal so eben wie üblich durchschaut und es gleich dem Verschwörungsgroßhändler Vitzli erzählt.
Der tratscht es  jetzt überall in der Verschwörungsszene herum,
und die ganze schöne Ablenkungsaktion war umsonst (umsonst, aber nicht kostenlos . . .).

Dabei hätte der Staatsschutz doch bloß die AXA besetzen brauchen, den Vorstand liquidieren und die Mitarbeiter erschießen oder  zur Umschulung als 1-Euro-Versicherungsfritzen ins Jobcenter schicken brauchen, und  den Zahlungsfuzzi anweisen dem Hessenhenker endlich aus dem AXA-Schwarzgeld sein 1997 abgebranntes Haus zu ersetzen!
Dann wäre er nämlich längst ausgewandert und würde sich in den deutschen Irrsinn nicht mehr einmischen. Und der Verfassungsschutz könnte die Öffentlichkeit weiter an der Nasa herumführen, ohne daß es wer verrät.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.