Ahmadinedschad – Anders Arendt der Weltpolitik?

Ahmadinedschad – Anders Arendt der Weltpolitik?
Immerhin fängt er vorne auch mit A an.
Und hört hinten sogar beinahe so auf.
Und als wenn man’s geahnt hätte:
als Jude kann man auch bei dem angeblich kein Bürgermeister werden.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Wahl abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Ahmadinedschad – Anders Arendt der Weltpolitik?

  1. Wolke86 schreibt:

    Ayatollah, Abbas, Adolf, Angela, Amöneburg, Allah, Antisemitismus beginnt alles mit A, ist das Zufall?

    Gefällt 1 Person

  2. Aristobulus schreibt:

    LOL.
    Wer redet noch von Achmachmirdendschihad?
    Wer redet noch von Anders Arendt?

    Gefällt 1 Person

  3. Logan schreibt:

    Wie man mir mitgeteilt hat behauptet eine bestimmte Person in diesen Blog ich würde hier mitmischen und ist mich scheinbar deshalb angegangen!
    ICH lese und schreibe schon lange nicht mehr auf diesen Blog herum, da er mich absolut nicht mehr interessiert!
    Hier regiert der IRRSINN und den verbreiten leider einige Egozentriker hier!
    Zwei (2) angehende Psychologiestudenten haben dazu eine Dissertation über den Blog angefangen und einige bemerkenswerte Formulierungen zu einigen Mitwirkenden auf diesen Blog gefunden.
    Dies geht von Egomahnen über Egozentriker und sonstige Störungen!
    Ganz besonders fällt da eine Person auf, die in etwa so beschrieben wird frei zitiert:
    – erst macht er ein auf „gut Freund“ mit einer Person, dann verarscht er diese, als nächstes legt er sich mit dieser Person an und dann beschimpft und verunglimpft er diese Person.
    Zum Schluß droht er dann mit Anzeigen!
    Und als Allerletztes will dieses Kerlchen dann davon alles nichts getan haben und er wäre an NICHTS schuld!
    Als Fazit zogen die Beiden Studenten daraus, daß diese Person um die es hier geht wohl eine
    Multiplepersönlichkeitsstörung gepaart mit narzisstischer, psychopathischer Verhaltensstörung haben muß!
    Und egal was man macht, derartige Personen sind schwer zu beruhigen und zufrieden zu stellen, denn es zählt nur ihre Ansicht und ihre Weltvorstellung!!!

    Das bedeutet ganz Klar für mich ICH bin dann mal hier raus und ich möchte absolut mit solchen Persönlichkeiten aber auch Garnichts zutun haben!!!
    Ich wünsche dann noch viel Spaß untereinander, gebt es Euch so richtig und laßt den Wahnsinn freien Lauf!
    Das gilt ganz besonders den einen Psychofreak!
    Dies war jetzt mein letzter Kommentar hier!
    Ich bin dann mal weg, das Gemache hier ist es für mich nicht Wert gelesen oder kommentiert zu werden und damit Schluß!!!

    Liken

    • Aristobulus schreibt:

      Jeeez.
      Sind Sie häufiger so komisch aufgeregt?
      Also, dagegen hilft etwas: Fleiß. Seien Sie fleißig in puncto Rechtschreibung, denn diese ganzen komisch küchenpüschologischen Ausdrücke, die so falsch geschrieben sind, wirken (comment dirais-je?) hilariös.

      Und wann wollen Sie hier mal kommentiert haben-? Hab Sie hier noch nie gesehen. Nu. Frohe Weihnacht noch.

      Gefällt 1 Person

    • Wolke86 schreibt:

      Kann man die Dissertation irgendwo im Internet lesen?

      Liken

      • Hessenhenker schreibt:

        Zitat: „Zwei (2) angehende Psychologiestudenten haben dazu eine Dissertation über den Blog angefangen“

        Es sind doch erst angehende Studenten.
        Die studieren also erst bald oder sogar später.
        Die Dissertation kommt dann erst in der Endphase des Studiums.

        Gefällt 1 Person

  4. anders arendt schreibt:

    Ahmadinedschad war doch diese US-Marionette, die immer ganz ganz böse Sachen sagen musste, damit die USA jederzeit in den Iran einmarschieren können.

    Warum er dann nicht mehr gewählt wurde, weiß der Henker.

    Dass er mich mit diesem radikalen Narren auf eine Stufe stellen will, ist nicht akzeptabel und ich muss mich wohl langsam mal juristisch gegen den Hessenhenker wehren.

    Erst entwertet er das mir versprochene Kunstwerk und jetzt noch so ein gemeiner Vergleich.

    Langsam verstehe ich, dass Pletti dafür sorgen wollte, dass so einer wie der Hessenhenker nicht mehr kandidieren darf.

    Liken

    • Aristobulus schreibt:

      Igitt.

      Schämen Sie sich eigentlich nie-?

      Baaah.

      Liken

      • Aristobulus schreibt:

        Und Sie Lügner. Baaah!, Schande über Sie, Anders Arendt.
        SIE LÜGNER.
        Sie haben sich Hessenhenkers Kunstewerk EINGESACKT, haben es sich schenken lassen gegen eine Vereinbarung, die Sie prompt gebrochen haben.
        Wie schmählich!

        Und Sie haben dem Hessenhenker dann das Kunstwerk GESTOHLEN, denn jeder halbwegs anständige Mensch gäbe dann so ein Geschenk zurück.
        Sie aber nicht. Sie haben sich’s EINGESACKT.
        Und haben GELOGEN, dass Sie’s zwischen der Marburger E-Kirche und dem Auto verloren hätten.

        Nicht nur ein Lügner, sondern auch ein Dieb?

        Liken

    • Wolke86 schreibt:

      Ahmadinedschad will erneut iranischer Präsident werden, genau wie Sie nochmal Amöneburger Bürgermeister werden wollen, dass ist die Parallele.

      Liken

      • Aristobulus schreibt:

        Der Arendtschen könnte doch z.B. Bürgermeister in einem kleinen Kaff in Somalia werden können wollen. Davon hätten alles was: Die Hiesigen müssten sich nicht mehr übwer ihn wundern, und die Dortigen hätten was zum kurz Anstaunen 😀

        Gefällt 1 Person

        • Wolke86 schreibt:

          Arendt wollte doch mal nach Kenia, um dort in die Politik zu gehen. Es scheiterte an den Sprachkenntnissen in Kisuaheli, damals bekam er die Rede von Lübcke in die Hand gedrückt, die er unwissentlich vorlas.

          Gefällt 1 Person

          • Aristobulus schreibt:

            Sagt er. Aber er sagt ja viel 😉
            Dabei war’s nur was mit Interlübke, das sind die mit den langweiligen Möbeln. Er wollte unbedingt diesen einen, bestimmten Hocker „Kenia“ von denen, aber der war viel zu teuer. Das war ihm peinlich, und also erfand er das mit dem anderen Lübke und den anderen Kenia, um den Eindruck zu vermitteln, dass er mal was erlebt habe.
            Hat er aber nicht.
            Er steht nur manchmal vorm Interlübke und drückt sich die Nase am Schaufenster platt.

            Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.