Merkel-Splatter-Film geplant

Ich will das blutige Axtattentat von Würzburg verfilmen.
Als weltweite Touristen-Werbung für Merkel, die meinem friedlichen Schatz kein Besuchs-Visum gibt, dem Axtattentäter aber bei der Einreise keine Steine in den Weg legte.
Titel: „Merkels Killer“, alternativ „Der Merkelkiller“, oder „Merkelblut“.
Dieser Film wird die entgültige Reisewarnung für Deutschland!

Crowdfunding (Schwarmfinanzierung durch die Schwarmintelligenz) für den Horror-Splatter-Film bitte hierhin:
IBAN: DE25 5337 0024 0191 0280 00
BIC: DEUTDEDB533
Kennwort: „Splatter“

Alle Spender ab 25 €  werden im Abspann des Films genannt,
ihnen wird der Film im Internet zugänglich gemacht.

Für Einzahlungen von 200 € gibt es nach Projektabschluß eine Totenmaske des Axtkillers aus dem Film „Merkelblut“.
Einzahler von 100 € müssen mit der Merkel-Totenmaske vorlieb nehmen.

Da Merkel bei Fertigstellung des Films mutmaßlich noch nicht tot ist, werden die Gußstücke der Masken nach Fotos gestaltet.
Weitere Gimmicks sind erst im Denkprozeß.

Poster mit CDU-Monster, wird im Film im Zugabteil hängen:
Erdbeermond

 

 

 

 

 

Keine Angst, meine versprochene Vergasung als Protest gegen die AXA und Leute die anderen zum Hitlergeburtstag das Haus über dem Kopf anzünden kommt dann bald nach dem Splatter-Movie, sobald deren eigenes Crowdfunding unter dem Kennwort „Bunker“ erfolgreich beendet ist.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Merkel-Splatter-Film geplant

  1. Aristobulus schreibt:

    Sehr. Also sehr-sehr.
    Bin begeistert 😀

    Titelvorschläge:
    splatter, splatterer, am Merkelsten
    Die Axt im BH, oder: Es geschah in dumpfer Nacht
    The grand Murkl chainsaw massacre
    Die Axt im Kopf ersetzt die Passbehörden
    The Merkel Horror Picture Show

    Gefällt 1 Person

  2. Wolke86 schreibt:

    Passend zum Spruch „Wir schaffen das…“ vom 31.August letzten Jahres fällt mir der Filmtitel „Ich weiß, was du letzten Sommer gesagt hast.“ ein. Trotzdem habt ihr die besseren Ideen.

    Gefällt 2 Personen

  3. Antichrist schreibt:

    Erst ausbluten lassen dann abschlecken!
    Ein Schlecker-Splatter-Checker-Horror-Thriller!
    In den HAUPTROLLEN: Angie, der dicke Sigi und Steini die Alzheimersocke und Horrorbabybacke
    Alt der gemeierte!
    Ein geiler wahnsinns Smash-Crash-Film!

    Gefällt mir

  4. Gutartiges Geschwulst schreibt:

    „Als weltweite Touristen-Werbung für Merkel, die meinem friedlichen Schatz kein Besuchs-Visum gibt, dem Axtattentäter aber bei der Einreise keine Steine in den Weg legte.“

    Ist es nicht gerade ein Zeichen besonderer Fürsorge, dass Merkel Ihrem friedlichen Schatz kein Besuchs-Visum gibt? Einer chinesischen Familie blieb diese schützende Aufmerksamkeit leider vorenthalten.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s