Abendländische Einfälle

Leute gibt’s, die sehen „die Ungarn“ heute als Verteidiger des christlichen Abendlands.
Bis zum Jahr 955 waren die Ungarn wegen ihrer unchristlichen Einfälle gefürchtet.
1001 Jahre später, 1956, begann man in Westdeutschland plötzlich Ungarndenkmäler statt Burgen gegen die Ungarn aufzustellen.
So ändern sich die Zeiten.
Einfälle gibt es heute nicht mehr.
Heute werden sie geholt.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Im Sattel sterben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.