Heute ist der 17. Juni

Wenigstens ist nicht mehr 1953.
Wir haben Fortschritte gemacht.
Der „Volksaufstand“ ist heute 65 geworden, er könnte in Rente gehen.
Politiker wie Schäuble wollen aber auf 70 erhöhen.

Übrigens war der „Volksaufstand“ in Wahrheit ein mit Panzern niedergeschlagener Generalstreik. Mein Vater hat 4 Jahre gekriegt.
Im Westen waren wie auch im heutigen Deutschland Generalstreiks verboten.
Die Norm kann von der Politik ohne Gegenwehr erhöht werden.

Foto: keine Quadriga, „nur“ ein Grundgesetz.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Heute ist der 17. Juni

  1. Aristobulus schreibt:

    … immerhin sitzt auf Deinem Brandengrunder Gesetzburgtor ein Kraah drauf. Das ist besser als bei dem klassizistischen Ding neben Liebermanns Haus, auf dem immer dieses Pferd schnaubt. Oder deren zwei? Warum schnaubt das da? Oder zwei schnauben. Man müsst‘ den Langhans fragen, der es gebaut hat. Wenn er so hieß. Also nicht der, der die Langerhansschen Inseln in der Leber entdeckt hat, denn das war ja schon der Langerhans wohl, jedoch nicht der Langhans-Torbauer, nein und auch nicht der Terrorist Langhans, der aus der Kommune Eins, der mit Fritze Teufeln und der Ensslinmatratze dorten kommunistisiert hat usf., sondern jenen Langhans (hieß der so?, also so ähnlich hieß der wohl schon) müsst‘ man fragen, der diese klassizistischen Pferde da oben auf dem klassizistischen Tore an Stelle des Kraahs schnauben ließ. Denn Kraahs schnauben ja nicht. Gut für die.

    Und die Ensslinmatratze und der Schlechtfrisur-Teufelfritze und der Bomben-Langhans usf. hatten ja überhaupt gar nichts für jene übrig, die wegen des 17. Juni 1953 eingesperrt und terrorisiert worden sind. Nicht das Geringste übrig hatten die für die. Die hätten denen genau das Selbe angetan. Hm, wie nennt sich sowas; verrottete Hip-Verrottung?

    Gefällt 1 Person

  2. aurorula a. schreibt:

    Auf bairisch freilich ist eder große, schwarze Vogel a Krajn.

    Gefällt 1 Person

    • Aristobulus schreibt:

      … dann sollt sich der Seehofer a Scheibn obschneiden von dem Krajn do. Selbstverständlich nur figurativ. Denn wo jeder Andere schon siebenmal g’puutscht und g’schossn hätt, liegt der Seehofer rum wie a Katz’n an der Isar und frisst Ogbatztn.

      Gefällt 1 Person

  3. Namenbleibengeheim schreibt:

    Der Gedenktag gilt denjenigen, die rechtzeitig unter Beibehaltung der Würde das Land verlassen haben. Der dumme Rest hatte momentan wieder einmal meine Führung, und durfte teils ins Gras schauen.
    Bewährte Methode bis 1970 und danach.
    Der Sozialismus ist nicht klassenlose oder bekennend, wenn es darum geht.
    Auch die Erbauer der Mauer, also die treuen, konnten hinter jener dann vdrschwinden.
    Diese waren es die die Aufstände noch unterdrücken sollten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.