Wen kümmert das?

Wenn ich DAS teile, heißt es wieder dann sei ich ja selber Schuld, daß mir welche zum Hitlergeburtstag das Haus anzünden mußten. Und die Schaufenster einschlagen. Und die Wohnung komplett zerlegen.
Dann hätte ich Mitschuld und die Versicherung zahlt schon wieder nicht.
Ach so, macht sie sowieso nicht, sogar daß sich die Täter schriftlich am Schaufenster in der Gisselbergerstrasse 10 zur Tat bekannten interessiert die Polizei nicht?
OK, geteilt! Andererseits war ich ja schon NICHT Charlie Hebdo . . . Na gut, solange es Merkels Willkommenskultur (KEIN Willkommen für meinen Schatz dabei) provoziert, und es der Wahrheit gegenüber der Lügenpresse dient.
In Israel würde mein Schatz übrigens ein Besuchsvisum bekommen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wen kümmert das?

  1. Frank Fester schreibt:

    Also Steve Quayle meinte neulich das wir bald mit dem Antichrist rechnen müssen und Tel Aviv das moderne Sodom und Gomorra sei, wegen der vielen Homosexuellen dort. Vielleicht fällt deshalb so vielen Menschen ein hier offen eingefordertes Bekenntnis so schwer. Immerhin, der Hessenhenker scheint damit offenbar kein Problem zu haben. Er ist wohl neben Herrn Vaupel einer der berühmten weltoffenen Marburger…

    Gefällt mir

  2. Frank Fester schreibt:

    Wollen Sie nicht in Zukunft als Hessenhure firmieren? Als Frau klappt´s dann vielleicht doch noch mit besagter Hochzeit… Falls nicht, können Sie für Merkel anschaffen gehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s