Nerven im Wahlkampf?

Höflich hatte die OP umschrieben, daß durch den Rücktritt von Anders Arendt von der Kandidatur zur Bürgermeisterwahl in Amöneburg nun eine „Schlammschlacht“ ausgerechnet mit mir abgewendet sei.
Das ist nett, daß die Oberhessische Presse damit die Nerven des Amtsinhabers schont. Irgendwie waren sich nämlich Bürgermeister Plettenberg und Kurzzeitkandidat Arendt auf der FB-Seite der Stadt Amöneburg nicht ganz grün.
Hätte Arendt an der Wahl teilgenommen, hätte es mit mir mit Sicherheit keine Schlammschlacht gegeben. Wäre ich verbal angegriffen worden, hätte ich das unkommentiert gelassen.
Was soll mich noch aufregen?
Wahlkampf, das sind doch nur Worte,
hat  einmal sinngemäß nach einer Wahl der ehrenwerte Herr Müntefering gesagt.
Der auch meinte, wer abgebrannt wird und deswegen nur 300 Euro Rente kriegt, sei doch nicht arm. Und es reiche doch noch für lecker Brotbelag . . .
Sowas kann mich nicht aufregen, denn das ist alles nichts Unvorhersehbares.

Nachdem ich in Mardorf abgebrannt wurde, mich danach die AXA-Versicherung übel beschissen hat, der Staat schön Täterschutz und Opferverhöhnung betrieben hat, ich in Marburg im „Judenhaus an der Lahn“ gegenüber der CDU-Geschäftsstelle von Vandalen nochmal extra enteignet wurde, ich weit über 1000 Unterschriften für die Katz gesammelt habe, und neuerdings ein Troll hier in den Kommentaren meine Erschießung forderte,
danach kann mir doch  das bißchen Wahlkampf nicht auf die paar restlichen Nerven gehen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Bürgermeisterwahl abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Antworten zu Nerven im Wahlkampf?

  1. vinybeats schreibt:

    Genau. Sie schaffen das.

    Gefällt mir

    • Aristobulus schreibt:

      … also wem ist zuzutrauen, dass er auf Schlammiges sachlich oder lustig reagiert?, wem ist also zuzutrauen, dass er Anwürfe, Drohungen usf. an sich abprallen lässt, um mit paar Fakten und paar Klarstellungen zu antworten?, na dem obigen Kandidaten ist das zuzutrauen.
      Während des Wahlkampfs, und naturgemäß später als Bürgermeister 🙂

      Warum ist ihm das als Einzigem der Kandidaten zuzutrauen: Weil er bekannt dafür ist, dass er nie nach Strickmuster reagiert, und dass er in keine Fallen tappt, und dass man ihn nicht kaufen und nicht übertölpeln kann.
      So isser, der Wiegand-Hessenhenker.
      So einer muss bürgermeistern. Wer denn sonst?!

      Gefällt 2 Personen

  2. hutzel schreibt:

    Hochinteressanter Vorgang, das!
    Auch ansonsten ist das kommunale Geschehen ja wie ein Spiegelbild auf „größere Dinge“…
    Da habe ich manchmal das Gefühl, ich sähe von weit oben auf eine Spielzeuglandschaft hinunter, wie es da nur so wuselt und duselt wie verrückt…
    „Ich beobachte weiter!“

    Gefällt 1 Person

  3. kfr schreibt:

    henker jezt isd das ende! niemand hat nich gesagt vom erschiessen du luegner. verstehst du kein english? verstehst du auch poyiti ebesh sebya nicht? das stand so weil du die trolle hier haus halten laesst di mich beleidigen alle zeit un du sie das machen laest. warum beleidigst du mich auch und luegsd? warum willst du streit?

    Gefällt mir

    • Aristobulus schreibt:

      Da hat einer qua Unzurechnungsfähigkeit sein Stimmrecht und seinen Leumund vor Zeiten verloren. Aber sowas von.

      Gefällt 1 Person

    • Hessenhenker schreibt:

      Dann will ich mal erklären, wie das so läuft im Internet:
      Menschen LESEN hier was ich so schreibe.
      Was ich schreibe, steht oben in dem „Artikel“ genannten Abschnitt drin.
      Unten drunter in den „Kommentaren“ schreiben manchmal Leser ihre Meinung dazu.
      Niemand schreibt zum Beispiel der Oberhessischen Presse Leserbriefe, der keine Oberhessische Presse liest.
      Das ist toll für die Oberhessische Presse.

      Gefällt 1 Person

      • kfr schreibt:

        du sollsd nich luegen! niemand hat gesagt du mussd dich tot schiessen. du kannst nicht lesen wie deine 2 trolle die hir leben. wirf die raus und du wirst erfolg haben. wirfst du nicht gehst du den weg den di schon gehen. „.“

        Gefällt mir

        • Aristobulus schreibt:

          Dieser Lögnärr da hatte wörtlich geschrieben, der Hessenhenker möge sich mit einer Gun erschießen, und er werde „gerichtet werden“, oder in umgekehrter Reihenfolge?, das weiß er wahrscheinlich selbst nicht, denn „inschallah“ hat er auch noch gekräht.

          Das ist wie bei denen, die „Heil!“ krähen, so wie bei den Allahu-Akbarischen, die so gern Möchtegerns sind.

          Gefällt 1 Person

          • anders arendt schreibt:

            Fick Heil! So sagen auch die von der APPD. Was ist von denen zu halten? Soll der Hessenhenker nicht lieber in die CDU gehen? Amöneburg sehnt sich so sehr nach einem CDU Bürgermeister.

            Gefällt mir

            • Hessenhenker schreibt:

              Es ist völlig egal, was die „auch“ sagen.
              Ich z.B. hab noch nie in meinem Leben „Bulle“ gesagt, und, wie wird es mir gedankt?
              Genau.

              Gefällt 2 Personen

            • Aristobulus schreibt:

              Wenn man es sorgfältig von allen Seiten bedenkt, ergibt der APPD-Ruf „Fick Heil“ jedenfalls deutlich mehr Sinn als etwa der CDU-Ruf „wir schaffen das“, der hinwiederum überhaupt keinen positiven Sinn ergibt, während er jedoch deutlich düstere Konsequenzen hat.

              Hinzu kommt, dass in Amöneburg der APPD-Ruf ja weder erklungen noch überhaupt verwirklicht ist!, nicht?, hingegen ist dort wie überall das Folge-Elend des CDU-Schreis deutlich präsent.

              Gefällt 1 Person

      • aurorula a. schreibt:

        Niemand schreibt zum Beispiel der Oberhessischen Presse Leserbriefe, der keine Oberhessische Presse liest.
        Das ist toll für die Oberhessische Presse.

        Zumindest zu drucken braucht die den Mist dann nicht. Ich vermute, der zuständige Redakteur hat einen dicken Schredder und einen großen Papierkorb. Die sind toll für die Oberhessische Presse, und für den Redakteur natürlich auch. 😛

        Gefällt 1 Person

  4. anders arendt schreibt:

    Unglaublich, wie Pleitenberg und andere privilegierte Männer immer rumjammern, wenn man ihnen die Macht nehmen will. Pletti und auch Backhaus sollen doch auch mal an die denken, die wirklich ein schweres Leben hatten. Tut doch einmal im Leben was Gutes: Lasst Wiegand Bürgermeister werden! Diese verdammten Beamten!

    Gefällt 2 Personen

    • kfr schreibt:

      in dem moment is der meister fuer trolle wie methew und nicht gut dabei. du schreibst gute sachen & du musst dem henker helfen die trolle weg zu tun. als meister fuer buerger darf man kein trolle fuettrn wie methew. dumaytje!

      Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Ich finde nun gar nicht, daß Beamte verdammt sind, mit Ausnahme von denen die im vorauseilenden Gehorsam gegenüber Frank Walter Steinmeier meinem Schatz sogar am anderen Ende der Welt kein Besuchsvisum geben wollen.

      Gefällt 2 Personen

  5. Wolke86 schreibt:

    Ich mache mal ein bisschen Wahlwerbung für Hessenhenker.

    https://imgflip.com/i/1hk09

    Gefällt 1 Person

  6. anders arendt schreibt:

    Damit ist nun alles klar, Wiegand wird Bürgermeister. Ansonsten geht die Welt unter.

    Gefällt 3 Personen

  7. anders arendt schreibt:

    Zieh notfalls nochmal dein T Shirt an, wo drauf steht: Tod denen, die meinen Tod wollen. Ohne Wahlsieg bist du tot, vor allem dein Schatz.

    Droh vielleicht auch an, dich umzubringen, wenn du nicht gewählt wirst. Zieh alle Register!

    Für Pleiti und Backhaus geht das Leben weiter, für dich nur, wenn du gewinnst.

    Gefällt mir

  8. Wolke86 schreibt:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s