Das doppelte Streichlottchen

Die Stadt Marburg hat 2 Stellen ausgeschrieben, auf die ich mich beide seit gestern vormittag bewerbe: die Stelle der hauptamtlichen Bürgermeister*in und die Stelle der hauptamtlichen Stadträt*in.
Sollte mich die Stadtverordnetenversammlung für BEIDE Stellen einstellen, wird ein Schreibtisch und ein Dienstwagen eingespart.
In den nichtgenutzten Diensträumen können Flüchtlinge oder Obdachlose untergebracht werden.
So hat meine Doppelbewerbung einen höchst sozialen Charakter, noch viel viel sozialer als der Charakter der nichtsozialen Nichtkoalition.
Gleichzeitig paßt sie aber auch gut zum Streichprogramm des Oberbürgermeisters (Dr. Spies warb im Wahlkampf mit „Mein 40-Millionen-Streichprogramm“).

Die Stadt sucht für beide Positionen eine integrative Führungspersönlichkeit.
Ich bin eine so integrative Führungspersönlichkeit, daß ich sogar einen Chaostag in Marburg abwenden kann.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Marburg, Marburger Frühling abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Das doppelte Streichlottchen

  1. Aristobulus schreibt:

    … drücke jetzt seit Schdundn immer mal wieder auf Refresh (zur Erfrischung), aber keiner sagt eppes, und ich weiß auch nicht Recht, was ich sagen soll 🙂 , außer:
    Marburg BRAUCHT einen hauptamtlichen Bürgermeister & hauptamtlichen Stadtrat in Personalunion, na wen sonst als den Hessenhenker?
    Wer sonst als der könnte das gut können?
    Und überhaupt.

    Gefällt 2 Personen

  2. Aristobulus schreibt:

    … bekomme grad merkwürdige Reklame verlinkkt. Die geht so (die url hab ich mal ausge-ickst, denn man weiß ja nie!, also so nicht und so nicht weiß man’s, denn sowas wirkt ja nicht, so nicht und so nicht, weswegen man selbst sowas nicht anwendet, wohl nicht einmal bei sich selbst, obwohl just dorten manchmal etwas Magie vielleicht Not täte, und weswegen, weil es ja so oder so nichts nützt, es wohl auch nichts schadet, wenn Andere bei Anderen sowas anwenden oder könnten 🙂 , aber wie erwähnt, also so oder so erwähnt 🙂 , man weiß ja so oder so nie.
    Und die ist teuer, diese Reklame, also für die bezahlt einer so richtig viel, denn sie erscheint auf einer Seite, die etwa sieben- bis siebzehnmal so teuer ist wie die der SPD.)

    XXX.com‎

    Sorcier. – Pas De Problème Sans Solution.‎
    Un Vrai Voyant-médium Vaudou Vous Répond, Rapidement Avec Discrétion Assurées.‎

    Gefällt mir

  3. anders arendt schreibt:

    Neo-Sozis? Gibt es so was?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s