Imageberater Hessenhenker rät dem Wirtschaftswazir was

Der gute Rat:
„Baut doch einen antifaschistischen Schutzwall rund um Hessen,
mit einer Panzerstrasse oben auf dem Wall, damit alles unter den Haushaltstitel „Strassen“ fällt.“

Hessen will nämlich alle Bundesmittel im Strassenbau ausschöpfen und sucht noch willige Schlaglöcher, die gemacht werden wollen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionskunst, Imageberatung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Imageberater Hessenhenker rät dem Wirtschaftswazir was

  1. schroedingersloewe schreibt:

    Wie kommen dann die Berufspendler von Baden-Wuerttemberg nach Hessen und zurueck?
    Alle ausweisen?

    Gefällt 1 Person

  2. schroedingersloewe schreibt:

    Vielleicht sollte man die Besatzungszonen wieder einfuehren und den failed state BRD aufloesen. Von Amerikanisch-Hessen nach Ameikanisch-BW braucht man ja wohl keinen Passierschein.

    Was haelt denn die Gemeinde von diesem guten Vorschlag?

    Gefällt mir

  3. schroedingersloewe schreibt:

    Willige Loecher?
    Mit oder ohne Einverstaendniserklaerung?

    Gefällt mir

  4. schroedingersloewe schreibt:

    Hessenhenker, das wird langweilig hier. Nix los bei Dir im Blog, kein Streit, kein gar nix.

    Dieser Kommentar muss noch freigeschaltet werden. Auf geht’s!

    Gefällt mir

  5. schroedingersloewe schreibt:

    Gute Idee. Strassenbau geht immer. Das schafft Arbeit, und die Arbeitslosen kommen von der Strasse 👹

    On Fri, 10 Jan 2020, 22:18 Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog, wrote:

    > Hessenhenker posted: „Der gute Rat: „Baut doch einen antifaschistischen > Schutzwall rund um Hessen, mit einer Panzerstrasse oben auf dem Wall, damit > alles unter den Haushaltstitel „Strassen“ fällt.“ Hessen will nämlich alle > Bundesmittel im Strassenbau ausschöpfen und sucht noc“ >

    Gefällt mir

  6. schroedingersloewe schreibt:

    Wurden inzwischen eigentlich willige Loecher, die gestopft werden wollen, gefunden?

    schroedingersloewe koennte da einen Tip geben. Gegen Bares, versteht sich.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Anfragen wohin das Geld gestopft wird, bitte direkt an den Wirtschaftswazir.

      Gefällt mir

      • schroedingersloewe schreibt:

        Soll der Wirtschaftwasir doch selber herausfinden, wo in Hessen die willigen Loecher sind, die Geld wollen 😂

        On Tue, 14 Jan 2020, 20:30 Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog, wrote:

        > Hessenhenker commented: „Anfragen wohin das Geld gestopft wird, bitte > direkt an den Wirtschaftswazir.“ >

        Gefällt mir

      • schroedingersloewe schreibt:

        Willige Loecher stopfen und Geld dafuer haben sind zwei paar Stiefel.

        schroedingersloewe hat da eine Idee: Wie waere es denn, wenn die Eikommensteuer von Arbeitnehmern nicht dahin ginge, wo sie wohnhaft sind (z.B. nach Heidelberg), sondern dahin, wo sie arbeiten (z.B. nach Frankfurt am Main)?

        Dieser Vorschlag ist kostenlos. Der Wirtschaftswesir von Hessen moege ihn bei seiner Kalifin in Germania (vormals Berlin) vorbringen.

        Gefällt mir

      • schroedingersloewe schreibt:

        Wie auch immer. schoedingersloewe geht davon aus, dass die Strassenbaumassnahmen in Hessen jetzt zuegig umgesetzt werden. Dabei entstehen natuerlich Baulaerm und andere Erschuetterungen, und es wird gewaltiglich nach Teer stinken. Aber was soll’s. Die Anwohner werden das gerne hinnehmen, geht es doch – wie immer in Deutschland – um’s Grosse Ganze. Hauptsache, die Hypothekenschulden werden puenktlich abgstottert 👹

        Gefällt mir

      • schroedingersloewe schreibt:

        Wer nichts wird, wird Wirt.

        Der Wirtschaftswezir wird das genauso machen wie jeder andere vor ihm: Loecher mit Schulden stopfen, die nie bezahlt werden. Und dann die Schulden verkaufen, wenn ihm niemand mehr Kredit gibt.

        Ist 2007/2008 auch so gelaufen.

        Gefällt mir

  7. schroedingersloewe schreibt:

    Fluchthelfer schroedingersloewe hat da eine Geschaeftsidee.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Geldwerte Ideen bitte per Chat . . .

      Gefällt 1 Person

      • schroedingersloewe schreibt:

        schroedingersloewe legt seine geldwerten Ideen erstmal auf Eis, da bei Euch die Seuche ausbricht, Ihr unter Quarantaene gestellt werdet und die Fluchtwege versperrt sind. schroedingersloewe wuenscht guten Rutsch in’s Jahr der Ratte.

        On Thu, 23 Jan 2020, 05:20 Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog, wrote:

        > Hessenhenker commented: „Geldwerte Ideen bitte per Chat . . .“ >

        Gefällt 1 Person

      • schroedingersloewe schreibt:

        Chat? Ist das nicht ansteckend?

        Gefällt mir

      • schroedingersloewe schreibt:

        Was ist „Geld“?

        Gefällt mir

        • Hessenhenker schreibt:

          Das ist ja abartig, wer keine Kinder will, soll halt keine machen.

          Gefällt mir

          • schroedingersloewe schreibt:

            Es geht um Unterhalt fuer die raffgierige Ex, nicht um Unterhalt fuer Kinder. Fuer Kinder gibt’s Kindergeld vom Finanzamt, auch dann, wenn die Ex arbeitet. Abgesehen davon zahlen fast alle Unterhaltsgeschaedigten sogar freiwillig fuer ihre Kinder, nur nicht fuer die faule Ex.

            On Sat, 1 Feb 2020, 20:56 Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog, wrote:

            > Hessenhenker commented: „Das ist ja abartig, wer keine Kinder will, soll > halt keine machen.“ >

            Gefällt mir

          • schroedingersloewe schreibt:

            Was passiert, wenn nur die Frau Kinder will und eigenmaechtig die Pille absetzt?

            Gefällt mir

            • Hessenhenker schreibt:

              Wenn sich der Mann ums Kastrieren gedrückt hat, kann das passieren.

              Gefällt mir

            • schroedingersloewe schreibt:

              Vasektomie hilft. Nur wenn die Alte dann ankommt und was von „Vergewaltigung in der Ehe“ faselt, dann hilft nur noch Flucht.

              On Sun, 2 Feb 2020, 09:52 Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog, wrote:

              > Hessenhenker commented: „Wenn sich der Mann ums Kastrieren gedrückt hat, > kann das passieren.“ >

              Gefällt mir

            • schroedingersloewe schreibt:

              Mental und finanziell kastrieren, das haetten die unwilligen Loecher von Unterhaltsschnorrerinnen wohl gerne. Da kommen dann im Umkehrschluss so Sprueche raus wie „Nimm doch eine von uns, WENN DU GELD HAST“ schroedingersloewe hat nichts gegen Prostitution. Vorausgesetzt die Alte ist attraktiv und bringt auch was fuer’s Geld. schroedingersloewe hat auch nichts gegen die Frauenbewegung. Vorausgesetzt sie findet da statt, wo sie erfunden wurde: im Bett.

              Gefällt mir

            • schroedingersloewe schreibt:

              Sehen wir’s doch mal so, wie es ist: Die Ehe ist ein Sex-Abo. Wenn es gekuendigt ist, gibt’s auch kein Honorar mehr, und der Mann kann sich eine Neue suchen, die natuerlich auch Geld zum Leben braucht. Sollte man annehmen, ist das Selbstverstaendlichste auf der Welt. Die Unterhaltsschorrerin aber sieht das anders. Die nimmt sich „die aelteren Rechte“ raus. Soll die Neue vom Ex doch verhungern, die Alte sitzt fett auf ihrem Unterhaltsanspruch. Und das nennt sich dann wohl noch „weibliche Solidaritaet“ schroedingersloewe haelt ueberhaupt nichts von solchem Etikettenschwindel, absolut nichts.

              Gefällt mir

            • schroedingersloewe schreibt:

              Im uebrigen irrt der Hessenhenker, wenn er meint, dass gemeinsame Kinder Voraussetzung fuer das Unterhaltsgeschnorre der Ex seien. Die Alte braucht bloss frech zu behaupten, dass Unterhaltstatbestaende vorliegen, und schon faengt die Muehle an zu mahlen. Dagegen hilft nur eins: niemals heiraten.

              Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.