1944: Attentat auf Adolf Hitler – Heute: Abschiebung kleiner Mädchen

Heute ist der 20. Juni.
Bald schiebt Hitler wieder friedliche kleine Mädchen ab, damit die kleingeistdeutsche Öffentlichkeit mehr Verständnis für großdeutsche Axtattentäter und mit dem Reich verbündete LKW-Terroristen bekommt.
Er ist eben wieder da.

Und damit der im Grunde rassistische SPD-Wähler-Bodensatz sieht, daß hier nicht jeder kommen kann, bekommt meine friedliche Freundin weiterhin kein Besuchsvisum.
Als abschreckendes Beispiel für die Friedenshetzer.

Gegendarstellung: laut SPD-Bundestagsabgeordnetem Bartol hat die Visamisere nichts mit dem SPD-Außenminister zu tun. „Das sind doch alles nur seine Beamten.“
Liebe Beamte: wußtet ihr das? Ihr seid’s nur!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg, Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu 1944: Attentat auf Adolf Hitler – Heute: Abschiebung kleiner Mädchen

  1. saejerlaenner schreibt:

    Tja, hättste dir halt ne Fatma angelacht, dann bräuchtste jetzt den Blog hier nicht zu betreiben 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Antichrist schreibt:

    Hey, da ist ja wieder dieser komische Kerl mit dem Schild in der Bildmitte!
    Was issn das für’n Troll?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s