Fake-Wahlkampf der SPD

Am Nachmittag vor der OB-Wahl stand ein SPD-Infotisch vor dem Boxclub. Der nicht unwichtige SPD-Funktionär da zu mir: „Jetzt, wo der Dr. Spies Ihnen gesagt hat, daß es nicht geht, können Sie ihn aber doch wählen.“
Ich: „No visa, no vote. Nix gibt’s.“
Die 2. Wahlhelferin am Infotisch: „Aber, aber, der Dr. Spies hat doch SOVIEL für den Richtsberg getan!“
Ich entgegnete, ehrlich interessiert: „Wirklich? Ja, was denn?“
Die SPD-Wahlhelferin gedehnt: „DAS haaaab ich jetzt aaaaaber nicht auswäääääändig geleeeernt.“
Schade! Ich war sehr an der Antwort interessiert!
Und das ist KEINE Fake-News, ich kann das eidesstattlich beschwören!

Der Bundestagsabgeordnete Bartol von derselben SPD verkündete gestern während einer Podiumsdiskussion mit 5 anderen Bundestagskandidaten: „Ich will raus aus dieser Koalition“. So steht es in der Oberhessischen Presse heute.
Weil die SPD-Minister mit ihren Behörden verantwortlich sind, daß mir für meine Verlobte kein Besuchrecht eingeräumt wird, kann es für mich nur besser werden, wenn diese Leute aus der Regierung verschwinden. Ob drin oder draußen: für mich und meine ausländische Freundin ist die SPD Scheiße. Alles was diese Leute sagen und versprechen, ist doch ganz offensichtlich Fake.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Fake-Wahlkampf der SPD

  1. Örkel schreibt:

    In dieser Trümmerpartei haben nur noch niveaulose Freaks das Sagen!
    Sie wollen über alles herrschen aber für NICHTS die Verantwortung tragen!
    Beispiel: Der dicke Sigi fliegt nach Israel um mit der dortigen Regierung über diverse Dinge zu sprechen und bricht dann stehenden Fußes in den Gaza-Streifen auf um mit der Palistienenserregierung Gespräche zu führen und macht denen verschiedene Versprechungen.
    Was soll sowas?
    Dass man in Israel nicht darüber erfreut ist und die israelische Regierung mehr als irritiert ist, dürfte doch wohl logisch sein!
    Zurück in Deutschland behauptet unser dicker Sigi, diese Intelligenzbestie, er hätte doch nichts gemacht!
    Nicht annähernd den Arsch in der Hose zu dem zu stehen was er angerichtet hat!
    Und so sind die SPD-Funktionäre im Moment alle, mehr Schein als sein!
    Sie klammern sich an ihre Stühle und Posten und verarschen die „normalen“ Bürger!
    Wer diese Scheiße wählt ist selber Schuld!!!

    Gefällt 2 Personen

    • Rudi Ratlos schreibt:

      Irgend ein Mensch sagte mal, die besten Politiker wären die Menschen, die gar nicht in die Politik gehen, da diese Menschen ihre Entscheidungen unabhängig von Ämtern und Macht fällen.

      Gefällt mir

  2. Aristobulus schreibt:

    Seitdem der Richtberg Ihnen gesagt hat, daß es nicht geht, weiß es keiner auswändig. Der Dr. Spies will raus aus dieser Koalition mit dem Richtberg, der Ihnen gesagt hat, daß es nicht geht. Kein Besuchsrecht für den Dr. Spies, der soviel für den Richtsberg getan hat, während er Ihnen gesagt hat, daß es nicht geht, dann können Sie ihn aber doch wählen, weil er Ihnen gesagt hat, daß es nicht geht. Seitdem der Dr. Spies nichts für den Richtsberg getan hat, indem er soviel für den Richtsberg getan hat, was aber keiner auswändig oder inwändig weiß, können Sie ihn aber doch wählen, zumal er Ihnen gesagt hat, daß es nicht geht.
    Usf.

    Gefällt 2 Personen

    • Hessenhenker schreibt:

      Spies macht einmal monatlich seine „tolle Aktion“ namens „1000 Schritte mit dem OB“.
      Ich hab schon mal verkündet: „1 Million Schritte OHNE den OB“.
      Tolle Aktion!

      Gefällt 2 Personen

      • Aristobulus schreibt:

        … ach ja, die „tollen Aktionen“ der SPD, sie nennen sie sogar so, nicht?, Jeeez, was für rasant tolle Sinnlosbespaßungen von den Dummen für die Dummen.
        NUR noch so. Einst nach 1918 hat die SPD die Republik gerettet, immerhin für 15 Jahre mitten in erst Schießereien und dann in Weltwirtschaftskrisen. Und jetzt??, nur noch abartige tolle Aktionen macht die SPD

        Der Örkel hat auch mal wieder Recht, den pestet’s auch nur noch an

        Gefällt 1 Person

        • aurorula a. schreibt:

          „1 Million Schritte OHNE den OB“.
          Früher hieß das ja: Abstimmung mit den Füßen.

          Laß mal rechnen: 1 Schritt sind ca. 80cm. Eine Millionen Schritte sind also 800 Kilometer. An einem Tag legt ein Fußgänger etwa 30km zurück, reisenderweise. Kann man also machen, braucht aber vier Wochen.

          Gefällt 1 Person

          • Aristobulus schreibt:

            … hmm, also wenn der Dr. Spies achthundert Kilometer geradeaus weggeht, ist er hinter Masuren im Seenland oder im tiefsten Belgien im Wattenmeer oder irgendwo zwischen den jütländischen Seeländern. Hat was, weil: Gluck und weg isser dann 🙂

            Gefällt 1 Person

      • Rudi Ratlos schreibt:

        Jeder Gang macht schlank. – Quelle: Mandrella

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.