ICH bin hier der Jude, Hetze also gegen mich!

Nachdem mir eine Irre in Amöneburg zum Hitlergeburtstag im Wahn in meinem Haus lebe der Professor Dr.Dr.Dr. Schwendter (Spitzname: Genosse Genosse Genosse) das Haus angezündet hatte, drohte sie damit „es jederzeit wieder tun zu dürfen“, denn ihr Arzt habe ja gesagt, sie „könne nichts dafür“.
Leute fragten mich dann argwöhnisch, ob ich etwa Jude bin, nachdem ich mich verdächtig gemacht hatte, weil ich geäußert hatte, Israel sei „doch die einzige Demokratie da in der Region“. Darauf habe ich spontan beim ersten Mal geantwortet: „Wieso, ist das jetzt schon wieder verboten?“, beim nächsten Mal sagte ich dann „Wieso, ist das jetzt Pflicht?“
Nachdem ich in Marburg ein bißchen die CDU im Haus gegenüber provoziert hatte, wurde mir von 2 Vermummten das Schaufenster eingeschlagen, weshalb mich die halbe „Hausbesitzerin“ fragte „Biste etwa DOCH eh‘ Jutt?“ Man versuchte mir seitens der Staatsmacht einzureden, das seien gar nicht die von Irgendwem extra bestellten 2 Nazis gewesen, die ich selber von innen gesehen hatte wie sie stümperhaft mit mehreren Fehlversuchen die Scheibe einschlugen, sondern welche „von der Hamas“, und es sei halt Religionsfreiheit, wenn die das tun, nachdem ich mit einer Israelfahne im Schaufenster die Tat selber hervorgerufen hatte: „Dann MÜSSEN die Ihnen ja das Fenster einwerfen“.
Ich habe dann sofort im Grundgesetz nachgelesen bei „Religionsfreiheit“, und mich zur Strafe gemäß Artikel 4 frei zur Religion Judentum bekannt.
Und dann habe ich den Religionsfreiheitstest in Amöneburg gemacht, mit den unten abgebildeten Wahlpalakaten.
Die ungläubigen Hunde haben mir nur 2 % gegeben. Beim nächsten Mal bekenne ich mich gemäß Art. 4 GG vorher zu einer nicht so duldsamen Religion, dann werden sich die Wähler das nicht erneut wagen!
Nun zu unschön formulierten Kommentaren, die meine geplagten Augen lesen mussten:
lasst das sein. Sonst werde ich getriggert und „MUSS dann irgendwas Drastisches tun“, und der Kommentator ist dann schuld. Ich warne Euch: mit einem Fingerschnippen kann ich Lawinen auslösen. Und Ihr seid’s dann gewesen, nicht ich. Ich MUSSTE dann ja.
120 Millionen „Reichsbürger“ aus den ehemaligen afrikanischen Kolonien habe ich zur Strafe schon eingeladen. Da geht doch noch was!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Religionsfreiheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu ICH bin hier der Jude, Hetze also gegen mich!

  1. B-Mashina schreibt:

    Mit Verlaub, aber meine Absicht war es nicht, dieses Blog judenrein zu machen, ganz im Gegenteil, wähnte ich doch hier mächtige Unsichtbare, mit denen ich mich als ZERSETZUNGSSAYANIM und niederträchtiger MOSSAD-OSSI von der FLORIAN-GEYER-ELITE-AKADEMIE zu verbünden trachtete, um der mir verhassten weißen Rasse und VOR ALLEM lebensunwerten Nazitunten, Hildeschweinen etc. den Fangschuss zu verpassen! Leider entpuppten sich die hiesigen Unsichtbaren als arge Jammerlappen und quengelnde Kleinkinder, mit denen kein Staat zu machen ist! Wenn das mal die Spectre wüsste (von den „40“ ganssu schweigen) !!! :((((

    Das mit den 120 Millionen afrikanischen „Reichsbürgern“ kann ich also nur begrüßen, damit rennt man bei mir offene Stadttore und Landesgrenzen ein, das wäre wenigstens etwas Richtiges im Falschen, sofern es sich dabei auch um echte ReichsNEGER handelt und nicht etwa um lauwarme ReichsINDER vom Schlage eines Xavier Naidoo, die außer lauem Gejammer und dilettantischstem ABOUTISMUS („Rothschild-Tothschild!!!“ – LOL) nichts auf der Kette haben!

    In dem Sinne: WOHLAN! oder besser gleich: HAKUNA MATATA!

    Liken

    • B-Mashina schreibt:

      Und nur für die Protokolle: Das ist alles wieder mal mitnichten „selbstreferenziell“ sondern vom Fachmann für Kenner!^^

      Liken

  2. Amönebub schreibt:

    „Ich warne Euch: mit einem Fingerschnippen kann ich Lawinen auslösen.“

    Auch im Sommer? Das will ich sehen. 😀

    Liken

  3. saejerlaenner schreibt:

    Was für eine Zeitverschwendung.

    Liken

  4. Hessenhenker schreibt:

    Schlingensief hat soweit ich mich erinnere auch nie in seinem Blog kommentiert.
    So werde ich das jetzt weitgehend auch halten.
    Es ist nicht nötig, mich über Kommentare beeinflussen zu wollen.
    Wer wen verdächtigt, ihn im Internet gestalkt zu haben, geht mich nichts an, zumal man eh keinem beweisen kann, wer eigentlich wer ist.
    Ich kann nicht mal sicher sein, daß die Leute, die sich im Kommentarbereich streiten, nicht in Wahrheit aus ein und derselben „Schreibfabrik“ stammen.
    Im Krimi säßen die sich alle im selben Großraumbüro gegenüber.
    Hauptsache, die Bezahlung stimmt.
    Ab sofort ist alles mit Links im Text generell gesperrt, ich habe keine Zeit Links zu überprüfen und durchzulesen, was sich dahinter möglicherweise Verbotenes verbirgt.
    Ich muß Schach spielen, dafür brauch ich die wenige Zeit.

    Gefällt 1 Person

    • Amönebub schreibt:

      Aber nicht jeder Link besteht aus langen Texten. Es gibt auch Links mit wenig Inhalt oder es sind Bilder. Die hast du doch viel schneller überprüft.

      Liken

      • Arschloch schreibt:

        Der Meister hat doch um 00:21 geschrieben, er hat keine Zeit.
        Man muss schon aus Vollhonkistan sein, wenn man diese einfache Ansage nicht versteht.

        Liken

    • Arschloch schreibt:

      Bei Schlingensief ging der Irrsinn in den Kommentaren ab.
      Dort schrieb die wilde Ilse

      Liken

  5. Amönebub schreibt:

    Diese Wahlplakate überzeugen mich ebenso wenig, auch hier würde ich dich nicht wählen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.