Passivbewaffnung im Fasching verboten

Im Irrenhaus Marburg darf im Rosenmontagszug kein Panzer mit Knoten im Kanonenrohr mitfahren.
Das gehört zum Sicherheitskonzept der Marburger Polizei.
Ein Pappmaché-Panzer gefährdet nämlich den inneren Frieden!
Genau wie meine friedliche Freundin, die nicht vorhat sich auf dem Rosenmontagsumzug in die Luft zu sprengen oder in den Tagesthemen irren Sozialarbeiterinnen mit der Axt in den Kopf zu hacken, die ist auch streng verboten hierzulande.

Zitat aus meinem OP-Steckbrief zur Wahl:
Wohin würden Sie auswandern und warum?
„Ins Land meiner Freundin, die mein Land nicht betreten darf, weil sie ja nicht Anis Amri heißt oder so wie der erschossene Axtkiller da in Würzburg, über den die ehrenwerte Sozialarbeiterin in den Tagesthemen so sehr beim Selbstverwirklichen an der Gitarre geweint hat.“

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl, Irrenhaus Deutschland, Irrenhaus Hessen, Irrenhaus Marburg abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Passivbewaffnung im Fasching verboten

  1. aurorula a. schreibt:

    Ein Panzer mit Knoten im Kanonenrohr gefährdet den inneren Frieden. Wenn das kein Schuss ins Knie der eigenen Aussage ist, was dann?

    Gefällt 2 Personen

  2. Hessenhenker schreibt:

    1453 Follower heute!
    In dem Jahr fiel Konstantinopel.
    Ist das ein Zeichen?
    Fällt Amöneburg?

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s