Mitgestochen, mitgeschossen, mitgemordet

Neulich erst haben die Medien geschrieben, wer beim Messer-Attentat auf die Kölner Oberbürgermeisterin „mitgestochen“ hat.

Nirgendwo höre und lese ich jetzt in den Medien, wer in Paris „mitgeschossen“ hat.

Oft ist Pressefreiheit bloß die Freiheit von all dem, was nicht drin steht,
manchmal ist es auch umgekehrt.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Medienwahnsinn abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mitgestochen, mitgeschossen, mitgemordet

  1. Frank Fester schreibt:

    Sie meinen eine leere Zeitung?

    Gefällt mir

  2. Frank Fester schreibt:

    Mitgestochen? Wie ein Tattoo? Ein Herz unter dem Mama Merkel steht?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s