Gnadenschuß oder Zerstückelung durch „Aktivisten“?

Ich habe schon vor Jahren gefordert: sollte ich mal in die Gewalt von Terroristen wie im Bataclan geraten, soll mir mein Land schnellstens den Gnadenschuß geben. Mit 10 Atombomben.

Der philippinische Präsident hat von mir gelernt und will nun islamistische Entführer samt ihren Geiseln wegbomben. Den Einwand, die Geiseln seien dann ja auch tot, tat er ab als „Kollateralschaden“. Bis heute haben die Medien nicht exakt beschrieben, was die Islamisten beim Bataclan-Anschlag mit den „Kollateralschäden“ im Einzelnen angestellt haben. Die Beschreibungen würden sich wie aus einem Horrorfilm anhören, das kann man den Zuschauern und Lesern ja „nicht zumuten“. Vor allem nicht, um damit „kein Wasser auf Mühlen“ zu schütten, denn die bisherigen Politiker wollen ja wiedergewählt werden.

Ich habe Erfahrung darin, der Kollateralschaden zu sein.
Mein eigenes Land machte mich zum Kollateralschaden, indem man die feurige Person in Mardorf frei rumlaufen ließ.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Gnadenschuß oder Zerstückelung durch „Aktivisten“?

  1. vinybeats schreibt:

    Ich sags doch. Kola ist ungesund…

    Gefällt mir

  2. anders arendt schreibt:

    Geht das Gejammere schon wieder los? Nur weil du zu blöd warst, ne passende Versicherung auszuwählen, müssen wir uns dieses langweilige Zeug nun seit 20 Jahren anhören. 20 Jahre hättest du nutzen können, um dir ne gescheite jüdische Frau mit Geld zu nehmen, statt so ne arme Kirchenmaus aus Thailand. Erwartest du ernsthaft, dass sich noch jemand entschädigt.

    Gefällt mir

  3. anders arendt schreibt:

    Und hör auf, gegen die Politiker zu hetzen und ihre Wiederwahl zu gefährden. Ist doch klar, dass sie dann nichts für dich tun. Ich hätte definitiv was für dich getan, wenn du mich vernünftig gefragt hättest. Stattdessen hast du meine Abwahl herbei geführt. Und nun willst du Pletti abwählen. Rede einmal anständig mit nem Politiker, dann wird man dir helfen. Stefan Heck könnte was für dich tun, Bartol bestimmt nicht, wenn du immer “Bartol muss weg“ schreist.

    Gefällt mir

  4. anders arendt schreibt:

    Verlass endlich die Opferrolle und begib dich in die Täterrolle! Frag vielleicht Hohmann, was er für dich tun kann, der erkennt Juden doch als Tätervolk an. Und Täterschutz steht doch angeblich höher im Kurs als Opferschutz. Verhalte dich wie ein Täter, dann helfen die dir. Aber mach nicht immer so Drohungen mit mit Cafe Hitlergeburtstag, die dir eh keiner glaubt. Mach einmal im Leben eine Drohung wahr!

    Gefällt mir

  5. saejerlaenner schreibt:

    Hör auf den Anders Ahrendt, möchte man dir zurufen, der weiß, wovon er redet! Man muß, als Bürgermeisterkandidat, die Leute auf seine Seite bringen! Opfer zieht nicht als Bürgermeister! Es sei denn, man hätte es ihnen allen gezeigt, und wäre siegreich aus der Schlacht hervorgegangen! Ein richtiger Bürgermeister ist ein Watz, er räumt sich Hindernisse aus dem Weg, und sei es nur zu seinem eigenen Nutzen!

    Gefällt mir

  6. saejerlaenner schreibt:

    Erst gackern und dann keine Eier legen gilt also nicht!

    Aber jetzt ist gut, mein Vorabendprogramm hat angefangen, und ich will schließlich kein Bürgermeister werden 😆

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s