Bushido wählt die AfD

Während Bushido damit provoziert, daß er die AfD wählt,
gucken einige übliche Politiker angewidert, wenn sie mich mit meinem Protestschild für ein Besuchsvisum für meine ausländische Verlobte demonstrieren sehen.

Ganz besonders perverse Parteigenossen raten mir vor der Marburger Kreisverwaltung grinsend, mein Schatz könne doch den Ausweis wegwerfen und als Syrerin einreisen, „dann geht’s“.

Schade, daß man solche Politiker nicht ausbürgern und ausweisen kann.
Obwohl, mit Biermann hatte die DDR ja vorgemacht, wie das geht.

Ich sollte noch eine Kamikaze-Partei gründen, bevor ich mich auf den Philippinen vergase.
Wieso sollten die  Welcome-Parteien, die ausgerechnet meine 1 (eine) Verlobte nicht mal zu Besuch in Deutschland willkommen heißen wollen, bloß 30 % an die AfD verlieren?
Da müßten noch weitere 30 % verloren gehen, damit Angela Merkel und Sigmar Gabriel Hartz IV beantragen müssen.

 

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Imageberatung, Irrenhaus Deutschland, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bushido wählt die AfD

  1. vitzli schreibt:

    warum hast du denn die gefällt mir funktion abgeschaltet? das gefällt mir nicht :-/

    Gefällt 1 Person

  2. Frank Fester schreibt:

    Und wen wählt der Hessenhenker?

    Gefällt 1 Person

  3. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.