Hessische Folklore

Hessische Landkreise sind verschieden!
Im Landkreis Marburg-Biedenkopf kriegt man gern einmal zum Hitlergeburtstag das Haus angezündet.
Wenn man das versehentlich überlebt und dem Staat jahrelang wegen dem Brandanschlag auf den Keks geht (genervter SPD-Bürgermeister: „Brandanschlag . . . LANGWEILIG!“), bekommt man als Denkzettel kein Besuchsvisum für die ausländische Verlobte.
Sonst könnte ja jeder kommen! Zum Beispiel der LKW-Terrorist von Berlin, der hatte nämlich gar kein Problem beim häufigen Ein- und Ausreisen, weshalb ihn auch die Polizei in Italien nach dem Terroranschlag erschoß. Wie kam er da hin? Seltsam.

Im Lahn-Dill-Kreis wird man gern einmal von der SPD ausgebürgert!
Siehe Foto, sogar DIESEN Ausweis hat man dem in Herborn geborenen Deutschen Christian Lauer abgenommen, damit die SPD seine Reisefreiheit besser kontrollieren bzw. schikanieren kann! Was wollten eigentlich die nervigen Ossis bei den Montagsdemos in Leipzig? Ach ja, Reisefreiheit war’s. Die Reisefreiheit hat dem Regime dann das Genick gebrochen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Irrenhaus Hessen, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hessische Folklore

  1. Örkel schreibt:

    Na, Na, Na!
    Jetzt aber mal nicht rummurren!
    Natürlich muß man erst die Gentleman und Ladies der SPD fragen ob es genehm ist, dass man seine Freundin, Verlobte oder Ehefrau ins Land holt.
    Danach sind die von der CDU/CSU dran und dann kommen da noch die ganzen anderen gewichtigen Parteien mit ihren Mitgliedern!
    Also bitte, ein böser Schelm wer da was schlimmes denkt!
    Wer dachte die graue Vorzeit und das dunkle Mittelalter sind längst vorbei, den belehren diese Genossen aber eines besseren!
    Demnächst kommt auch wieder das Recht auf die erste Nacht….!
    LOL und Kreisch!

    Gefällt mir

  2. Antichrist schreibt:

    In Schotten war am Wochenende Trachtentag.
    Dort sind Gruppen aus aller Welt aufgetreten, auch asiatische.
    Jetzt wo das bunte Treiben und lustige Miteinander vorbei ist, werden die ausländischen Gruppen
    da nun auch ausgewiesen?
    SPD Genossen waren auch da und haben widerlich Kinder und junge Frauen abgetascht ganz besonders von den Ausländer Gruppen!
    Man muß ja jetzt mit Allen rechnen!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.