Der Hitlerländer Anzeiger löscht despektierliche Bemerkungen über Hitler

Kommntare, in denen Bürger ihre Unzufriedenheit über ihre zum Hitlergeburtstag von Antisemiten angezündeten Häuser äußern, werden im Hitlerländer Anzeiger gelöscht.
Und das auch noch in vorauseilendem Gehorsam einen Tag vor Hitlers Geburtstag!
Ob das etwas mit dem seltsamen Zeitungsnamen zu tun hat?
Fragen wird man ja noch dürfen, heißt es bei den Rechten immer.
Dabei liegt das Verbreitungsgebiet dieser Zeitung im Landkreis Marburg-Biedenkopf geographisch eher links.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag, Grundgesetzkunst, Hitler abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Hitlerländer Anzeiger löscht despektierliche Bemerkungen über Hitler

  1. Hessenhenker schreibt:

    Hat doch der Hitlerländer Anzeiger den einzigen Kommentator gelöscht und gesperrt, der dort überhaupt mal kommentiert hat.

    Gefällt 2 Personen

    • Aristobulus schreibt:

      Das hätte der Hitlerländer Anzeiger besser nicht gemacht. Aber die haben sich nun mal ein Beispiel an Gerdolf Buurmann genommen, der seinerzeit glattweg hunderttausend Kommentate gelöscht hatte: Also alles. So hat es der Hitlerländer Anzeiger nun auch gemacht, nur eben im Hitlerländer-Maßstab, der somit genau ein Hunderttausendstel des Gerdolf-Buurmann-Maßstabs aufweist.
      Fazit: Kleinvieh macht auch Mist.

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.