Ich sitze in der Todeszelle Deutschland

„Seien Sie doch froh, daß Ihre Verlobte kein Visum kriegt, wenn es hier so Scheiße ist.“
Eine dumme Deutsche.
Sie wählt SPD.

Zu RAF-Zeiten hätten Leute wie die nachgeplappert, das sei „Isolationsfolter“,
wenn mein Schatz mich nicht in meiner Zelle besuchen darf.
Und das stimmt auch.

Der Unterschied zu damals ist: heute werden nicht die Terroristen überwacht, sondern diejenigen, die lieber keinen Terror möchten.
Trotzdem darf man die Regierung nicht „Terror-Sympathisanten“ nennen.
Das ist verboten.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ich sitze in der Todeszelle Deutschland

  1. Aristobulus schreibt:

    … die schwäzzende SPDixe hätte früher auch gesagt, „geh doch nach drüben“.
    Das mit den Kännchen, die’s draußen nun mal nicht gibt, nein nur gibt (irgend eine bestimmte Regel mit den Kännchen oder keinen gibt es da, ich vergesse immer, welche), und dass da dann ja jedes Kännchen kommen kann, wenn man die Kännchen lässt!, sagt sie auch.

    Gefällt 2 Personen

  2. Frank Fester schreibt:

    Was hat der „Stern“ damit zu tun?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s