Kölner: Händewaschen nicht vergessen bitte!

In Köln wird kulturell unsensibel wegen einem Bißchen „Antanzen“ mit Handyklau am Hauptbahnhof rumgejammert.
Eine an einer Belästigung beteiligte  Frau* berichtet von „Fingern in allen Körperöffnungen“.
Da kann man nur hoffen, die ehrenwerten Männer (denn ehrenwert, das sind sie alle) haben sich vorher und nachher die Hände gewaschen!
Hat das Kölner Gesundheitsamt das überprüft, damit auch alles seine Richtigkeit hat?

Fußnote:
* Da hat die Frau aber Glück, daß sie nur an einer Belästigung beteiligt war. Andere waren laut Presse an einer Schießerei beteiligt (daß als Opfer, steht oft nicht so deutlich dabei). Oder an einer Messerstecherei. Oder sind den Strapazen der Reise gleich am Hauptbahnhof erlegen!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Kölner: Händewaschen nicht vergessen bitte!

  1. Cajus Pupus schreibt:

    Man merkt es. Karneval rückt näher. Oh weh oh weh. Das wird ein Begrabsche und Befummeln werden.

    Gefällt mir

  2. vitzli schreibt:

    noch schlimmer ist die teilnehmerei an einer beißerei.

    Gefällt mir

  3. Cajus Pupus schreibt:

    Vitzli,

    was ich nicht verstehe. Da gehen sagen wir mal 3 Freundinnen aus und wollen in den alten Wartesaal. Ich nehme ja wohl an, dass die Domplatte von einigen Lampen beleuchtet werden. Wenn ich als um eine Ecke komme und sehe da einen haufen „wilder“ Männer stehen, schwant mir nichts gutes. Darum würde ich kehrt machen und mir eine andere Kneipe suchen. Doch die 3 Freundinnen gehen weiter. Sie wollen unbedingt in den alten Wartesaal. Also müssen sie durch den Männerhaufen. Da kann ich nur sagen: Selber schuld!

    Ich bin jetzt nur noch auf Karnavel gespannt. Besonders auf 1. – 3. Juli 2016
    CSD Köln – Gay Pride 2016. Wenn da man nicht die Post abgeht!

    Gefällt mir

    • vitzli schreibt:

      cajus,

      ich habe meinen mitleidmodus weitgehend abgeschaltet und ihn auf mein privates umfeld reduziert.

      die entsolidarisierung und tiefe spaltung der gesellschaft (mein freundeskreis hat sich nach jahrzehnten in den letzten monaten nun bereits glatt halbiert) schreitet in riesenschritten voran. diese lufthühner gehören für mich zu einem anderen volk, nämlich zum feind, auch wenn man die dort nur als doofe matratze ansieht. sie arbeiten nämlich volle kraft am import mit.

      nun denn. wtf geht mich das noch an?

      Gefällt mir

      • Cajus Pupus schreibt:

        Vitzli,
        ich kann Dir nur beipflichten. Ich bin für mein Tun verantwortlich. Wenn ich über die Domplatte zum alten Watrtesaal will und möchte unbedingt sexuell belästigt werden, stürze ich mich in das gewühl. Also bin ich es selber schuld, wenn ich Blessouren davon trage. Aber ich hatte meine Sexuellen Erfahrungen gemcht.

        Und die Mädchen, das hatte ich dem Bernhard von Klärwo auch schon auf MM geschrieben, je länger je lieber. Sie lieben alle die längste Praline der Welt.

        Das sind für mich alle die Gutmenschen mit dem Zeddy-Bär-Syndrom!(von Terminator)

        Gefällt mir

  4. Cajus Pupus schreibt:

    natürlich Teddy-Bär-Syndrom

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.