Ungleichheit im Rechtsstaat

Ein leeres Hotel in Bautzen brennt. OB: wir lassen uns das nicht gefallen.

Mein Haus mit mir drin brennt. Bürgermeister: „Brandanschlag . . . LANGWEILIG“.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ungleichheit im Rechtsstaat

  1. Senatssekretär Freistaat Danzig schreibt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Mein Bürgermeister hat einen sitzen, der macht Beschwerden zu Verhetzung: Was haben sie schon selber geleistet? Sie haben aber Ansichten, das sind ja verrückte Ansichten! Und so weiter, die Hauptsache aber, es wird bei dem im Amt nichts unternommen und denen geht es gut, dem Suhlen im nichtigem Amt und dem, was an Diebstahl in seiner Agenda und seiner Partei beschlossen wurde! Aber, was geht das mich an, ich hätte ja wohl ausreichend Grundsicherung!

    Gefällt mir

  2. Antichrist schreibt:

    Ja, was soll man da noch sagen?
    Bei Deinem Brand ging es halt nur um Dich und Deine Existenz, ein Comic-Buch-Händler halt.
    Und jemand der hier in Deutschland geboren wurde und seine Steuern hier bezahlt hat und dem Staat nicht auf der Tasche lag! Du warst halt zu unauffällig!
    Bei dem Brand in Bautzen geht es halt um geladene und verbürgte Gäste der Regierung, die uns alle was Kosten werden und das ist interessanter und schon ist das Geschrei groß…….!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s