Lamya Kaddors neue deutsche Identität

Lamya Kaddor, eine muslimische Religionswissenschaftlerin aus Ahlen mit syrischen Wurzeln, meint schon wieder ich muß mich als Teil der Mehrheitsgesellschaft integrieren. Will ich nicht, weil ich mich nach Karl May (langweilige Schut-Scheiße und dummes Hadschi-Halef-Omar-Gefasel) nicht mehr so für den Islam interessiere.
Eigentlich will ich überhaupt nicht mit Religionen wie Islam und Christentum belästigt werden. Die bei der Christianisierung hierzulande Umgebrachten sollten doch genügen, um aus der Geschichte gelernt zu haben.

Die Oberhessische Presse schreibt: „Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält Herkunft und Religion als Identitätsmuster für überholt.“
Stattdessen seien Deutsche und Zuwanderer gefordert, gemeinsam eine neue emotionale Verbindung zu Deutschland zu finden: „Ein Land braucht etwas, hinter das sich seine Menschen gemeinsam stellen können“.
Da gibt es etwas!
Aus dem gesamten arabisch dominierten islamischen Raum wurden Juden vertrieben, diese Länder sind nach dem Naziunwort „judenrein“.
In Deutschland gibt es noch ein paar Juden, die meisten sind allerdings ebenfalls irgendwohin verschwunden. FAST wie in Arabien!
Das ist die gesuchte emotionale Verbindung, für die Hitler heute noch in der muslimischen Welt verehrt wird.

Einige von Lamya Kaddors Schülern sind in den „Jihad“ gezogen, um als Terroristen für den IS Menschen zu köpfen.
Kaddor sollte künftig mit ihren Islamschülern Auschwitz besuchen, um „Diesen „Kitt für das neue Deutschsein zu finden““, den sie ja selbst fordert.

Bei mir braucht sie nach dem Kitt nicht suchen, sie könnte aber bei den Politikern von CDU und SPD  Betteln gehen um mich mit 1 Million €uro für die mir durch Merkel und Kaddor gestohlene Heimat zu entschädigen.
Nach Erhalt der Entschädigung verlasse ich das Land und störe Merkel und Kaddor nicht weiter dabei, nach neuem Fensterkitt für das zugige ehemalige Deutschland zu suchen.
was mir insofern leicht fällt, als daß mein Schatz in „meinem“ Land von den zuständigen SPD-Lakaien seit Jahren nicht einmal ein Besuchsvisum kriegt, während im gleichen Zeitraum Millionen hier einreisen durften, um für Kaddor als Kitt zur Verfügung zu stehen.

Foto: könnte auch symbolisch für einen an der Aller wegen der Weigerung zu konvertieren geköpften Sachsen stehen.

SANYO DIGITAL CAMERA

Hackfleisch ist nicht der richtige Kitt, um die durch Merkel fallengelassene Grundgesetz-Maske zu reparieren.  Aber ein schönes Logo für meinen Splatterfilm über den Axtattent äter von Würzburg, dessen Crowfunding gerne hier eingezahlt werden darf:
IBAN: DE25 5337 0024 0191 0280 00
BIC: DEUTDEDB533
Kennwort: „Splatter“

 

 

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lamya Kaddors neue deutsche Identität

  1. PACKistaner schreibt:

    Das stimmt nicht so ganz. Aus dem Iran zB. wurden die Juden nicht vertrieben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s