Manuela Schwesig will bestimmen, wer kommt

Manuela Schwesig (SPD) gestern bei Anne Will: „Und es ist wichtig, daß wir nicht mehr weiter zuschauen, daß die Schleuser eigentlich bestimmen, wer wann wohin kommt, sondern daß es endlich die Politik bestimmt.“

Hallo, Frau Ministerin, Klopf Klopf! Irgendjemand zu Hause da drin?
Im Fall meiner Verlobten bestimmt es die Politik seit Jahren, daß sie nicht „wohin kommt“, in meinem Fall nicht mal zu Besuch.

Letzte Nacht habe ich geträumt, der IS habe Frau Schwesig geköpft.
Jetzt bin ich ja zum Glück nicht der „Mescalero“ oder der Trittin, weshalb ich gar keine klammheimliche Freude empfand.

Als ich aufwachte, war alles nur geträumt, nur daß die SPD nichts als verlobtenfeindliche Scheiße labert, ist auch im Wachzustand immer noch so.

Etwas ehrlicher ist die Marburger Landrätin Fründt von der SPD, die nicht mehr von „Flüchtlingen“, sondern von „Zuwanderern“ spricht.
Die Gleiche übrigens, die im Kreistag wie von der Tarantel gestochen aufsprang und nach der Polizei rief, als sie mein Schild mit der Forderung nach einem Besuchsvisum für meinen Schatz erblickte.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Manuela Schwesig will bestimmen, wer kommt

  1. Örkel schreibt:

    Interessant ist an diesen Politikern immer wie sie es dem Volk verkaufen was da kommt!
    Also „Zuwanderer“ sind es nun!
    Warum leben dann diese „Zuwanderer“ nicht in der gleichen nahen Umgebung, z.B. als direkte Nachbarn wie diese Politiker?
    Oder warum gehen ihre Kinder nicht in die gleiche Kitas oder Schulen wie diese Politikerkinder?
    Warum haben z.B. einige Grüne Politiker ihre Kinder aus Kitas und Schulen abgemeldet wo der Anteil dort von „Zuwanderern“ die auch schon länger in Deutschland leben zu hoch wurde?
    Ich dachte die wären für Multi-Kulti!
    Es fällt auch vermehrt auf, dass Menschen aus Asien und Südamerika es immer schwerer haben ein Visum für Deutschland zu bekommen, sei es ein Touristenvisum oder Studienvisum. Warum?
    Nordafrikaner oder Menschen aus Vorderasien dagegen werden sogar noch eingeladen und erhalten zum Teil sogar Vollstipendien.
    Da fragt man sich doch was geht da ab?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s