Marburg: HITLER im Stadtparlament

Wenn man die Zeitung nicht liest, weiß man nicht, was drin steht.
Deshalb habe ich mir eine Oberhessische Presse gekauft, vom Munde abgespart!
Drin stand, daß Marburg sich nach weiteren Listen sehnt, um die üblichen Parteien aus dem Stadtparlament zu schubsen.
Das schreit nach einer weiteren Liste zur Kommunalwahl.
Es kann gar nicht genug Listen geben, um die AXA-Parteien zu ersetzen, die nur Schaden im Stadtparlament anrichten, und Brandstiftungen und Terror relativieren statt abzustellen.
Alle Brandanschlagsverharmloserparteien können raus.
Meine wunderbare antifaschistische und antinationalsozialistische
Anti-HITLER-Partei kriegt im Ausland bestimmt eine gute Presse!
Endlich kommt Marburg auf das TIME-Titelbild!
Daß das „Kürzel“ dieser lange vermißten Liste ganz korrekt nach dem Parteiengesetz sich DEUTLICH von den Kürzeln bereits bekannter Parteien UNTERSCHEIDET, mag zur Begeisterung der Medien beitragen.
HITLER sells in deutschen Medien, woran man sieht, hier stimmt was nicht.
Mir kann man keinen Vorwurf machen.
Wenn man mir zum Hitlergeburtstag Haus und Existenz anzünden darf, dann kann ich auch zurückschlagen und die Anti-Hitler-Liste prägnant und einprägsam mit „HITLER“ abkürzen.
HITLER ist ein international bekanntes Wort, das kennt man sogar im Urwald und auf den höchsten Gebirgen der Welt. Da müssen die Leute keine neue komplizierte Abkürzung auswendig lernen!
Nichts zu danken, ich erfülle nur meine staatsbürgerliche Pflicht.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.