RIP Ramsey Bolton

Der arme, von Sadismus geplagte Mann wurde mitten in der Kinderstunde lebendig von seinen eigenen Hunden gefressen.

Na, Hauptsache den ehrenwerten Mitlebewesen, die meinem Schatz kein Besuchsvisum gönnen, geht es gut.

Sadisten spenden mir, statt alles dem Schäuble zu hinterlassen:
IBAN: DE25 5337 0024 0191 0280 00
BIC: DEUTDEDB533
Kennwort: Sadismus

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Henkersmahlzeit, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu RIP Ramsey Bolton

  1. natureparkuk schreibt:

    Der arme Hund, sowas Essen zu muessen.

    Gefällt mir

  2. Mageknight78 schreibt:

    Hey.. das mit Ramsey war Tierquälerei!
    Welches Tier möchte so einen Kotzbrocken freiwillig fressen..?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s