Kunst im SPD-Foyer

Auch Parteien machen Kunstausstellungen.
So steht zum Beispiel im Foyer der SPD-Zentrale in Berlin das „SwampThing“.
Einige interpretieren, der Künstler habe damit Willy Brandt darstellen wollen.
Ob ich der SPD mal anbiete, mein Kunstwerk „Bunt statt Braun“ zu kaufen?
Es zeigt mein ausgebranntes Haus auf Büchern mit herausgerissenen Seiten, deren ausgelegte Hakenkreuzform für die Brandstiftergesinnung steht.
Oder ist das etwa Nazi, wenn Opfer die Taten ihrer Täter durch künstlerische Darstellung diffamieren?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kunst im SPD-Foyer

  1. Aristobulus schreibt:

    Wenn das voll nazi wäre, wenn Opfer die Taten ihrer Täter durch irgend’ne Darstellung diffamieren, dann ist die Merkel-CDU/SPD/Grünpolletick in der Tat ziemlich nazi, nicht?
    Huch! Inwiefern denn dieses?
    Ich werd’s mal erklären.
    Die Merkel-CDU/SPD/Grünpolleticker sind Opfer einer furchtbaren Enttäuschung durch ihr eigenes Wahlvolk. 1973 hat eine Konferenz aus europäischen Parteivorsitzenden, Vorständlern, der sozialistischen Internationelen, aber auch mit Georges Pompidou, festgestellt, dass das west-und mitteleuropäische Wahlvolk viel zu spießig und zu faschistoid sei, weswegen dringend ein anderes Wahlvolk gebraucht werde. Das wurde da beschlossen. Die Beschlüsse liegen vor, und sie werden seitdem verwirklicht. Woraufhin seitdem systematisch und vermehrt mohammedanische Einwanderer hereingeholt werden, in Frankreich Algerier und Marokkaner, in Deutschland zunächst türkische Gastarbeiter, dann auf immer wahllosere Weise arabische Sozialhilfeempfänger.
    Behauptung?! Nope, das ist alle bestens dokumentiert in den Büchern von Bat-Yeor.

    Also baut die Merkel-CDU/SPD/Grünpolletick derzeit in der Tat an einer sehr großen, sehr umfassenden Skulptur, die systematisch alle jene in den Schlamm zieht, die keine mohammedanischen Hereinsickerer sind. Denn jene sind Schuld daran, zu spießig und zu faschistoid zu sein und so wenig für diese getan zu haben.

    Gefällt 2 Personen

    • Hessenhenker schreibt:

      Und damit die ganzen Rechtsradikalen nicht behaupten, hier könne jeder kommen,
      bloß weil da frisch 1,67 Millionen gekommen sind,
      darf mein 1 Schatz nicht für 1 Besuch kommen,
      damit jeder sieht, hier kann nicht einfach jeder kommen.

      Gefällt 2 Personen

      • Aristobulus schreibt:

        Das ist hier so.
        Sonst gäb’s draußen doch mal keine Kännchen!, aber es gibt seit tausend Jahren draußen niemals was Anderes.
        Und sonst würde man in Behörden doch mal nicht angeschnauzt werden. Aber seit tausend Jahren wird man ausschließlich in denen angeschnauzt.
        Und deswegen dürfen nur Mohämmische kommen, und zwar 1,67 Millionen, und es werden mehr kommen. Warum: Weil Himmler seit nein vor tausend Jahren sehr dafür gewesen ist, und deswegen sehr geschnauzt hat. Aber Dein Schatz darf nicht kommen… denn die ist weder Himmler noch tausend Jahre alt, und die schnauzt auch nie, und ein Draußenkännchen ist sie auch nicht.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s