Sozi to go

Herbst ist es wieder.
Kannibalen braten sich Sozialdemokraten.
Die Rente ist sicher.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Magie, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Sozi to go

  1. Aristobulus schreibt:

    Von allen Renten frisst, huu,
    nur das syrisch Geflüchte
    sich leider ’nen Bauch;
    Die SPDisten syreln im Walde.
    Warte nur, balde
    Syrelst du auch.

    (Schiedrich Filler)

    Gefällt 3 Personen

  2. saejerlaenner schreibt:

    Uuuööäärgh! Wer will denn so was fressen?
    Aber: Wenn sich der Mietservice zu einem Erfolgsmodell entwickeln sollte, könnten sich die Knastgrünen überlegen einen ähnlichen Service anzubieten, nur andersrum. Man könnte dann den Meiwes mieten. Der könnte dann die Sozis fressen. Das entspräche dann wiederum einer Win-Win-Situation. Und so wäre allen geholfen. (Außer dem Henker, der könnte zuschauen, wie sich wieder die anderen um die Beute balgen 😉 )

    Gefällt mir

  3. zweitesselbst schreibt:

    Eigentlich nix neues. Aber: Ich bin registriert. Jetzt auch bei Transport Fever. Das macht es zwar nicht übersichtlicher, ganz im Gegenteil, aber irgendwie demokratischer. Ich mein eine Art Gleichheit. Als Individuum, trotz aller Unterschiede. Z.B. könnte mir theoretisch Herr Grube, von der deutschen Bahn, unter Umständen ein heimlicher Fan von so Simulationen, klar, in der Vorstellung sieht das meistens auch gut aus, also könnte Herr Grube schon ein erfahrenes Mitglied in dem Forum sein, und mir antworten: Hallo Harry X, schön, das du dich auch hier anmeldest. Aber wenn du nicht weiter weißt, frag doch mal jemanden, der sich damit auskennt. haha

    Gefällt 2 Personen

    • Aristobulus schreibt:

      War der Herr Grube nicht der Prägende, ja Kreative hinter dem Slogan, dass nur das Tarifsystem von Lummerland einfacher sei als das der deutschen Bahn?
      Fürwahr, der Mann kennt sich aus mit simulierten Endes.

      P.S.
      Wie geht der Plural von Ende? Endae? Man weiß es wieder nicht. Den Herrn Grube müsst‘ man fragen. Aber der hat Transportfieber und muss das Bett hüten.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s