17. Juni, keine Einheit

„Eigentlich“ ist heute „Tag der Deutschen Einheit“.
Irgendwer hat diesen nationalen Feiertag extra wegverlegt.

Ich feier trotzdem nix, mein Schatz und ich sind durch 9.999 km getrennt.
Das gehört sich auch so, denn das haben ja nicht mein Schatz und ich zu entscheiden, ob wir uns mal besuchen wollen!
Das entscheidet die SPD.

Bartol, der weg muß, hat es eingesehen und will laut Oberhessische Presse „raus aus dieser Koalition“.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu 17. Juni, keine Einheit

  1. Aristobulus schreibt:

    Am 17. Juni 1953 haben viele Arbeiter (sehr viele, man kann fast von ‚die Arbeiter‘ sprechen) in der DDR von den herrschenden Verhältnissen sowas von genug gehabt, dass sie es riskiert haben, dafür erschossen zu werden.

    Der 17. Juni ist ein Gedenktag für die gerechte Rebellion gegen den perversen Funktionärsstaat.

    Gefällt 1 Person

  2. Rudi Ratlos schreibt:

    An diesen Verbrecherstaat sollte niemand huldigen. Ich kapiere nicht, wie es immer noch viele DDRer gibt, denen die DDR gefallen hat und sie sich zurückwünschen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s