Gentest für Politikerscheisse

Werden den Bürgern die Häuser abgefackelt, schreibt der SPD-Bürgermeister „Brandanschlag LANGWEILIG!“, bei Hundescheisse dagegen werden die Parteien aktiv, u.a. die CDU mit ihrem Kreistagsfraktionsführer: Gentest für Hundekot.
Die Politik-Scheisse dagegen bleibt liegen, siehe Stuttgart21, BER, Terroranschläge usw.
Gegen Obdachlosigkeit kann die Politik leider auch nichts machen, da hilft nicht mal ein Gentest bei Politikern.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Hessen, Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Gentest für Politikerscheisse

  1. aurorula a. schreibt:

    In …[Vokabularwechsel]… Biomasse ist bekanntlich Biogas enthalten, …[zurückwechsel] …und das Methan aus dem Kot ist brennbar. Unter den richtigen (oder je nach perspektive falschen) Bedingungen explodiert das bestimmt auch.
    Das tun auch die stinkenden Hinterlassenschaften der Politiker mitunter.
    In dem Fall ist ein Gentest aber nutzlos: dann ist es hinterher nicht nur keiner gewesen; wenn die Explosion groß und verheerend genug war, hat es hinterher nicht mal jemand gewusst, daß der Dreck überhaupt da war.

    Gefällt mir

  2. saejerlaenner schreibt:

    Wenn man keine dicken Bohrer hat, dann bohrt man eben dünne Bretter. Bevor man gar nichts tut. So sehen die Leute wenigstens, daß man was tut. Und das ist doch aller Ehren wert. Oder nicht?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.