Reich heiraten

Die daily soap (Seifenopa) goes weiter:
Bundesarbeitslosenministerin Andrea Doria rechnet laut SZ damit, daß 30 % der leistungsberechtigten Flüchtlinge 2016 den Sprung aus Hartz IV schaffen.

Jetzt kommt’s:
Eingerechnet seien dabei aber nicht nur Asylberechtigte, die eine Arbeit finden, es werden auch Menschen mitgezählt, die reich heiraten.

Bange Frage: wird mich unser rassistischer Parteien-Staat,
der meiner Verlobten kein Besuchsvisum geben will,
damit sie anderen Ausländern nicht den Platz wegnimmt,
2016 zwingen, meine Geliebte nach 7 Jahren zu verlassen,
um einen Flüchtling zu heiraten?

Doch schon kommt die Rettung für unsere Liebe ohne Grenzen:
damit mich Flüchtlinge reich heiraten können, muß ich erst im Lotto gewinnen. Das hat die SPD in ihrem 18-Jahresplan so festgelegt, als sie eine Irre freirumlaufen ließ, damit sie mir das Haus anzünden kann.
Aber ich soll mich nie wieder bei der Polizei beschweren, denn OB Egon Vaupel hat das wiedergutgemacht, indem er dem eigentlich gemeinten Anschlagsziel Prof. Dr.Dr.Dr. Spitzname „Genosse Genosse Genosse“ aus sozialen Gründen zur Wiedergutmachung das „Marburger Leuchtfeuer“ verliehen hat.
Der AXA-Versicherung, die mich nach dem Brandanschlag hintergangen hat statt mich zu schützen, schenkt die SPD Nichts. Es ist an der AXA, sich bei der SPD durch Parteispenden und Aufsichtsratmandate zu revanchieren.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Reich heiraten

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Richtig erkannt, weil die AXA die Parteien mit ihren Spenden in ihre gewünschte Richtung lenkt, muß sie sich natürlich mit Regressansprüchen zurückhalten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.