Zu feige für ein Visum, mutig gegenüber Diktator?

Die Zeiten, daß mutige Griechen sich in einem Holzpferd verkrochen haben, um in der Nacht heraus zu kommen um die schlafenden Städter zu erschlagen, sind vorbei.

Der SPIEGEL über die mit dem Helikopter nach Griechenland geflüchteten türkischen Soldaten:
„Die Geschichte, die sie den griechischen Behörden erzählten, ist diese: Sie taten einfach ihre Arbeit, befolgten Befehle, transportierten in unterschiedlichen Helikoptern Verletzte aus Istanbuls Straßen. Von einem Putsch hätten sie keine Ahnung gehabt. Davon hätten sie erst später erfahren, als sie auf ihren Smartphones die Nachrichten lasen.
Dann hätte die türkische Polizei das Feuer auf sie eröffne… Sie hätten um ihr Leben gefürchtet. Sie hätten Angst gehabt, hingerichtet zu werden. “

Ist das glaubhaft?
Fragt doch einfach mal irgendeinen hiesigen Sanitäter oder Notarzt, ob er bei einem Einsatz (in Deutschland) schon mal körperlich angegriffen worden ist.
Die Antworten aber nicht hier hin schreiben, das gilt sonst als Hassposting.

Wieder SPIEGEL, anderer Artikel:
„Der griechische Außenminister Nikos Kotzias habe ihm am Telefon die Auslieferung „der acht Verräter“ in kürzester Zeit zugesagt, teilte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Samstag auf Twitter mit. Athen bestätigte das Telefonat, äußerte sich aber zurückhaltender.“

Kotzias, das ist der ehrenwerte und mutige griechische Außenminister, der laut BILD damit gedroht hatte, Millionen Schengenvisa an afrikanische Flüchtlinge auszustellen, wenn die Rettungsschirm-Milliarden nicht fließen würden.
In Marburg habe ich ihn gefragt, ob er nicht mit einem Visum für meine Verlobte mal einen Anfang machen wolle. MIR hat er gesagt, er KÖNNE keine Visa ausstellen, das könne in Griechenland nur das Innen-, nicht das Außenministerium. (Schon klar, außer bei den Millionen Afrikanern natürlich, mit denen er laut BILD gedroht hat).

Also genau wie der deutsche Außenminister Steinmeier war auch der griechische Außenminister Kotzias für meine Verlobte und mich keinen Pfifferling wert.
Liebe Leser, meinen Sie, dieser mutige Mann gibt den geflohenen türkischen fliegenden Krankenwagenfahrern Asyl, oder liefert er sie an Erdogan aus?
Hätte dieser Mann im 3. Reich gelebt, hätte er natürlich mutig Widerstand geleistet.
Deshalb traf ich ihn in Marburg ja auch auf einer Veranstaltung der Widerstandspartei DIE LINKE. Dieter Dehm sang auch ein schönes Lied dort.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg, Henkersmahlzeit, Todesstrafe abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zu feige für ein Visum, mutig gegenüber Diktator?

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Wem wiederstehen sie (Linke)denn?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s