Alice Weidels Chef wird Staatssekretär?

Allerdings nicht für die AfD, sondern für Olaf Scholz von der SPD.
Huch.
Hat Goldmann-Sachs etwa Fraktionsstärke im Bundestag?
Ist da auch noch eine Planstelle für den Hessenhenker frei?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionskunst abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Alice Weidels Chef wird Staatssekretär?

  1. Aristobulus schreibt:

    Hessenhenker muss Leiter des Bundes-Visa-Amts werden, sofort. Kommissarisch, weil er ja auch als Hessenhenker (als solcher) sofort bestallt gehört. Und zwar sofort.
    Sonst!

    Gefällt 2 Personen

  2. Hessenhenker schreibt:

    Chaostag! Wie soll ich den Chaostag abwenden, wenn ich sauer bin?

    Gefällt 3 Personen

    • Aristobulus schreibt:

      …mit einem barfen Scheil. Geht ^^

      Gefällt 2 Personen

      • Hessenhenker schreibt:

        Scheitel steht mir nicht,
        deswegen bin ich zur APPD gegangen und nicht zur NPD.
        Nur deswegen, versteht sich.

        Gefällt 3 Personen

        • Aristobulus schreibt:

          Yepp, die Fraktur bei der APPD ist ja auch viel besser als die von der NPD. – Huch, ähm?, die haben ja keine mehr. Waah. Also nichtmal mehr a bissele Fraktur haben die. Was blilden die sich eigentlich ein?

          Gefällt 1 Person

          • Clas Lehmann schreibt:

            Identitariatskrisarium, dorten? Wo doch Fraktur voll Nazi ist….?

            Gefällt 2 Personen

            • Hessenhenker schreibt:

              Die NPD hatte noch nie Fraktur.
              Das ist die Schrift, die auf Anordnung Hitlers eingeschmolzen wurde, um Munition draus zu gießen.
              Unsere heutigen schnörkellosen Lettern hat Hitler eingeführt, weil das Rohstoffe im Setzkasten (ja, es gab mal „Setzer“ gespart hat.
              Außerdem soll er die Koch-Fraktur sogar als „Judenschrift“ bezeichnet haben.

              Gefällt 2 Personen

            • Clas Lehmann schreibt:

              Ich weiß das. Manch einer, der sie nicht lesen kann, hingegen nicht, weswegen er sie dann als voll Nazi schubladisiert, um sozumaßen sich der Mühe des Lesens oder Lesenlernens zu entheben und seiner diesbzüglichen Faulheit kleine Glanzlichter großer Gutheit aufzusetzen…

              Gefällt 2 Personen

            • Aristobulus schreibt:

              Ach yep. Leute.
              Übrigens hat Atze höchstpersöniglichst anno ’38 die Schwabacher als „Judenlettern!“ bezeichnet oder bezeichnen lassen, es gab da einen ministeriellen Erlass, woraufhin besonders die Schwabacher fortan als Judenlettern galten oder galt oder *gulp*.

              À propos, seitdem fühl ich mich beschonken 😀 , der Atze hat mir glattweg die Schwabacher geschenkt, seitdem hab ich die Schwabacher, na wenn das nichts ist?

              Gefällt 1 Person

            • aurorula a. schreibt:

              Schöne Schrift, alles in allem.

              Liken

            • Aristobulus schreibt:

              Ja, aber schön streng und manchmal irgendwie doch dicklich ^^

              Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.