Unser Schinken flattert uns voran

Die Schweinsbürgerbewegung hängt die Schweinelappen raus.
SANYO DIGITAL CAMERA

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Antworten zu Unser Schinken flattert uns voran

  1. vinybeats schreibt:

    Ob man diesen gepressten Fleischfetzen Schinken schimpfen darf, steht aber auch noch nicht ganz fest…Bei uns scheint die Sonne 🙂

    Gefällt mir

    • Aristobulus schreibt:

      Er müsste es schon sein, weil rosa und damit passend zur Reichsbürgerlappenfarbe: Leider nicht Schwarz-Weiß-Rot haben die, sondern die haben’s bloß bis zu Grau-Weißlich-Rosa gebracht.
      So wie es auf dem Foto getreulich zu erblicken ist.

      Gefällt 1 Person

      • Hessenhenker schreibt:

        Die berufen sich doch auf die Weimarer Republik, haben also Schwarz-Rot-Gold.

        Gefällt 2 Personen

        • Aristobulus schreibt:

          Ja. Aber neuerdings seien da manche, nein viele und immer vielerererere, die eher das Nachfolgereich des Weimarischen gut finden und deshalb eine Riesengefahr-für-Uns-Alle seien. Hmmm, steht so in Zeitungen drin, grad in denen, die Mitleid mit Syrern und Vorlieben für die Göring-Eckardtschen haben, und der Innenminister sagt’s auch.
          Also muss es sich da um den neuen, noch viel umfassenderen NSU handeln 😀 : Morgen werden die putschen!, wenn nicht noch heut Abend die Meinungsfreiheit abgeschafft und Palästiiina als siebzehntes Bundesland aufgenommen wird.

          Gefällt 1 Person

          • Aristobulus schreibt:

            Einer soll neulich sogar g’schossn haben, und zwar politisch und wegen der Polletick!, ein Putschversuch schlimmer als die SA!, so wird berichtet. Er war zufällig ein Reichsbürger, der keine Steuern bezahlt hat und ohne Nummernschild autofuhr, und dann hat er auf den Gerichtsvollzieher g’schossn, weil der sechzig Euronische von ihm gerichtsvollziehern zu wollen anhub.
            Es stand groß in Zeitungen und beim GMX und beim Web.de usw. usf., und der Herr Innenminsister höchstpersönlich, so stand es da incl. Foto vom Herrn Innenminister, hat sich über diese neue, immense, ja fast schon über unseren Kopf gewachsene Terrorgefahr ausgiebig und sehr besorgt geäußert, und zwar dieses nicht, weil da einer ohne Schießer-Untergehoste wohl g’schossn hat, sondern wegen diesem Anderen!: Weil das Rechte sind. Zehntausende mindestens. Sie sind überall. Und sie wollen das Reich.
            *sich so graul’*

            Gefällt 1 Person

  2. Cajus Pupus schreibt:

    Lieber Hessenhenker,

    nagel die Schweinslappen doch nicht an Deine Wand!

    An der Eingangstür einer Moschee sehen die viel besser aus. Dort kommen die dann auch voll zur Geltung!

    Gefällt mir

  3. Notwende schreibt:

    Ein Jammer, dieser Staat, diese Firma, diese organisierte Verbrecherei oder was auch immer dieses Ding sein soll:
    Nix dran, was echt ist!
    Nicht mal die Schweinsbürger, die Schinkensurrogat zum Aushängeschild erkoren…

    Gefällt mir

    • Aristobulus schreibt:

      Ja? Wirklich zuviel Börsengeschäft, zuviel fremdeer Einfluss und zuwenig Ehre im Deutschsein drin?, da könnte sich jemand verschworen haben, um den Ösis und den Piefkes eine schreckliche Schuld einzuflüstern. Aber getan haben die immer nichts. Die möchten nur seit 1946 ihre alte, unbefleckte Ehre zurück haben.

      Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Isses gar kein Schinken, sondern bloß eine Schinken-GmbH?

      Gefällt 2 Personen

      • Notwende schreibt:

        Mit Sitz auf den Bermudas??
        Achduliebesbisschen!

        Gefällt mir

      • Aristobulus schreibt:

        Es war ja mal das Schlachthaus der Schlachthäuser. Hmmm.
        Nein, mehr eine Bolzenschussanlage mit integrierter Partei.
        Danach eine Selbstschussanlage, innerhalb derer alle’n Schuss hatten.
        Das ist seitdem nicht mehr so. Ah! Es gab/gibt Fortschritt! Wer hätte das vermutet!
        Aber seitdem es den gab, dann, weil die Leute den gern wollten und ihn sich mchten!, wählen sich die Leute prompt ein paar Leute ran, die es ihnen wieder abschaffen. Warum wählen sich die Leute die: Wegen Selbsthass.

        – Und das warse, die Geschichtssstunde zum Morgen (1933 – 2016).

        Gefällt 1 Person

        • Notwende schreibt:

          Wer glaubt, an den Übeln dieser Zeit ursächlich Schuld zu sein, fühlt sich entweder irgendwann recht suizid oder, wenn er klüger ist, suizidert er sein Volk.
          Da das aber kaum wer vermag, schließt er sich mit Nationalmasochisten zusammen und betet einen Harris an, der ein wahrhaft fürcherlicher, weil Bomben vom teutschen Himmel geregnet und hunderttausende Zivilisten gemordet habender Kriegsmensch war.
          Zugleich fühlt man sich dabei auch nur sehr marginal seltsam, befindet man sich doch mitten unter Gläubigen desselben Kultes.
          Wenn die Reihen fest geschlossen sind und die Wimpel des ganz tollen Glaubens den Kolonnen in der frischen Morgenbrise voranflattern, wird alles normal – egal, welche Farben die Wimpel tragen, egal, welche Symbole der Harnisch aufweist, egal, ob vorgestern oder übermorgen:
          Der organisierte Irrsinn kennt keine Grenzen. Hauptsache organisiert und viele Anhänger.
          Wenn das dann passt, legitimiert sich alles von selbst.

          Gefällt mir

          • Aristobulus schreibt:

            Um diesen Feuchttraum von einem Alptraum zu verwirklichen, müssen Sie zum Glück nichtmal mehr in die NS-Partei eintreten, denn die gibt’s ja nicht mehr, und nebbich, so doll für’s Volk war die nun auch nicht. Nein, Sie müssten gleich morgen früh zum Islam übertreten: Flugs haben Sie alles, was Sie brauchen.

            Gefällt mir

            • Notwende schreibt:

              So isses.
              Um den werten Konstantin Wecker zu zitieren, der, als er noch auf Schnee abfuhr, gute Lieder schrieb:
              „immernoch werden hexen verbrannt auf den scheiten der ideologie. irgendwer ist immer der böse im land und dann kann man als guter und die augen voll sand, in die heiligen kriege ziehn.“

              Gefällt mir

            • Aristobulus schreibt:

              Der Weckerische war immer Kommunist 😀 , und da sind immer die Anderen Schuld, weil man selber so zur Inkarnation des schuldlos-unbefleckt-Überguten wird. Also sang er pathetisch von seinen heiligen Kriegen. Derweil er auf Sofas saß, klampfsang und kokste, den Weiberln zublinzelte und Geld verdiente, bis auf den heutigen Tag.

              Gefällt 1 Person

  4. Wolke86 schreibt:

    Jetzt kapier ich das andere Foto von Schinken. Die Reichsbürger wollen ja das Deutsche Reich zurück und hissen ihre Flagge. Ich will aber weder Adolf Schinkler, noch Kaiser Wursthelm zurückhaben.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s