Schlagwort-Archive: Gurlitt

Wer ungestört schlafen will, wird entmündigt

Es war Frau Künast von den Grünen, die nach 30 Jahren Mauertoten von „republikflüchtigem Geld“ sprach. Der Gurlitt (der 80jährige mit dem „Nazi-Kunstschatz“) wurde von Fahndern observiert, nachdem er mit der „erlaubten“ Menge Geld in die Schweiz ein- oder ausgereist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3. Weltkrieg | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Im Künstlerhauptquartier schlägt es 13

Seit 13 Jahren künstlere ich im Künstlerhauptquartier in der Gisselbergerstrasse brotlos dahin. Nach so langer Fastenzeit bricht nun das Jahrzehnt der Völlerei an: ab jetzt wird in die Brieftasche gespuckt! Meinetwegen auch geschissen, solange es Golddukaten sind. Bis jetzt habe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Marburg | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Heute bei Jauch: wohin mit dem Milliardenschatz der AXA?

Eine gute Idee von Günther Jauch: heute abend wird diskutiert, was mit dem Milliardenschatz der AXA-Versicherung geschehen soll. Teilweise basiert er auf Nazi-Brandkunst (Brandanschlag auf das Haus des Hessenhenkers in Amöneburg-Mardorf). Wurde nicht korrekt entschädigt um schwarze Koffer zu produzieren? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amöneburg | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Trickbetrug mit Gurlitts 1406 Bildern?

Was, wenn die unsachgemäß gelagerten Kunstwerke in staatlicher „Obhut“, gerne auch „Sicherungsverwahrung“ genannt, Schaden nehmen? Bekommt dann der Eigentümer die potentiellen Verkaufspreise als Schadenersatz? Natürlich klassisch, wie bei Geheimverträgen üblich, darf über die Details nicht gesprochen werden. Ein genialer Trick, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare