Amöneburger Ostermission

Amöneburgs Christen sind zerknirscht:
„Das haben wir alles nicht gewußt!“

Frau S., die ihren Namen nicht genannt haben will:
„Das hat uns in der Kirche nie einer gesagt, daß wir alles tun müssen, um den christlichen Glauben zu verbreiten.“

Herr S.: „Und jetzt sollen wir es schuld sein , daß der Hessenhenker am Wahlabend nicht katholisch geworden ist?“

Ich kann den Amöneburgern nicht helfen: nur 50 gute Christenmenschen haben dafür gestimmt, daß ich katholisch werde, die Mehrheit hat eben Barabbas oder Pilatus oder einen andern angekreuzt.
Ich halte mein Versprechen  (aber erst ab den versprochenen 80 %)!
Wenn das der Petrus wüßte . . . na ja, wahrscheinlich weiß er’s ja.
Bei dem müßt Ihr gar nicht erst anklopfen später. Nicht mein Fehler!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Amöneburger Ostermission

  1. Wolke86 schreibt:

    Sie wollten doch niemals Christ werden, sonst hätten Sie die Messlatte nicht so hoch auf 80 % gesetzt, was kaum zu erreichen ist. Zum Glück haben Sie nicht das Versprechen gemacht, „bei weniger als 10 % werde ich Muslim“.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s