Lieber Einhörner statt Windräder im Wald

Aus dem ATMEN-Projekt im Steinbruch-Erddeponie:
„Zudem sollen die sogenannten Ersatzhabitate für Zauneidechsen und Kammolche dadurch unterhalten und gepflegt werden.“
Wo kommt das Ersatzhabitat für die durch den von Windrädern verursachten Infraschall vertriebenen Erfurtshäuser Menschen hin?
Tierschutz, aber kein Menschenschutz?

Der Exberrdde hat es der Bürgerversammlung letzte Woche vorgetragen: das einzigartige Landschaftsbild darf durch eine Tanke auf der einen Seite vom Berg nicht verändert werden.
Bei den Windrädern auf der andern Seite vom Berg ist das aber genau umgekehrt.
16650148_258760717885736_2063783347_n

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Lieber Einhörner statt Windräder im Wald

  1. saejerlaenner schreibt:

    Tiere können nicht selbst für ihren Schutz sorgen. Menschen hingegen schon.
    Deshalb: Hessenhenker wählen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s