Blau-Rot-Gelbe Koalition

Facebook kann sehr entlarvend sein.
Da fängt unter einem OP-Artikel der sozialdemokratische Bodensatz an zu hetzen, wo man zu dem Zeitpunkt noch nichts Lesen konnte außer daß ich als Bürgermeisterkandidat auf dem T-Shirt Werbung für ein Visum für meine ausländische Verlobte mache, das sie von den SPD-Verantwortlichen nicht kriegt.
Und schon eilen AfD-Russen mit pro-Putin-Titelbildern herbei und Liken das Gehetze.
Das wird dann im Gegenzug wieder von den Sozis geliked . . .
Lächerlich wird es, als ich mal gucke wer da liked und Einen (den AfD-Kreisvorsitzenden Eric Markert) in einem netten Kommentar (denn  ich bin supernett, sagte Amöneburgs Ex-SPD-Bürgermeister) nett anspreche, wieso ER sich nicht traut dort zur Wahl anzutreten.
Anders Arendt springt gleich drauf an und nervt die AfD indem er da nachhakt.
Dann löscht Markert doch tatsächlich einige seiner Likes, hört also auf seinen neuen Wahlkampfberater Anders Arendt von der SPD.
Wie irre ist das denn?
Dann fängt Anders Arendt an, das beim FDP-Kreistagsabgeordneten Jörg Behlen mitten in dessen FDP-Werbung und notorisches Alice-Weidel-Bashing zu schreiben.
Als mir das ein bißchen zuviel wird, und ich da mit meinem Todesstrafen-Referendums-Account mich schüchtern auch mal melde, damit Arendt meinen Schatz und mich nicht instrumentalisiert, sperrt der FDP-Abgeordnete seine Seite für Kommentare, es können dort jetzt nur noch „Freunde“ schreiben.
Inzwischen schrieb der FDP-Mann PRO-Alice-Weidel-Kommentare, im Gegensatz zu meiner Verlobten hat er die scheinbar auf einmal plötzlich DOCH lieb.
Mir ist das ja alles egal.
Aber können die sich mal entscheiden da, wofür und wogegen sie sind?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Bürgermeisterwahl, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Blau-Rot-Gelbe Koalition

  1. aurorula a. schreibt:

    Ohne jetzt einen Liedtitel zitieren zu wollen: wer ist denn Alice Weidel?

    Gefällt mir

    • Aristobulus schreibt:

      Eine Afd-Politikerin vom Bodensee, die ein staatlich bestallter Staatssatiriker „Nazischlampe“ genannt hatte, was sie wohl mehr staatsfromm als jemals satirisch fand, woraufhin sie den Staatsnichtsatiriker glatt verklagt hat.
      Tja!, obwohl das schon Tage her ist, hat jener FDP-Mensch es höchstwahrscheinlichst jetzt vorgelesen bekommen, worauf er lieber nicht verklagt werden will, sondern gut Wetter macht.
      Was machen so Leutz‘ dann: Wollen es wieder nicht gewesen sein.

      Und ein gewisser SPD-Anders Arendt (ohne jetzt einen Schimpftitel zitieren zu wollen: Wer ist denn der?) wollte wohl die sozialliberale Koalition der seligen Siebziger wieder wollen, wobei er allerhöchstwahrscheinlich weder weiß, wozu und wieso, noch, was er selber da wohl wollen dürfen würde, wenn er jemals ’ne Schangse für irgendwas gehabt haben könnte.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s