97 % für Bartol statt 95 %

Wieso bekam Sören Bartol beim Marburger SPD-Parteitag zur Wahl des Bundestags-Direktkandidaten 97 %, und nicht 95 %?
Weil von den Demonstranten für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz vor der Tür einige rechtzeitig feststellten: „ich muß mal schnell rein , meine Stimme abgeben.“
Das wäre natürlich für die SPD eine Katastrophe gewesen, 95 statt 97 %.

Foto: So ein Plakat unterschrieb später die Familienministerin Schwesig, nach ihrem freudestrahlenden Auftritt in der Rolle als „DAS ist ja mal ne TOLLE Aktion!“

SANYO DIGITAL CAMERA

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Marburg, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu 97 % für Bartol statt 95 %

  1. Aristobulus schreibt:

    Bertol, ist das nicht der, bei dem man immer dreimal hinsehen muss, um zu erkennen, ob er’s wirklich ist? Ach nie ist man man sicher, wer das nun sein soll, oder wieder einer von seinen hundertsiebenundachtzig Doppelgängern, oder noch ein Bartlscher, oder ob er jetzt den Most geholt hat.

    Und schwesig, das ist ein Adjektiv, nein? So kann niemand heißen. Übrigens sagt man drüben im Kurpfälzischen manchmal, „ssej ned sso schwesisch“. Was das bedeutet, wissen die auch nicht, bloß, dass es sich wahrscheinlich um nix sehr Nettes handeln kann.

    Gefällt 1 Person

  2. Antichrist schreibt:

    Bartol, ist das nicht dieser einheitsgesteilte und allen nach den Mund quatschende Möchtegern Abgeordnetenpolitiker?
    Bloß nicht anecken und im Zweifelsfall habe ich nie was gesagt ist doch seine Devise!
    Der Typ ist doch total niveaulos und ein Clown!
    Wer den wählt ist selber Schuld!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  3. aurorula a. schreibt:

    Blöde Frage zur Aktion der Kinderrechtler:

    Kinderrechte ins Grundgesetz
    Sagt das nicht eigentlich nur aus, daß die Demonstranten Kinder nicht für Menschen halten? Ob sich Staat und Politiker dran halten oder nicht: Menschenrechte stehen schon im Grundgesetz – Artikel 1 bis 20 – sollen jetzt zusätzlich Kinderrechte dazu, weil sie nicht drinstehen, dann fallen „Kinder“ nicht in die Gruppe „Menschen“, gelten die Menschenrechte nicht für sie, und brauchen sie eigene Rechte.

    Menschenrechte nicht für Kinder.
    Tolle Aktion.

    Gefällt 1 Person

    • aurorula a. schreibt:

      [/sarc off], aber ich wundere mich doch, was die eigentlich wollen.

      Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Ich merke nix davon, daß meine Grundrechte gelten. Und die stehen schon immer drin!

      Gefällt 1 Person

      • Antichrist schreibt:

        Da könnte ja JEDER kommen!

        Gefällt 2 Personen

      • aurorula a. schreibt:

        Ich merke nix davon, daß meine Grundrechte gelten. Und die stehen schon immer drin!
        Ob sich Staat und Politiker dran halten oder nicht: Menschenrechte stehen schon im Grundgesetz
        Kinderrechte ins Grundgesetz

        Von gelten hat von den Demonstranten (wohlweislich) niemand was gesagt – dann müßten sie sich ja selbst dran halten. Und wo kämen wir denn da hin? Wo kämen wir schließlich hin, wenn Schwähsich keine Kinder für politische Zwecke der Selbstbeweihräucherung ausnutzen könnte, während sie sich gerade dafür einsetzt daß genau das verboten wird?
        Wo kämen wir hin, wenn jemand lesen müßte, was schon dasteht, in der Verfassung? Dann müßte man ja wenn die Versicherung sich rauswindet als Staat jemanden entschädigen, dem andere das Haus anzünden; als Polizei statt No-Go-Areas auszurufen jemanden schützen, dem andere Gewalt tun wollen; als Presse oder Uni nicht nur Halal-Hippies reden lassen sondern auch jemanden der den Islaaahm disst; auch Demonstranten ohne Rähderecht hören; und vor allem als Politiker Sprenggläubige draußen halten und endlich die Hessenhenkerin und andere wie sie nicht nur mit Visum zähneknirschend ins Land einladen, sondern willkommen heißen. Und „denen da unten“ das Recht einräumen, „die da oben“ zu verklagen, falls etwas davon nicht getan wird.

        Gefällt 2 Personen

        • Antichrist schreibt:

          Das ist laut unseren Politikern alles Autobahn und geht gar nicht!
          Wo kommen wir denn dahin wenn der mündige Bürger und Wähler aufbegehrt und von seinen gewählten Volksverdrehern seine Rechte einfordert?
          Das haben schon viele Leute versucht und wurden damit abgestraft, dass man ihnen vorwarf das Grundgesetz vor zu schieben und ausnutzen zu wollen, welches dann genau diese Politiker für sich in Anspruch nahmen und gegen diese Leute verwendet haben!
          Demokratie pervertiert!

          Gefällt mir

          • Aristobulus schreibt:

            Leider ist es nicht so einfach: Jene, die NoGo-Areas pflegen, jene, die der Polizei Anweisungen auf strikte Rücksichtnahme gegen Mohammedaner erteilen, ferner jene, die hunderttausende Frauenhasser, Judenhasser und potenzielll Spregnggläubige ins Land holen; also jene, die das veranlassen, was sind die: Die sind von den hiesigen Mehrheiten gewählt worden.
            Man hat die gewählt.
            Und jetzt will man’s nicht gewesen sein?

            Darum ist es nicht nur zu einfach, sondern apologetisch und setzt auf’s ganz falsche Pferd, wenn man etwa meint, dass die-da-oben gegen uns machten was sie wollten. Die tun nämlich das, was die bessermenschelnde Mehrheit will

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s