Siggis Freund kriegt immer ein Visum

Da soll dem Gabriel doch der Finger abfallen!
„Aufbau staatlicher Strukturen in Palästina“ heißt, dort fließen viele viele Millionen für den „Aufbau“ hin. Den eigenen Bürgern gibt Gabriel nichts für den Aufbau.
Stattdessen will er jetzt die Schröderscheiße auch noch in Ostasien verbreiten: kann ja nicht sein, daß  die dort Arbeit haben und davon auch noch leben wollen. Die sollen mal lieber „ehrenamtlich“ arbeiten. Gabriels Politik ist ein Brandanschlag auf den wachsenden Wohlstand in Asien!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Siggis Freund kriegt immer ein Visum

  1. Aristobulus schreibt:

    Da schüttelt sich der Gast vor Ekel und wendet sich mit Grausen.

    SPD-Gabriel macht’s wie seinerzeit Jürgen Möllemann, der immer feist lächelnd von „mein Freund Arafat“ sprach. Die Ära Möllemann ist halb vergessen; es wird Zeit, dass jemand die Schulterklopf-Waffenbrüderschaft mit einem fantastinensischen Judenfresser wieder aufleben lässt.
    Die SPD sieht sich im Zugzwang. A bissele Pro-Totalitäres und a bissele Terrorromantik haben dem Wahlvolk noch nie geschadet. Wer außer dem dicken Gabriel sollte es machen? Der 100-Prozent-Martin, Liebling der Diffuslinken, ist zu weich, zu grinsig und zu gehypt für sowas. Der redet lieber gepflegt über die jüdische Austrocknung von Brunnen.

    Gefällt 1 Person

    • Clas Lehmann schreibt:

      Mag man da das Weitermachen empfehlen? Im Hinblick auf wie seinerzeit?

      Möllemann war damals der Grund, warum es mir einfiel, von FDPötern zu sprechen und die einer langanhaltenden Quarantäne hinsichtlich der Wählbarkeit zu unterwerfen. Und nein, vergessen habe ich den nicht.

      Und das Bepupsen der Frau Hamm-Brücher, dass die FDPöter betrieben, auch nicht. Selbst wenn man Sozialliberal nicht mehr wollte: Die Frau hatte Charakter, und war eine Dame, und mit der geht man nicht so um.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s