Sommerzeit ist Nazi

Die faschistische Sommerzeit wurde von den Nazis eingeführt,
um besser in fremde Zeitzonen einmarschieren zu können.
Hitler hat an der Uhr gedreht!
SANYO DIGITAL CAMERA

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionskunst, Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Sommerzeit ist Nazi

  1. aurorula a. schreibt:

    Seit wievielen Jahren weiß man schon daß das für nix gut ist und wills lassen?
    Wah, die Stunde fehlt mir garantiert bis zum Herbst – sch… Jetlag!

    Gefällt 3 Personen

    • Hessenhenker schreibt:

      Mir fehlt die Stunde jeden Tag, Merkel schuldet mir also ein halbes Jahr!

      Gefällt 3 Personen

    • Aristobulus schreibt:

      Und wenn Ihr Euch an die fehlende halbe Jet-Stunde endlich gewöhnt habt, wird sie Euch wieder weggenommen oder doppelt hinzugezählt oder wasweißich, und das andauernd.
      Hitler tickt.
      Er tickt und tickt.
      Raaah

      Gefällt 1 Person

      • aurorula a. schreibt:

        … später ist er in die Geschichte als der BÖSEANSICH Captain Hook eingegangen.
        Hat jemand eigentlich Krokodil mal wiedergesehen?
        (wo wir gerade bei tickenden Sachen waren die Bösewichtel verfolgen)

        Gefällt 1 Person

        • Aristobulus schreibt:

          Tja, keine Ahnung ^^
          Also ich kannte nur eine Frau Hook in Buenos Aires, die passte nicht durch die Tür und sie funkte immer, also sie saß immer am Funkgerät im siebzehnten Stock und funkte, vielleicht weil sie nicht durch die Tür passte, aber durch den Funk. Ob die getickt hat?, also ich glaub schon. Wenn’s funkt, tickt es ja.

          Gefällt 1 Person

    • Clas Lehmann schreibt:

      Wir aber haben es rausgekriegt, wie das Energie spart, und wissen es nun:

      Nämlich mein Neffe wollte gestern hier zu besucherweise duschen, und da ja nun die Zeitdiebe schon das Haus umschlichen, hat er das dann nur kurz, weil ja, wegen der umschleichenden Zeitdiebe auch bald mal schlafen müssend, und so haben wir dann also warmes Wasser nur zeitlich begrenzt über ihn laufen lassen und Shampoo hat er auch nur einmal genommen. So haben wir Wasser und Energie und überhaupt Resourcen gespart, und wenn das alle Akteure würden, ach…! Was wäre dann die Welt so gut!

      So also wissen wir es nun endlich, und wenn man es dann endlich so weiß, ist es gar nicht mehr so schlimm, wie sonst immer meistens es gewesen war.

      Gefällt 3 Personen

      • Aristobulus schreibt:

        … ja, und übrigens spart man sogar Hitlern beim Zeitumstellen, sofern man dabei eine Stunde verliert, denn damit verliert man ja eine Stunde Hitlern.
        – Schade eigentlich. Aber Sparen muss schon sein, selbst auf Kosten des Hitlers.

        Gefällt 2 Personen

      • aurorula a. schreibt:

        Aber die Stunde kam davon auch nicht wieder.

        Gefällt mir

        • Aristobulus schreibt:

          Ähm!, bei der nächsten Zeitumstellung kommt die Hitlerstunde ja doppelt zurück.

          Gefällt 1 Person

        • aurorula a. schreibt:

          (Nachklapp: hatte das mit der Stunde Hitler noch nicht gelesen – daß die weg ist ist natürlich gut.)

          Gefällt 1 Person

        • Clas Lehmann schreibt:

          Aber wir wissen jetzt doch, was wir dabei gespart haben…! Es mindert das crassement die Missstimmung, die aus der Ratlosigkeit kam, wo wir doch Dschahrende des Rates entbehren mussten, welche Energie da gespart würde. Und nu haben wir sie gesehen und sind so froh und gelöst, darob, dass uns nur noch die kleine Ratlosigkeit bleibt, wo wir jetzt die Stunde wieder herbekommen.

          Aber dass es eben doch, als Dräunedes über uns, sein Gutes haben kann, und die, die immer sagten, es spare Energie und rette Klima, doch nicht ganz gelogen haben:

          Am Ende doch.

          Und konnten es nicht einmal wissen.

          Gefällt 1 Person

          • Aristobulus schreibt:

            🙂
            Die Zeitstunde (auch Stundzeit genannt) werdet Ihr zurückbekommen, wenn Ihr die Energie rückwärts laufen lasst. Also ich überlege grad haarscharf, wie das geht. Aber dass es geht, also das ist schon usf.!, denn egal wie herum man das Kabel der Lampe legt, die Energie energetet da drin hin oder her.

            Gefällt 1 Person

            • Clas Lehmann schreibt:

              Aber würde das nicht nachgerade entsparend wirken…? Also, wenn wir die rückzwergs? Und darf man das überhaupt?

              Wenn doch Jahre versucht wurde, sozumaßen Energie zu sparen und Resourcen zu schonen, und alle Akteure haben das, und nu endlich sieht man einen Erfolg…?

              Ich weiß nicht, ob ich das über mich bringe, es ist das so sinnzerstörend, und gerade bei so einem kleinen, völlig neu entdeckten Sinn, ohne jeden Fusselbart, und wir selber haben ihn gefunden…?

              Der vertraut uns doch!

              Gefällt 2 Personen

  2. Aristobulus schreibt:

    … und man muss auch an die Uhrmacher denken, sie ja alle mindestens sibbenundsibbenzich Uhren in ihrem Uhrmachergeschäft haben und die die dann andauernd umstellen müssen, ja ist doch fürchtlerlich!, und wenn sie schließlich fertig sind mit dem Umstellen, kommt promptemang die nächste hitlerische Zeitumstellung, und die Uhren müssen wieder umgehitlert werden, und immerfort wieder so!, usw.

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.