Schuldeneisberg rammt Marburg

Statt „Mein 40-Millionen-Investitions-Programm“ wie im Wahlkampf des SPD-Oberbürgermeisters versprochen, werden halt 180 Millionen Schulden gemacht und die Schulen trotzdem nicht renoviert.
MerkelEisberg

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Marburger Frühling, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Schuldeneisberg rammt Marburg

  1. alphachamber schreibt:

    Ist das nicht Godzille, der da über Marburg herfällt?
    Da hilft nageln nicht mehr, das braucht Garlic, Weihwasser, einen Pfahl und Hammer…

    Gefällt 1 Person

  2. Der Pöt schreibt:

    Also das geht ja mal gar nicht! Wie kann man nur verlangen, dass Gelder in die städtischen Bildungsstätten investiert werden, wie unpopulär!
    Da könnte ja jeder kommen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s